cajon ... ein paar anfänger fragen

von dasrotegnu, 03.01.08.

  1. dasrotegnu

    dasrotegnu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.01.08   #1
    guten morgen!

    ich möchte mir ein cajon kaufen( spiel bis jetzt gitarre). einfach so zum rhythmus üben und evt ein paar akkustische projekte. wird sich wohl im bereich rock / blues / lagerfeuergitarre abspielen.

    also bis jetzt hab ich ich mir das schlagwerk cp 404 und von cajon-direkt das CS2 rausgesucht.

    von verschiedenen klangbespielen is mir aufgefallen, dass die ganz geschlossenen einen kräftigeren bass haben (was mir recht gut gefällt). ist das richtig? desweiteren sagen mir die cajons mit snareteppich eher zu als die mit bass seiten.
    jetzt noch zum Loch: falls ich mal in die Lage komme das Cajon abnehmen zu wollen, dann dürfte das Loch doch von vorteil sein, da es eine recht gute position für das mic darstellen könnte? oder ist es problemlos auch mit einem geschlossenen möglich? mit problemlos mein ich jetzt, mit nur einem mic und ohne aufwendige konstuktionen und endlosem rumprobieren.

    mein preisbereich ist 100 bis 150 €, wobei mir ein guter klang sehr wichtig ist.

    zu den beiden oben genannten: welches würdet ihr mir empfehlen?

    bei dem schlagwerk gibt es anscheinend noch einstellmöglichkeiten vom snareteppich. wie sinnvoll ist sowas? für einen einsteiger notwendig oder eher kompliziert erstmal die richtige einstellung zu finden?

    gibt es sonst noch modelle die ich berücksichtigen sollte?

    hab mich schon etwas im forum umgeschaut. anscheinend gibt es zu cajon direkt recht wiedersprüchliche meinungen. weiß jemand was der rückversand kostet?


    mfg
     
  2. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 03.01.08   #2
    Das sind allerdings Fragen, die hier im Forum bereits sehr ausführlich diskutiert worden sind. – das cp 404 ist sowas wie ein Standard, d.h. es klingt so, wie die meisten finden, dass ein brauchbares Cajon klingen sollte. Deshalb ist eigentlich vorhersehbar, dass Du auf Deine Anfrage eine positive Rückmeldung bekommst. Und da es in dem von Dir angegebenen Preisbereich liegt, machst Du bestimmt nix falsch.

    Das lässt sich angesichts der vielen möglichen Variablen beim Abnehmen eines Instruments wohl nicht letztgültig sagen.

    Warum? – Die beiden zur Wahl stehenden Modelle sind doch beide mit Teppich, oder nicht?

    Für 150,- € könntest Du Dir 3–4 Stück selber bauen – oder auch eines z.B. bei mir bestellen ;)

    Soweit mir bekannt, kannst Du den Teppich entfernen und hast dadurch eine Schlagplatte ohne Snare-Effekt – das ist das ursprüngliche 2in1-Konzept. Die neueren 2in1-Modelle von Schlagwerk haben zwei einander gegenüberliegende Schlagplatten, von denen die eine von vornherein ohne Snare ist – das ist die andere Möglichkeit von 2in1 (kostet aber mehr als Du ausgeben möchtest)

    Bei den gängigen Snareteppich-Modellen gibt es kaum Einstellmöglichkeiten. Demgegenüber stehen dann eben die Modelle mit Saiten-Snare, wo man die Effektstärke sehr viel radikaler verstellen kann. Aber das ist mitunter nicht unproblematisch.

    "Die richtige Einstellung" gibt es in diesem Sinne wohl nicht. Ich habe Leute mit guter Technik auf dicken Tischplatten abwechslungsreicher und dynamischer spielen hören als manch anderen, der auf einem erstklassigen Cajon "rumpatscht".
     
  3. dasrotegnu

    dasrotegnu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.01.08   #3
    so ... ich hab mir jetzt das schlagwerk cp 404 gekauft.

    der snare effekt kommt jetzt aber deutlich weniger zum vorschein als beim antesten im Laden. anscheinend gibt es da ja möglichkeiten das zu verändern. blos wie mache ich das? oder ist dieses gummiband wirklich nur dazu da den teppich ganz rauszunehmen, aber nicht um die stärke vom snare effekt zu ändern? theoretisch müsste doch indem ich den teppich etwas biege, sodass er weniger stark an das holz gepresst wird der effekt verstärkt werden weil der teppich besser mitschwingt ... oder soll ich am besten erstmal die finger davon lassen und abwarten ob sich nicht im laufe der zeit durch bessere technik der gewünschte klang entwickelt?


    mfg

    und schonmal danke für die antworten.
     
  4. olliB.

    olliB. Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    09.04.07
    Zuletzt hier:
    20.10.11
    Beiträge:
    732
    Ort:
    Schleswig-Holstein, Kiel
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 06.01.08   #4
    Oft sind in Läden aber auch die akustischen Bedingungen bzw. Voraussetzungen ganz anders als daheim.

    Und jedes Instrument ist natürlich im Rahmen der modellspezifischen Toleranzen auch ein individuelles.

    Ist das Profil der Quertraverse nicht eckig und sitzt rechts und links in festen Aufnahmen? Wenn ja, kannst Du mit dem Gummiband doch lediglich den Anpressdruck der Traverse in die Aufnahme verändern, oder?

    Ich glaube, letzteres wäre am vernünftigsten. Ansonsten vielleicht noch mal mit dem Teil in den Laden gehen und vergleichen.

    Mit der Zeit wirst Du sicherlich eine Technik entwickeln, die sich in Details am konkreten Instrument orientiert – aber es wird auch die Schlagplatte infolge intensiver Bearbeitung noch weicher (homogener).

    Meine persönliche Erfahrung ist übrigens, dass ich inzwischen eher weniger Snare-Rascheln bevorzuge und nur noch möchte, dass der Effekt kurz und präzise (eher wie ein Flam) kommt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping