Buchempfehlung: Harmonielehre Blues

  • Ersteller Benjamin61
  • Erstellt am
B
Benjamin61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
26.01.14
Beiträge
61
Kekse
100
Hallo zusammen

Ich bin als Gitarrist im Bereich Blues (-Rock) unterwegs. Nachdem ich mir einige Grundlagen der Harmonielehre angeeignet habe (unter anderem mit dem Buch von Wolfgang Meffert: Harmonielehre endliche verstehen. Einstieg in die Musiktheorie (nicht nur) für Gitarristen) würde ich gerne jetzt diese allgemeinen Kenntnisse Richtung Blues (-Rock) u. ä. ausdehnen und vertiefen. Es geht mir in erster Linie darum, besser zu verstehen, was harmonisch abgeht, wie ich (Blues-) Songs analysieren kann, wie ich substituieren kann etc. etc. und zwar möglichst praxisorientiert.

Kann mir jemand von Euch ein passendes Buch empfehlen? (Könnte auch Englisch sein).

Besten Dank & tschüss

Benjamin
 
Eigenschaft
 
G
Gast 2346
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
13.04.17
Registriert
06.03.14
Beiträge
3.283
Kekse
9.209
Ich arbeite "Blues you can use" durch und das ist schon ziemlich hilfreich. Ansonsten würde ich mir auf der Seite von G&B die jeweiligen Artikel raussuchen und downloaden... Da ist auch viel dabei.
 
B
Benjamin61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
26.01.14
Beiträge
61
Kekse
100
Besten Dank für die Tipps. BYCU habe ich schon durch. Ich gehe aber gerne mal bei G&B vorbei.

Weitere Vorschläge?

Danke

B
 
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
15.12.09
Beiträge
17.686
Kekse
86.034
Fred Sokolow finde ich gut.

Sokolow hat unzählige bodenständige Lehrmateralien zu Country, Rock und Swing herausgebracht (Hefte mit CD, DVDs) und verklickert seine Sachen besonders auf den DVDs recht charmant und immer gerade heraus.
Fretboard Roadmaps for Blues Guitar wäre ein Einführungstitel, ist aber keine typische Anfängerliteratur, weil es recht flott im Stoff voran geht.

Wenn dich besonders Subtitutionsakkorde und andere hamonische Erweiterungen des Blues interessieren, dann wäre Electric Blues Rock Guitar, The 1960s and 70s ganz geeignet.
Mehr Infos dazu: https://www.sokolowmusic.com/instructional/blues
Einen Eindruck vermittelt auch https://www.youtube.com/results?search_query=fred+sokolow

Werkzeuge zum Verstehen auch etwas komplexerer Songs in Rock/Pop und Jazz bietet die Harmonielehre speziell für Gitarristen Felix Schell, Saitenwege
Die Themenübersicht im PDF beginnt auf Seite 16:
https://www.alle-noten.de/out/media/pdf/SM4000.pdf

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
B
Benjamin61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
26.01.14
Beiträge
61
Kekse
100
Hallo Claus

Besten Dank für Deine Tipps. Habe mir mal den Schell bestellt. Bin gespannt.

Vielleicht hat ja jemand noch weitere Hinweise...

Schönes Wochenende

Benjamin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus
Claus
MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
15.12.09
Beiträge
17.686
Kekse
86.034
B
Benjamin61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
26.01.14
Beiträge
61
Kekse
100
Besten Dank fürs Angebot. Melde mich gerne, wenn's stockt.

Grüsse
Benjamin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
F
falschirmdefekt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.20
Registriert
23.07.15
Beiträge
99
Kekse
204
interessante Überschrift, Harmonielehre Blues,
der Blues wurde doch entwickelt, um einfach zu sein ;), 12 Takte, 3 Akkorde,
was würden die ersten Blues-Interpreten dazu sagen ?


:D
 
B
Benjamin61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
26.01.14
Beiträge
61
Kekse
100
@ falschirmdefekt: Interessanter Hinweis!

Sehe's aber nicht (nur) von der Tradition her. Natürlich, auch heutiger, zeitgemässer Blues sollte an die lange Geschichte des Blues anschliessen, aber eben sich auch weiterentwickeln, sich z. B. in ein bisschen in andere / ergänzende harmonische Gefilde begeben. Und dann kann man versuchen, diese Entwicklung ein bisschen zu analysieren. - Und nein: ich möchte den Blues nicht (wie das für Jazziges m.E. ziemlich typisch ist) verkopfen. Sonst würde mir der Blues ja abhanden kommen...

&tschüss
B
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
Besten Dank noch an zonquer für die Motivationskekse!
 
F
falschirmdefekt
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.03.20
Registriert
23.07.15
Beiträge
99
Kekse
204
ja, eine sehr gute Gratwanderung ! Die ersten Interpreten auf dem benachbarten Kontinent drehen sich wieder um und schlafen weiter :)
 
bluestime
bluestime
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.10.22
Registriert
09.06.12
Beiträge
436
Kekse
1.885
Ort
Leipzig
Eine moderne Bibel ist für mich die Harmonielehre von Frank Sikora. Er widmet auch dem Blues ein Kapitel... Es ist zwar ein Jazzbuch, aber du hast von Substitution geschrieben...solche Fragen dürften sich mit diesem Buch klären. Sehr praxisbezogen ist auch "Jazztheorie" von Mark Levine.
Da du ja Gitarrist bist, lege ich dir auch das Guitarbook von Thomas Fellow ans Herz.
Für alle Bücher ist das Beherrschen der Notenschrift aber wichtig.
 
B
Benjamin61
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.12.19
Registriert
26.01.14
Beiträge
61
Kekse
100
Besten Dank an Bluestime für die Tipps. Die Bücher werden ja auf Amazon sehr gut geratet! Wenn nach dem Schell noch Zeit und Motivation übrig sind, gerne,

BR B
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben