Canton GLE 60 an Verstärker

  • Ersteller Thomas77
  • Erstellt am
T
Thomas77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.19
Registriert
20.03.16
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo Musiker...

Ich habe mir neben den Studio-Monitoren als Referenz die Canton GLE 60 geholt. In der Literatur sind sie mit 4 Ohm angegeben, aber auf dem Label auf der Rückseite steht 4....8 Ohm.
Kann man sie damit auch an 8 Ohm Verstärker klemmen?
 
Eigenschaft
 
mavy
mavy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.05.21
Registriert
15.11.10
Beiträge
142
Kekse
86
Superoptimal ist das nicht, aber solange du nicht über längere Zeit Partylautstärken fährst, sollte das kein Problem sein.

Die Impedanz ist über den gesamten Frequenzgang sowieso nicht gleich, daher geben viele Hersteller 4 ... 8 Ohm an. Trotzdem kann die Impedanz in einzelnen Frequenzbereichen durchaus aber auch mal 32 Ohm oder sogar weniger als 4 Ohm sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
T
Thomas77
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.19
Registriert
20.03.16
Beiträge
5
Kekse
0
OK, danke.
 
the flix
the flix
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
23.10.21
Registriert
13.11.05
Beiträge
5.431
Kekse
41.548
Ort
Weissach im Tal
Die korrekte Impedanzangabe bezieht sich immer auf das Minimum über der Frequenz. Denn das Impedanzminimum bestimmt den maximalen Strom und der wird vom Netzteil des Verstärkers limitiert. Der angegebene Wert darf um bis zu 20 % unterschritten werden, eine 4 Ohm Box darf also ein Impedanzminimum von 3,2 Ohm aufweisen. Die Canton sind 4 Ohm Boxen, wenn der Verstärker das nicht ab kann, ist die Kombination nicht zu empfehlen (aber der Verstärker generell auch nicht).
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben