Casio PL-40 R oder PX-400 R?

von Sebu, 15.10.04.

  1. Sebu

    Sebu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    25.10.04
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.10.04   #1
    Hallo zusammen,

    ein schönes Forum habt ihr hier. Ich habe eine Frage, die mir auf den Nägeln brennt.

    Ich spiele nunmehr seit geraumer Zeit (15 Jahre) Klavier (KLassik, Jazz & Co.). Da ich nun aber in eine Wohnung gezogen bin und somit nicht mehr am Klavier spielen kann, möchte ich mir ein Digitalpiano kaufen, welches man auch mal auf eine Bühne mitnehmen kann (Stagepiano).

    Dieses Digital-Piano sollte einen sehr klavierähnlichen Anschlag haben, einige vernünftige Sounds und Rhythmen usw... Da ich manchmal auch Ideen oder kleine Stücke aufnehmen möchte, um sie dann in den Proberaum mitzunehmen bzw. irgendwie anders zu verwenden, sollte das Keyboard eine Aufnahmefunktion mit Sequenzer haben. Mir ist schon klar, dass solch ein Sequenzer kein professionelles Computerprogramm ersetzt, aber dieses Teil soll auch nur als Ideensammler dienen.
    Nach einiger Recherche habe ich das Casio-Piano PL-40 R (ca. 1300 EURO), welches einen 16 Spur-Sequenzer für ca. 15.500 Noten hat. Als ich in den Laden ging, um mir das Teil anzusehen, meinte der Verkäufer, dass dieser Seuqenzer wohl unbrauchbar wäre, viel zu wenig Speicher usw...und er hat mir das PX-400 R (ca. 1000 Euro)empfohlen, welches allerdings nur einen 2-Spur-Sequenzer hat, dafür aber die SmartMedia-Card zum unbegrenzten Speichern.

    Meine Frage ist nun, ob mir vielleicht jemand einen Tipp geben kann, ob sich das PL 40 R (insbesondere der Sequenzer) wirklich nicht für meine Bedürfnisse eignet, und ob diese 15.500 Noten wirklich so schnell ausgeschöpft sind. Was mich schon einwenig verdutzt hat, waren diese Leuchttasten - also ich möchte wirklich kein Anfänger-Keyboard haben...

    Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße, Sebu
     
  2. Szasch

    Szasch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    7.01.06
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Rees
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.04   #2
    Hallo Sebu,
    ich komme selber aus dem klassischen Klavierspiel ( 8 Jahre) und möchte auf den Improvisationsbereich umsatteln. Ich suche ebenso ein Digital-/ Stagepiano mit Aufnahmefunktion, Begleitrythmen usw. und hatte mir das PX -400 R und das Pl-40 R ausgeguckt und war auch vom Preis so angetan. Dann habe ich mit viel Mühe einen Händler finden können,der mir das neue PX-400 R bestellt hat und ich es probr spielen konnte. Die Klänge fand ich ganz gut, aber die Tastatur ist für einen " Pianisten " sehr träge und rel. schwer gewichtet. Dadurch ist das Spielgefühl nicht so flüssig und die Dynamik war auch nicht umwerfend. Das PL-40R habe ich mir in der Hoffnung die Tastatur sei besser,da es ja nicht aus der Privia- Reihe stammt, bestellt. Aber sie ist leider, leider auch nicht anders, und ich vermisse einfach das dynamische, " gefühlvolle" Spielen. Die Leuchttasten machen vielleicht einen billigen Eindruck, aber das teuscxht. Denn bis auf die Tastatur ist es ein super Ding,die sounds sind gut und vielseitig. Über die Speicherkapazität kann ich leider nicht soviel sagen. Für mich hat sie bissher ausgereicht, habe sie aber noch nicht viel benutzt. Ich habe mich jedenfalls mit einem halbweinenden Auge entschlossen, das PL 40-R umzutauschen, da ich auf die Dauer eine gute Tastatur doch am wichtigsten finde. Nun überlege ich mir das Roland FP 2 zu kaufen. Darüber brauche ich aber noch mehr Informationen, vor allem über die Tastatur. Das blöde ist, ich kenne keinen Händler, bei dem mann mal probe hören kann! Ich hoffe, ich habe dir geholfen, Gruß Sarah. :)
     
  3. Kapi

    Kapi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.11.04
    Zuletzt hier:
    4.10.07
    Beiträge:
    16
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 17.11.04   #3
    @Sebu: Hast Du denn schon auf dem Casio gespielt? Und hast Du den Anschlag mit Modellen der Konkurrenz verglichen? Wenn Du seit 15 Jahren Klavier spielst solltest Du wohl eher auf den authentischen Anschlag als auf den Sequenzer Wert legen. Just my 2 cents ;) .

    VG
    Udo
     
  4. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 18.11.04   #4
    -- dito --

    falls Du jemals einen Sequencer brauchst, hol Dir einen für den PC.
    Sound und Spielgefühl sind das A und O, sonst nix. Full stop.

    ciao,
    Stefan
     
Die Seite wird geladen...

mapping