Chains - erster runder Song?

von JTE, 07.11.05.

  1. JTE

    JTE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 07.11.05   #1
    Hi!
    bin noch ziemlich neu hier, deshalb erstmal ein hallo.
    hört doch einfach mal rein...zwar bin ich noch anfänger, aber mir gehts weniger um kritiken zur aufnahmme/technik, sonder eher zur song-struktur und gesang.
    ich denke die intention wird im text deutlich, ich kanns nicht mal selber beschreiben. es ist auf jeden sehr autobiographisch, ist in den stunden nach ner langen beziehung entstanden...(wer kennt das nicht, ich weis)

    do you have the key locking the chains on my arms?
    or will they go on keeping me
    from catching my own thoughts
    leaving my head without ever beeing thought?
    Oh why
    because of the chains on my arms...

    you don´t see them, I don´t do as well must be in-
    visible I guess, feel them so heavy
    who put them on me? who, what, who, what
    woke up one morning no longer able to love
    oh why?
    because of the chains on my arms

    do you have the key locking the chains on my arms?
    or will they go on keeping me
    from catching my own thoughts
    leaving my head without ever beeing thought?
    Oh why
    because of the chains on my arms...




    also lasst mal hören! :)


    http://www.jobstweimann.de/Tonstudio/files/chains.mp3
     
  2. JTE

    JTE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 10.11.05   #2
    Keiner ne Meinung? ich will nicht stressen, aber der Song ist IMO wirklich nicht schelcht. bisher gabs einige ehrliche, gute kritiken...
    :-)
     
  3. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 11.11.05   #3
    Schöne Idee und auch ganz gut umgesetzt, der Text, nur sprachlich sind n par Sachen nicht in Ordnung...


    Chains on my arms macht erstmal grammatikalsich keinen Sinn...Ketten auf meinen Armen? Chains 'round my arms fände ich sinnvoller...

    you don´t see them, I don´t do as well - I don't do is doppelt gemoppelt, das do einfach raushaun...

    do you have the key locking heißt der Schlüssel, der aufsperrt; besser wäre vielleicht "der Schlüssel, um...aufzusperren", irgendwie sinniger...das wolltest du vielelicht auch sagen, heißt dann aber : the key TO lock...

    Diese Sachen würde ich ausbessern, sonst klingt das ganze sehr nach gebrochenem Englsich...aber den Textinhalt find ich gut, irgendwie nachdenklich rübergebracht...
     
  4. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 11.11.05   #4
    Hi,

    Das sehe ich nicht so - "chains on sb's arms" ist durchaus idiomatisch, was z.B. auch eine Suche bei Google ergibt, wo dieser Ausdruck auch auf amerikanischen und britischen Seiten auftaucht.
    Man kann halt nicht alles wörtlich übertragen.;)

    Im Gegenteil: Das ist der Schlüssel, der die Ketten verschließt bzw. der dafür sorgt, dass sie verschlossen sind. So ganz kosher klingt das für mich zwar auch nicht, aber ich finde es auch nicht so dramatisch.

    Da ich mir ansonsten zu dem Text nicht so viele Gedanken gemacht habe, halte ich mich mit weiteren Kommentaren zurück, bis auf den, dass "being" nicht mit Bienen zu tun hat und daher nur mit einem "e" geschrieben wird.

    Gruß

    Jan
     
  5. HillsOfBarley

    HillsOfBarley Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.05
    Zuletzt hier:
    19.12.06
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 12.11.05   #5
    Da ich meinen Post aus irgendeinem Grund nicht editieren kann, noch zwei kurze Ergänzungen in einem neuen:

    Richtig, wobei das "as well auch direkt noch berichtigt werden müsste, d.h. "you don't see them, [and] I don't either" oder "you don't see them and neither do I", wobei letzteres sogar problemlos auf die aktuelle Textverteilung passen würde.

    @JTE: Ich habe mir den Song jetzt auch mal angehört und denke, dass er durchaus Potential hat. Da du auch Feedback zum Gesang haben wolltest, noch zwei Hinweise zur Aussprache: "key" (Aussprache [ki:] ) klingt bei dir eher nach [ke] oder [kei], und das "who, what, who, what" in der zweiten Strophe habe ich beim Hören so gut wie nicht verstehen können - hier könntest du auf eine etwas deutlichere Aussprache achten.

    Gruß

    Jan
     
  6. JTE

    JTE Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.05
    Zuletzt hier:
    16.06.16
    Beiträge:
    562
    Ort:
    San José (CR)
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    702
    Erstellt: 12.11.05   #6
    vielen, vielen dank für die replies!!:)

    @Mr.G
    I don´t do as well --> dieser term existiert durchaus, bedeutet jedoch soviel wie "ich mach sth nicht so gut (wie du)", passt ja aber auch nicht...deshalb danke an Mr.G!!
    neither do I ist sehr gut, darauf hätt ich kommen sollen. den werd ich verbauen:great:

    wegen der aussprache-->ich weis, ist oft sehr undeutlich, ich vernuschel das ganz gerne. ich komm aus ner gegend mit starkem dialekt. wenn ich englische wörter versuche sehr korrekt zu sprechen wirkt das oft sehr, sagen wir... hölzern :o
    liegt aber wohl aucxh zu nem großen teil an der schlechten aufnahme...

    @disposable hero
    danke auch für deine kritik
    unlock wäre aufschließen/aufsperren, da bin ich mir ziemlich sicher.


    ich werde versuchen zwischen 2. und 3. strophe vielleicht noch ein kleines lick einzubauen, irgendwas dehnbares...oder eher nicht? ich bin mir da nicht sicher. fehlt noch was oder lass ich ihn so ausplätschern...:confused:
     
  7. Shallow

    Shallow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.011
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    465
    Erstellt: 18.12.05   #7
    hmm ich finds eigentlich recht geil, KEEP ON ROCKIN!
     
  8. wilbour-cobb

    wilbour-cobb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.05
    Zuletzt hier:
    23.10.15
    Beiträge:
    3.153
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    330
    Kekse:
    29.115
    Erstellt: 19.12.05   #8
    da haben sich ja einige gedanken drueber gemacht, nun mal mein senf:

    der satz widerspricht sich selbst.

    "locking" heisst "abschliessen", in deinem fall im present tense. wen auch immer du ansprichst, du fragst nach dem schluessel, der deine ketten abschliesst, in diesem augenblick!
    aber warum dann "or"/"oder"? natuerlich werden die dich weiterfesseln, sind grade erst drangekommen die dinger.

    wenn du fragen moechtest, ob die person den schluessel hat, die ketten aufzuschliessen, dann infinitv, dann macht auch das "oder" danach sinn, denn wenn die person den schluessel nicht hat, werden die dich weiter abhalten.

    "do you have the key to unlock the chains on my arms?"
    (p.s. "on" ist voellig richig)


    "to keep" heisst "behalten", "abhalten" ist "to keep away sb from doing sth"

    "or will they go on keeping me away from catching...."

    sollte das ein wort zuviel fuer den takt sein, nimm "detain", das kommt ohne irgendwas aus...
     
Die Seite wird geladen...

mapping