Brummschleife Roland Gp8

von Jo44, 17.08.08.

  1. Jo44

    Jo44 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 17.08.08   #1
    Schönen guten Abend,

    ich habe leider ein Prolem mit meinem momentanen Setup und hoffe das ihr mir helfen könnt.

    Ich habe einen Laney Gh50 mit einem Roland Gp8 per 4 Kabel Methode verbunden. Das Signal geht also wie folgt:

    Gitarre - Gp8 Input - Gp8 Send- Laney Input - Laney Send - Gp8 Return - Gp8 Output - Laney Return

    So, funktionieren tut das alles Wunderbar.
    Jetzt kommt es allerdings zu einem starken Brummen wenn ich den Ext1 (also die Ampschaltung) vom Roland mit dem Footswitch des Laney verbinde. Schalten tut er wunderbar.

    Um dieser Brummschleife nun entgegen zu wirken haben ich mir nun eine sehr günstige Di Box mit Ground Lift besorgt (Millenium Di-E Di Box) aber egal wie ich sie anschließe das Brummen bleibt trotzdem da.
    Nun bin ich mir nicht sicher ob es an der billigen Di-Box (10€) liegt oder ob es doch noch andere Ursachen hat und bevor ich weitere Ausgaben ansteuere wollt ich einfach mal hier fragen ob jemand noch ne bessere Idee hat.

    Vielen Dank im vorraus

    mfg Jens
     
  2. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Muss man die Anordnung verstehen können? :confused: Warum zwei mal send und return, was willst denn damit erreichen?
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 18.08.08   #3
    Hä?
    Is doch die stinknormale 4-Kabel-Methode :weird:

    [e] Soweit ich das grad im Kopf hab, bringt dir ein zusätzlicher Ground Lift nichts, du müsstest eins der beiden verwendeten Geräte seiner Masse berauben.
    Da bin ich mir aber nicht sicher, soll lieber nochmal einer mit mehr Ahnung was dazu sagen.
     
  4. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.08.08   #4
  5. _xxx_

    _xxx_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.07.06
    Zuletzt hier:
    13.07.16
    Beiträge:
    11.740
    Ort:
    Benztown-area
    Zustimmungen:
    309
    Kekse:
    20.656
    Erstellt: 18.08.08   #5
    Lobo: die Frage war anders gemeint, was für klangliche Gründe soll das haben? Wenn die Zerre vom Amp genutzt wird, brauche ich es nicht davor, ansonsten kann ich alles vorne reinknallen. Zwei mal hin und her soll was genau bringen?

    Im Normalfall kappt man eine Masse um ground-loop aufzubrechen, aber hier weiß ich auch nicht ob das dieselbe Wirkung hätte.
     
  6. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 18.08.08   #6
    Dynamische FX vor der Vorstufe, Modulation- und Verzoegerung dahinter (bei dem GP8 befindensich Delay und Chorus hinter dem Loop).
     
  7. Jo44

    Jo44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.08.08   #7
    Danke schonmal für die vielen Antworten

    Dazu hab ich noch zwei Fragen:

    1. Darf man wirklich einfach an ihrgendeinem Kabel zwischen Gp8 und Amp die Masse kappen?
    2.Wo is der unterschied zwischen diesem Line Isolator und der Di Box die ich gekauft hatte? Ich dacht immer ne Di Box würde genau das machen.

    Was ich mir noch überlagt habe ist das die Brummschleife ja nur entsteht, wenn ich die Kanalschaltung vom Roland mit dem Laney verbinde. Ich bräuchte also nur ein Gerät, welches das mechanische Schaltsignal weiterleitet ohne wirklich verbunden zu sein. (Hoffe jemand versteht was ich meine)
    Ich kenn mich jetzt nich so mit Technik aus (genauer gesagt überhaubtnicht), aber vielleicht hat ja hier jemand eine gute Idee wie ich das am besten bewerkstelligen kann.

    Vielen dank im vorraus,

    mfg Jens
     
  8. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.08.08   #8
    Bei einem Audiokabel: ja. Das Schlimmste was dir passieren kann ist, das es gar nicht geht.

    Bei einem reinen Line-Isolator investierst du quasi "nur" in einen einzigen Trenntrafo, der sonst nichts macht. Bei der DI-BOx bekommst du eben noch andere Gimmicks dazu, hast dann noch das Problem das du einen Adapter benoetigst.

    Das Schaltsignal ist im Grunde nur ein geschlossener/offener Stromkreis, wenn du den irgendwo trennst.. ist er eben nicht mehr geschlossen. Ein Trenntrafo (wie im Line Isolator oder in einer DI-BOx) benoetigt eine Wechselspannung um zu arbeiten.
     
  9. Böhmorgler

    Böhmorgler Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.06
    Zuletzt hier:
    24.09.14
    Beiträge:
    3.727
    Zustimmungen:
    80
    Kekse:
    5.928
    Erstellt: 24.08.08   #9
    Wenn man schon eine Masseverbindung zwischen zwei Geräten hergestellt hat, sollte es in den meisten Fällen ausreichen, die restlichen Signale ohne Signalmasse zu verbinden. -- Zumindest dann, wenn innerhalb den Geräten alles an einer Masse hängt, was eigentlich ja üblich ist.
     
  10. Jo44

    Jo44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.08.08   #10
    hmm, das heiß also das nur eins der 4 Kabel die aus dem Roland herrausgehen eine Masse braucht?
     
  11. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 24.08.08   #11
    Das Kabel zum Schalten der Kanaele auf alle Faelle.

    Bei den anderen wuerde ich erstmal versuchen jede Position einmal durch ein Kabel ohne Massenverbindung zu ersetzen. Ggf. loest sich da dein Problem schon. Wenn das nicht hilft... kannst du es mit einem zweiten Kabel testen.
     
  12. Jo44

    Jo44 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.04
    Zuletzt hier:
    27.06.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    61
    Erstellt: 24.08.08   #12
    Jo, vielen dank, dass werd ich die Tage mal ausprobieren
     
Die Seite wird geladen...

mapping