CD's mp3 - wo kaufen ???

von PhiL-9o, 11.12.07.

  1. PhiL-9o

    PhiL-9o Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    16.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.12.07   #1
    Hallo,

    wollte mal fragen wie und wo ihr eure Musik kauft (nur CD-DJ's) ?

    Ob ihr euch CD's kauf oder mp3 in diversen Shops oder in Onlineshops CD's bestellt ?

    Bitte mit Links !!!

    Übersicht: Musik Flatrates

    mfg

    PhiL
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 11.12.07   #2
  3. PhiL-9o

    PhiL-9o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    16.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.12.07   #3
    gibt es den keine deutschsprachige Seiten (außer itunes), die Click&Buy oder ähnliche Bezahlungsmethoden erlauben.

    mfg

    PhiL
     
  4. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 12.12.07   #4
    Beatport ist mittlerweile auch deutschsprachig (wers braucht...) und unterstützt Zahlung per Paypal...
     
  5. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.12.07   #5
    wie schlecht ist denn Dein englisch, dass Du mit "add" und "buy" nicht klarkommst? sorry.
     
  6. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.12.07   #6
    Ein wichtiger Gesichtspunkt für mich wären Händler, bei denen ich nach deutschem "Online Kauf Recht" Musik kaufen kann. Von den Urheberechtsfragen mal ganz abgesehen.

    Und die "AGBs" solcher englisch sprachigen Shops sind unter sprachlichen und damit verbunden unter juristischen Gesichtspunkten sehr häufig selbst für Juristen eine Zumutung.

    Und man muss akzeptieren, dass eben doch viele Leute gibt, die nicht gut bis gar nicht englisch lesen, verstehen und sprechen können.

    In Frankreich und Italien ist das noch viel ausgeprägter.
     
  7. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.12.07   #7
    hm... es muss schon ein wirklich pingeliger arschloch-anwalt sein, der versucht, Dich dafür dranzukriegen, dass Du legal erworbene musik auflegst - und zwar von einem weltweit bekannten und anerkannten portal wie beatport. es gibt kein äquivalentes "deutsches" portal in dem sinne; außer den dreckigen music-download-flatrates, wo Du weder das repertoire noch die qualität bekommst, die Du als DJ brauchst. und mit verlaub: ich glaube, dass DEUTSCHLAND wirklich nicht der richtige standort für sowas ist. bis die plattform steht und läuft, musst Du so viel sinnlos bremsende formalitäten klären, dass die konkurrenz Dich ausgebremst hat. mich wundert's nicht :)

    und wer kein englisch kann, der braucht auch nicht ins internet... tut mir leid, dass ich hier mal wieder den intoleranten rauslasse, aber englisch ist heutzutage einfach grundlage :)
     
  8. PhiL-9o

    PhiL-9o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    16.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.12.07   #8

    Ich kann ganz gut Englisch das ist nicht das Problem, nur finde besser in einem deutschen Shop einzukaufen. Es geht ja um Geld da bin ich lieber vorsichtig im Internet !!!

    Scheint wohl von meinen schwäbischen Wurzeln zu kommen...:screwy:

    Aber als NEIN es gibt keine deutsche Portale ?

    mfg

    PhiL
     
  9. Bene1984

    Bene1984 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.06.06
    Zuletzt hier:
    28.12.09
    Beiträge:
    498
    Ort:
    bei München
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    197
    Erstellt: 13.12.07   #9
    Keine, die DJ-tauglich wären.

    Es sei denn du liebäugelst mit Radio-Kommerz. Dafür kann ich bedingt http://download.mediamarkt.de empfehlen. Kriegt man immerhin 192kbits wma und mp3.
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 13.12.07   #10
    wenn's Dich beruhigt: ich habe schon *sehr* viel geld für tracks ausgegeben und keiner hat bis dato meine kreditkartendaten missbraucht.
     
  11. guinness

    guinness Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    07.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.11
    Beiträge:
    967
    Ort:
    Braunschweig
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.541
    Erstellt: 13.12.07   #11
    Außerdem kannst du in Deutschland genauso abgezockt werden wie überall sonst. Aber bei seriösen Shops passiert das nicht, und Beatport etc. sind meiner Ansicht nach seriös, auch wenn der Firmensitz nicht in Deutschland liegt ;)
     
  12. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    568
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 13.12.07   #12
    In Deutschland hat man dann aber eine Chance sich gegen die Abzocke zu wehren.

    Versuch dich mal z.B. gegen Paypal i.V.m. beatport zu wehren, wenn downloads im Wert von ca. 150,- € beschädigt sind - oder versuche mal z.B. eine Fluglinie wie easyjet zu verklagen (nur online Buchung), die einen Großteil des Umsatzes in/aus Deutschland heraus macht usw. usw. - da lassen selbt Juristen - weil kaum eine Chance, pysikalisch (Adresse) kaum greifbar und viel zu teuer.

    Aus Spass habe ich gerade mal versucht (vor meinem einloggen) eine Adresse und die AGB's auf der deutschen Seite von beatport zu finden. Nach ca. 5 Minuten habe ich es aufgegeben.

    Wenn ich nicht mal eine Art Impressum mit einer Adresse finde, kann ich nachvollziehen, dass man da ungerne oder garnicht kauft.
    Und wer das Recht von Denver Colorado kennt (angeblicher Sitz von beatport), der ist i.d.R. noch mal besonders vorsichtig.

    Dort zu kaufen ist für mich fast wie ein Quickie vom DJ mit einem Goupie ohne Kondom auf der Herren Toilette, während er mal kurz die Autoplay Funktion von Traktor aktiviert hat..................... also doppeltes volles Risiko!

    Inhaltlich von dem Angebot her, ist nichts gegen beatport zu sagen. Das Angbeot ist für DJs klasse!
    Aber kaufrechtlich und urheberrechtlich stehen nicht nur bei diesem internationalen Musikshop eine Menge Fragezeichen dahinter.


    Topo :cool:
     
  13. DJ Nameless

    DJ Nameless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.06
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    562
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.034
    Erstellt: 13.12.07   #13
    Ob man damit gut bedient ist, hängt von der bevorzugten Musikrichtung ab. Schlager à la Wolfgang Petry hat z. B. keines der genannten Portale.

    also ich besorge mir das meiste derzeit über die Napster-Flatrate, weil die tatsächlich das meiste haben, was ich als DJ "brauche". Man darf nicht vergessen, das nicht alle DJ's auf Dance, Techno bzw. Clubmusik allgemein spezialisiert sind. Bei meinem Webradio www.musik-train.de stelle ich z. B. jeden Montag eine Schlager- und Volksmusik-Spezialsendung zusammen, und brauche dafür ständig frisches Material. Bei Napster finde ich genau das, auch Songs, die selbst in Tauschbörsen nicht zu finden waren (bis 2005, als Tauschbörsen noch nicht offiziell verboten waren), z. B. so Interpreten wie die Schäfer, Bläck Fööss, Maria Hellwig, Tim Toupet; Truck Stop, Helene Fischer ...

    In diesen Musikrichtungen ist noch klarer Nachholbedarf, ebenso bei Chartmusik und Oldies, zumindest wenn man ganz legal bleiben will. Dabei vertrete ich die Meinung, dass gerade der Mainstream/Kommerz-Sektor derjenige Bereich ist, wo einfache DJ-Downloadportale am wichtigsten sind.
    Im Club-Sektor sind die gespielten Platten meist eher unbekannt, der DJ ist auf einen bestimmten Stil fixiert, konkrete Titelwünsche gibt es eigentlich nicht. Wenn man Progressive-House DJ ist und genau weiß, man ist für eine solche Party gebucht, reicht es, 20 Vinyls einzupacken und die einfach der Reihe nach runterzuspielen - gute mixtechnische Fertigkeiten natürlich inclusive.
    Bei einem guten Mainstream-Party-DJ ist Mixing zwar sekundär, aber er muss sich nicht nur in einer speziellen Musikrichtung auskennen, sondern alles mögliche da haben. Und wenn man viel auf Teenie-Partys auflegt, das mache ich z. B. auch sehr viel, kommt es drauf an, dass man immer das neueste und aktuellste im Case hat. Der Kauf von überteuerten CD's kommt da nicht in Frage, außerdem ist das m. E. eine unglaubliche Umweltbelastung, eine CD zu kaufen, 2-3 Mal aufzulegen und dann wieder auf den Müll zu werfen, weil sie einfach "out" ist und keiner mehr hören will. Für Allround-Party-DJ's wie mich sind die Flatrates à la Napster das mit Abstand beste System.

    Also - einfach mal über den Tellerrand schauen - es gibt nicht nur Club-DJ's!

    DJ Nameless
     
  14. PhiL-9o

    PhiL-9o Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.07
    Zuletzt hier:
    16.01.08
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.07   #14
    Hab nach langem suchen (zugegeben), auf umwegen diesen Shop gefunden:

    http://www.clubload.de

    Könnt ihn ma checken, gibts viele gute Sachen meiner Meinung könnt euch ja mal ein bild machen.

    mfg

    PhiL
     
  15. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 20.12.07   #15
    lol topo :)
     
  16. Doubtless

    Doubtless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.12.07   #16
    hallo,

    also um das jetzt mal klar zustellen, da ich das glaub nciht so wirklich verstanden habe:
    Ich darf mir bei beatport legal (gegen entgeld) auf dj's zugeschnittene musik runterladen, aber diese dann nicht spielen?!?!
    ist das wirklich so?

    gruß
    domi
     
  17. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 20.12.07   #17
    der gema-mensch, der mich damals im club kontrolliert hat, ist abgezogen, als ich ihm meine sorgfältig sortierten rechnungen präsentiert und das cd-case entgegengestreckt habe. hat ungefähr 30 sekunden gedauert... dann war er wieder weg, positiv überrascht.
     
  18. Doubtless

    Doubtless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 20.12.07   #18
    also dass man prinzipiell gema zahlen muss ist klar, aber legal erwerben + gema gebühren zahlen und dann trotzdem nicht sicher sein ist schon echt komisch?!?!
    oder versteh ich da jetzt was falsch?
     
  19. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.367
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 21.12.07   #19
    GEMA zahlt der veranstalter, nicht der DJ.
     
  20. Doubtless

    Doubtless Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    7.09.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 21.12.07   #20
    naja, kommt immer darauf an, wer die party veranstaltet.
    aber somit gibt es keinen weg legal lieder zu besorgen, welche man dann auch in den clubs spielen darf?
    seh ich das richtig?
     
Die Seite wird geladen...

mapping