Building the Iceman.. hoffentlich.. ML-Factory Kit

  • Ersteller Rumkugel
  • Erstellt am
Rumkugel
Rumkugel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.13
Registriert
14.05.13
Beiträge
6
Kekse
86
Aloha..

Da ich immer die Iceman mochte, und ML-Factory welche da hatte, konnte ich net widerstehn :D

Ist mein erster Gitarrenbau, wobei "Bau" ja eher bei den Kits nicht wirklich zutrifft.

Erstemal einige Bilder vom Kit:





Linde Korpus
Ahornhals bolt on
Rosewood Griffbrett (wie ich das sehe) Dot Inlays
22 Bünde.

Auf die Elektronik/Hardware gehe ich nicht ein, ich finde sie nach kurzem Ankucken eher bescheiden.
Farblich passt sie eh nicht zu dem Bild, das ich im Kopf habe, also weg mit dem Chrom und ordentliche, schwarze Hardware.

Verarbeitung vom Holz ist gut. Ums Schleifen werde ich mich net drücken können. Holzfasern auf dem Korpus stehn ab. Hier und da, kleine Ausreißer ausm dem Holz wo gebohrt/gefräst wurde, kleinste Oberflächenmacken.


Was hab ich vor:

Ich mag meine Gitarren rough... Kein krasser Lack-Schnick-Schnack.
Beizen, Versiegeln. Fertig.

Ein wenig inspiriert hab ich mich lassen von den Custom 8 Saitern von Meshuggah. Dh. die Klampfe kricht eine Schwarze Beize, aber mit 2 Roten Racing Stripes, jeweils neben den HB´s, entlang des Korpus.

Schnelles Mock-Up in 3D:

rbh3zp3.jpg


Und als Photoshop Mock-Up.

img_05537vs6m.jpg




Bzgl. Hardware...
Nun ja, Stop-Tail, Tune-O-Matic Bridge, HB´s, nichts fancy.


Die Humbucker würde ich gerne an den Korpus geschraubt haben (ohne diese hässlichen Rahmen..), frage mich aber, ob das klappt, da der Boden des Korpus dort etwas tiefer gefräst ist, wo die Schrauben hinsollen..
Bohrlöcher für die PU-Rahmen, würden dann mit Holz gestopft, versiegelt und verschliffen.


So , Arbeitsschritte

1. Heels fräsen.
sprich:
Material fürn Arm-Rest abtragen, Belly Cut mittels Raspel, Winkel- und, oder Bandschleifer.


2. Body/Hals schleifen.
150 Körnung anfangen und dann aufwärts.
Da ich das Ding eher wachsen/ölen will (kein High Gloss Finish), kann das Holz ihre Struktur behalten.
Ergo auch kein Schnellschleifgrund oÄ fürs Ölen/Wachsen nötig? Oder ich leicht mit Mattlack als Versiegelung rübergehe..

3. Farbe
Wasserbeize von Clou.
Racing Stripes.

Bin mit noch nicht ganz sicher, wie ich das mit den Racing Stripes mache, aber überlege, zuerste die Racingstrips mittels roten Klarlack aufzutragen und nach trocknen zu beizen.
Wobei die Beize natürlich und die Farbe gesaugt werden könnte..

Werde das aber erstmal an nem Stück Holzverschnitt probieren.



Anregungen/Anmerkungen sind willkommen :)
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Claro
Claro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.20
Registriert
29.11.11
Beiträge
657
Kekse
629
Ort
Deutschlandsberg
Servus!

Die Farbkombination gefällt mir eigentlich recht gut. Ob's in matt auch "fetzt" wird sich zeigen.
Ich bin gespannt auf's Ergebnis. Drum... abonniert!
 
yoh 1219
yoh 1219
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.06.21
Registriert
13.06.09
Beiträge
154
Kekse
2.852
Ort
Rinteln
Hallo,
ich würde den Korpus erst beizen und dann klar lackieren. Die Stripes würde ich danach mit rotem deckendem Lack lackieren.
Zum Schluß noch ein bis zweimal Klarlack drüber.
Meiner Erfahrung nach, kann man Beize auf rohem Holz nicht abkleben.
Wünsche gutes Gelingen.

Gruß Ralf
 
Rumkugel
Rumkugel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.13
Registriert
14.05.13
Beiträge
6
Kekse
86
Sers,

joa denke, ich werde übers Lackieren nicht drum rumkommen. Yoh´s Weg ist wohl der einfachste.
Ich werd erstmal mit einigen Teststücken arbeiten, mal kucken.

Kleine Frage am Rande bzgl des Schleifens.
Wieviel Schleifgänge pro Körnung macht man? Gibts da ne "Regel", oder eher nach Gefühl?
Empfiehlt sich Wässern bei meinem Finish? (Das Holz soll nicht komplett glatt werden, sondern seine Porung schon behalten).
Ich würde per se, mit ner 150er anfangen, einmal komplett schleifen, und dann die nächst höhere Körnung nehmen, zb 200/300 usw usw.
Der Korpus ist im Vergleich zum Hals eher rauh.
 
Titan-Jan
Titan-Jan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.09.21
Registriert
19.04.11
Beiträge
739
Kekse
16.284
Ort
am Bodensee
also ich stelle mir die Optik andersherum cooler vor:

Rot beizen, klar lackieren, abkleben, schwarz lackieren.
Dann sieht man an den Ralley-Streifen noch die Maserung... Sieht bestimmt stark aus!
 
Rumkugel
Rumkugel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.13
Registriert
14.05.13
Beiträge
6
Kekse
86
Ich hab mal ne weitere Frage:

Laut Herstellerangabe beträgt die Mensur der Gitarre 25,5"/648mm.
Allerdings fällt der Abstand zwischen Sattel und Brücke bei der Iceman geringer aus, als bei meiner Schecter ATX Blackjack und Omen 6, die ebenfalls 25,5"/648mm Mensur haben
Der Iceman hals hat allerdings auch 22 Bünde, die Hälse der Schecter 24, jedoch beeinflusst das nicht die Mensur, wenn ich richtig liege??

Ich spiele mit dem Gedanken einen Warmoth Neck zu kaufen, um die "25,5" Iceman auf 28 5/8" Bariton so konvertieren.
Das soll laut Warmoth Angabe problemslos gehn... bei 25,5 Gitarren.

Any Ideas? Jemand Erfahrung?
 
Rumkugel
Rumkugel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.13
Registriert
14.05.13
Beiträge
6
Kekse
86
So.. Update:

Belly Cut:








Arm Rest:








Entschied mich dafür, die Humbucker via Body Mount zu befestigen. Ergo, müssen die hässlichen Bohrungen weg.. Mittels Zahnstocher und Sägemehl..



Und Schleifen..




Bünde waren etwas scharfkantig.. Feilen.



Löcher weg!



Charcoal Stain.



Foto´s verfälschen etwas die Farbe. Kommt eher bläulich.

Nachdem die Beize getrocknet war, hab ich die Gitarre mit Stahlwolle bearbeitet. Was fürn Dreckszeug.
Evtl, track ich mehr Beize ab.

Nächster Schritt:
Mattlack und Racing Stripes.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
Claro
Claro
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.20
Registriert
29.11.11
Beiträge
657
Kekse
629
Ort
Deutschlandsberg
Servus!

Du bist ordentlich fleißig :great:
Die beiden Ausschnitte für den Bauch und den Arm hast Du toll hinbekommen.

Beim Beizen wirst du, wenn du es ordentlich Schwarz haben willst wohl nochmal drüber gehen (ich hab bei meinem Projekt 4 Aufträge gemacht).
Auch habe ich den Abschirmlack in den Fräsungen aufgetragen (kann's was schaden?).

Gutes Gelingen weiterhin!
 
tikicaster
tikicaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.14
Registriert
22.11.12
Beiträge
193
Kekse
528
Ort
Krefeld
Kommt eher bläulich.

Clou Beize? Die hat immer diesen Charcoal Look.

Wenn du es richtig schwarz haben willst nimm Aqua Dark Beize - schwarz von Adler.

Ja, Stahlwolle "fusselt" :D


TC
 
Rumkugel
Rumkugel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.13
Registriert
14.05.13
Beiträge
6
Kekse
86
Ne auf den Fotos kommt die irgendwie bläulich... zumindest auf meinem... Nach der Behandlung mit der Stahlwohlle sieht das Ganzer eher so aus, als hätte ich die mitm Bleistifft bemalt :D
Ist aber so beabsichtigt.
 
Rumkugel
Rumkugel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.07.13
Registriert
14.05.13
Beiträge
6
Kekse
86
Update:

Das we mit lackieren verbracht...

Zeigt sich das wieder mal greift : you get what you pay for.
Sprich: Holz wurde zB schräg(!!!) zur Gitarren Achse verleimt. Einige Holzmacken, die offensichtlich mit Holzkit oÄ behoben wurden... Naja.. Hab ja nix großes erwartet.

Anyway..

Das Ding erstmal komplett Seidenmatt lackiert
Mehrere, dünne Schichten, geschliffen und wieder lackiert.

Anschließend die Stripes maskiert und Matt lackiert.
Bin noch unentschlossen, ob ichs net so lasse, oder doch rot lackiere.










Erstmal kommt nen Schub Hardware und Abschirmlack..

Spiele mit der Idee, nachdem der Abschirmlack in den PU Fräsungen aufgetragen wurde, diese Rotzu lackieren.
Damit die PU´s sozusagen "rausstechen".

Sollte das unproblematisch sein?
 
tikicaster
tikicaster
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.08.14
Registriert
22.11.12
Beiträge
193
Kekse
528
Ort
Krefeld
PU Fräsungen Rot würde ICH nicht machen !

Das zerstört die Linienführung ...


TC
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben