Buch für Anfänger (Harmonielehre)

von audiojones, 20.08.07.

  1. audiojones

    audiojones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 20.08.07   #1
    Hallo, ich suche n geeignetes Buch, dass sich mit dem Thema Harmonielehre auseinandersetzt.
    Ich bin auf dem Bereich blutiger Anfänger.
    Spiele seit fast nem Jahr Gitarre und seit heute Bluesharp.
    Möchte so für Solis und so ein bisschen über Harmonielehre bescheid wissen.
    Gibt es einfache Bücher die auch für Totallaien geeignet sind?
    Danke:rolleyes:
     
  2. K.Haos-Prinz

    K.Haos-Prinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    im Brunnen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 20.08.07   #2
    Das beste ist meiner Meinung nach Da Capo. Ich hatte 3, jedoch waren alle bis auf dieses ziemlich verwirrend. Da Capo ist toll gestaltet (Übersicht und Gliederung), gut geschrieben und perfekt zum Selbststudium geeignet.


    edit: Da Capo ist eine Serie von 3 Büchern, alle in 24 Levels unterteilt
     
  3. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Ich hab was von Die neue Jazz Harmonielehre gehört.
    Brauch man da vorkenntnisse?
     
  4. K.Haos-Prinz

    K.Haos-Prinz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.07
    Zuletzt hier:
    11.07.08
    Beiträge:
    86
    Ort:
    im Brunnen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    134
    Erstellt: 21.08.07   #4
    Meinst du das von Frank Sikora?
    Es soll ziemlich gut sein, aber massig Zeit in Anspruch nehmen. Es ist zwar Jazz-spezifisch orientiert, aber es soll ziemlich gut erklärt sein. Ich glaube nicht, dass man vorkentnisse braucht, jedoch wäre es empfehlenswert um das ganze vlt. schneller zu verstehen und auch andere Stile gut spielen zu können.
     
  5. Maxi

    Maxi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    3.849
    Zustimmungen:
    350
    Kekse:
    5.099
    Erstellt: 21.08.07   #5
    1. SUFU benutzen hab das schon 20mal geschrieben!
    2. * Christoph Hempel
    Neue Allgemeine Musiklehre
    Schott Verlag, ISBN 3-254-08200-1
    * Wieland Ziegenrücker
    ABC Musik - Allgemeine Musiklehre
    Verlag Breitkopf & Härtel, ISBN 3-7651-0309-8
    * Thomas Krämer
    Harmonielehre im Selbststudium
    Verlag Breitkopf & Härtel, ISBN 3-7651-0261-X

    die sind alle gut - ich besitze auch alle - letzteres hat mir am besten gefallen!

    Gruß Maxi

    P.s. mit dem Jazz ding würde ich nicht anfangen!
     
  6. audiojones

    audiojones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.07
    Zuletzt hier:
    4.08.15
    Beiträge:
    986
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    371
    Erstellt: 21.08.07   #6
    Danke für die Infos, ich wollte ja am Ende auch nur Wissen ob ich mit dem Jazz-Buch anfangen kann.
    Ich werd mir das auf jedenfall zulegen aber vorher wohl noch ein anderes lesen!
    Gruß
    Felix
     
  7. Darth_Doc

    Darth_Doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #7
    Hallo!

    Ich habe mir das Buch "Die neue Harmonielehre" von Frank Haunschild gekauft, und muss sagen, dass ich nach Kapitel 3 schon anstehe.

    Ab den Dreiklängen und deren Umkehrungen ist bei mir schluss.

    Jetzt hat Herr Maxi 3 Bücher erwähnt, die für das Selbststudium geeignet sein sollen. Wie dumm darf ich da wirklich sein und ich bin sehr dumm wie es aussieht.
     
  8. Alexaug

    Alexaug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.05.07
    Zuletzt hier:
    29.11.16
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    46
    Erstellt: 06.03.08   #8
    kennt von euch jemand "in vivo guitar" und kann darüber etwas berichten?
    kommt man damit besser klar als mit der "neuen harmonielehre"?

    bin nämlich auch noch am grübeln welches buch ich mir holen soll...
     
  9. Der Seerrrräuber

    Der Seerrrräuber Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.09.06
    Zuletzt hier:
    20.04.13
    Beiträge:
    1.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 06.03.08   #9
    Ich würde auch mal das Buch "Die neue Harmonielehre" von Frank Haunschild (o.ä.) in die Runde werfen, sehr schön geschrieben und von Grund auf alles erklärt.

    Oh, wurde schon erwähnt. Nun, also ich finds durchgängig (ok, habs auch nie ganz vollendet aber ich war weit) sehr gut verständlich weil alles aufeinander aufbaut.
     
  10. Darth_Doc

    Darth_Doc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    29.08.10
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Innsbruck
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.08   #10
    Ich finde es nicht sehr verständlich. Es sind meiner Meinung nach einfach zu viele Fachbegriffe. Weiters werden dann Fachbegriffe verwendet um andere Fachbegriffe zu erklären.

    Gibt es denn keine einfachere Variante?
     
  11. doschdn

    doschdn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    276
    Erstellt: 07.03.08   #11
    Also ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein verständlicheres Buch als Die Neue Harmonielehre gibt. Ich kann es eigentlich auch nur wärmstens empfehlen. Es gibt übrigens auchnoch einen 2. Band!
     
  12. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    2.881
    Ort:
    New York City
    Zustimmungen:
    2.628
    Kekse:
    49.802
    Erstellt: 07.03.08   #12
    Für mich ist IN VIVO GUITAR das absolut beste Buch - weil es eben immer und überall den direkten Bezug zur Gitarre (und damit zur "Praxis") herstellt. Zudem ist es absolut genial locker-flockig geschrieben, das macht Spaß und motiviert.

    Es ist aber eben kein absolut umfassendes Lehrbuch - aber zum Lernen finde ich es wirklich genial und unübertroffen!
     
  13. spark90

    spark90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.06.07
    Zuletzt hier:
    11.06.09
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    40
    Erstellt: 08.03.08   #13
    Das Buch hat mir auch mein Lehrer empfohlen - Kann man sich wohl zulegen.
     
  14. Desperados

    Desperados Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.06
    Zuletzt hier:
    7.06.12
    Beiträge:
    713
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.358
    Erstellt: 08.03.08   #14
    Ich hab das Buch auch :great:.
    Man muss darin nur üben wollen dann klappt es auch :D
    Im nächsten Urlaub geht es dann am Strand auch wieder so richtig zur Sache :cool:
    Mit dem üben im Buch natürlich :p
    Gruß Despi
     
Die Seite wird geladen...

mapping