C-Dur Tonleiter

von Twix, 16.01.08.

  1. Twix

    Twix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.07
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #1
    Hey,

    Ich nehme zwar Gitarren Unterricht bin aber nicht zufireden. Ich soll als Hausaufgabe die C-Dur Tonleiter nachspielen. Leider hat er mir nicht aufgeschrieben. Er hat nur C D E F G A H
    geschrieben und mir gezeigt wie das geht.

    Es ist kompliziert und ich weiss nicht mehr was er gedrückt hat. Könnt ihr mir sagen welche saiten ich drücken muss ?
    http://www.gitarrengriffe-online.de/gitarren_skalen_tonleiter.php <---hier stehen zwar welche Finger aber nicht wie die Heißen.
    Also C D E F G A H. Im Link gibt es 5 Punkte aber es sind 7 Töne. Ich verstehe das nicht. Dann hat er mir was von einer 2, 2, 1, 2, 2, 2, 1 System Erklärt.

    Bitte um Hilfe Danke
     
  2. lynn

    lynn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.11.06
    Zuletzt hier:
    2.12.14
    Beiträge:
    374
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.821
    Erstellt: 16.01.08   #2
  3. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 16.01.08   #3
    Zähl die leer angespielten Saiten mit und schon passt das. Wie die Töne heissen hast du doch selber geschrieben. Der tiefste Ton auf dem Griffbild ist das C und dann geht es in bekannter Reihenfolge weiter bis zum hohen C was im Link mit C1 bezeichnet wird. Die Zahlen auf dem Griffbrett geben an, mit welchem Finger du greifen sollst. Nummeriere dein Finger einfach von 1 - 4 durch beim Zeigefinger angefangen.

    Zur zweiten Frage: die Zahlen stehen für Halbtonschritte. Ein Halbtonschritt entspricht einem Bund. Das genannte Zahlensystem steht für eine beliebige Dur-Tonleiter. Du kannst ja auf jedem Ton eine Dur-Tonleiter aufzubauen. Um den Aufbau allgemeingültig darstellen zu können unabhängig von den Namen der Töne gebraucht man eben Zahlen.

    Am einfachsten kannst du das nachvollziehen, wenn du das ganze auf einer einzigen Saite spielst. Fang mal auf dem 3. Bund der A-Saite an (das ist ja das tiefe C) und arbeite dich nach oben.
     
  4. k.o.t.h

    k.o.t.h Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.07
    Zuletzt hier:
    2.12.12
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #4
    also ich mir wurde sie so beigebracht

    _____ 1_________2________3________4

    D |----6------||---------||-------7----||----(8)--- |
    A |----3------||----4-- -||------------||----5------|
    E |------------||----1----||------------||-----2------|

    ______7.Bund____________ 9.Bund
    die zahlen ganz oben stehen für die finger 1=zeigefinger .... 4=kleiner finger
    Die Buchstaben natürlich für die Saiten und /. + 9. Bund spricht auch für sich
    die zahlen auf den bünden sind einfach die reihenfolge wie c-dur tonlieter forwärts gepielt wird. 1= C (8)= C1

    ich hoffe es ist ersichtlich ;)
     
  5. Twix

    Twix Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.07
    Zuletzt hier:
    28.02.08
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.01.08   #5
    Also kann man die C-Dur Tonleiter verschieden spielen? Es gibt nicht nur eine art wie man sie spielt?
     
  6. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    18.702
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 16.01.08   #6
  7. Moshpit

    Moshpit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.06
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    948
    Zustimmungen:
    104
    Kekse:
    3.075
    Erstellt: 17.01.08   #7
    oder so:

    Code:
    -----------------------------------------------
    -----------------------------------------------
    -----------------------------------------------
    ---------------------------------10------------
    ---------------8-s-10--12--14------------------
    --8--10--12------------------------------------
    
    wobei du auf der A-Saite von 8 auf 10 einfach mit dem Zeigefinger nach oben rutschst (daher das kleine s für Slide). Die Tonleiter wird in zwei Hälften a 4 Töne unterteilt. Das nennt man Tetrachord. Die Dur-Tonleiter besteht aus zwei identischen Tetrachords. Das hat den Vorteil das du dir für eine Dur-Tonleiter nur einen Fingersatz aus vier Tönen merken mußt. Den gleichen Fingersatz kannst du auch auf dem 3. Bund der A-Saite beginnen. Ist meiner Meinung nach für einen Anfänger am leichtesten zu merken, hat aber den Nachteil das man die Finger ein wenig mehr strecken muß als bei anderen Fingersätzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping