Cis-Moll Akkord, wie greifen?

von firenze, 13.03.07.

  1. firenze

    firenze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #1
    Hallo. Ich spiele seit etwa einen Monat A-Gitarre und möchte unbedingt "California" von Phantom Planet lernen. Dafür benötigt man hauptsächlich die folgenden Akkorde: Cis Moll, A Dur und E-Dur. A und E kann ich bereits, alllerdings kann ich den Cis Moll Akkord eben nicht, da der meiner meinung nach auf einer Akustischen Gitarre unmöglich zu greifen ist. Wie macht ihr das?
     
  2. hansi_guitar

    hansi_guitar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    17.11.15
    Beiträge:
    862
    Ort:
    Bernbach bei Kaufbeuren (Allgäu)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    603
    Erstellt: 13.03.07   #2
    hi,

    -3-

    -4-

    -3-

    -5-

    -3-

    ---

    so als baare


    gruß
    hansi
     
  3. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 13.03.07   #3
    Kommt drauf an, welche Variante du nimmst; es gibt ja so viele verschiedene.. Am besten finde ich die Barré-Variante im 4ten Bund. Auf der Seite einfach mal das "C#m" auswählen; da siehst du wies gemeint ist!
     
  4. firenze

    firenze Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.06
    Zuletzt hier:
    2.01.16
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.03.07   #4
    leider kann ich damit nicht viel anfangen. außerdem glaub ich nicht das ich bereits barre griff kann. gibs ncih noch andere möglichkeiten?
     
  5. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 13.03.07   #5
    :confused:
    Korrigiere mich, wenn ich falsch liege, aber das ist ein D#/C ! Kein C#m!
     
  6. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 13.03.07   #6
    Es gibt noch mehrere Varianten, aber die sind nicht wirklich einfacher...
    Irgendwann musst du wohl mit dem Barré-Griffen anfangen! Von daher!
    Üben, üben, üben!^^ :great:
     
  7. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.03.07   #7
    Das ist ein Cm7

    C#m ist 45664x
     
  8. s!d

    s!d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.10.04
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    1.724
    Ort:
    Mainz
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    3.080
    Erstellt: 13.03.07   #8
    Das hat Guitar Pro auch gesagt. Aber auch "D#/C". Falsch?!
     
  9. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 13.03.07   #9
    Naja, suchen wir einfach mal die Toene zusammen:

    C, G, A#, D#, G

    C, D#, G => Cm

    A# waere dementsprechend die 7 (wobei die Variante 64553x sicherlich eindeutiger waere).

    D#:

    D#, G, A#

    Dann das C im Bass und es wuerde auch Stimmen.... wobei das D# in der Umkehrung nicht wirklich dominiert. Es waere aber auch nicht Grundsaetzlich falsch.
     
  10. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 13.03.07   #10
    D#/C ist zwar praktisch richtig,

    aber es klingt nach Cm7....

    man kann nen C#m auch so greifen (mach ich ab und zu)

    -x-
    -2-
    -1-
    -2-
    -4-
    -x-
     
  11. CMatuschek

    CMatuschek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.05
    Zuletzt hier:
    28.11.09
    Beiträge:
    876
    Ort:
    Wesel
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 13.03.07   #11
    -3-
    -4-
    -3-
    -5-
    -3-
    -x-

    das ist ein Cm7,

    das ist ein C#m:

    -4-
    -5-
    -6-
    -6-
    -4-
    -x-

    Den greift man so (1= zeigefinger .... 4 = kleiner finger)

    1
    2
    4
    3
    1
    x

    Der Zeigefinger liegt also als Barree. Falls du nich weist was das ist: Suche! (googel oder hier im board)

    Viel Spaß
     
  12. mannermoe

    mannermoe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.09.06
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    257
    Ort:
    Kiel
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    738
    Erstellt: 13.03.07   #12
    Wenn Du unbedigt den C#m spielen möchtest ohne Barre zu können würde ich vorschlagen du spielst ihn so
    -4-
    -5-
    -6-
    -6-
    -x-
    -x-

    wäre aber wirklich nur eine Notlösung, um Barre wirst Du früher oder später nicht herumkommen. Also immer fleißig üben
     
  13. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 13.03.07   #13
    könntest es vielleicht transponieren.
    Mir fällt zwar direkt keine Möglichkeit ohne Barrée ein, außer dieser hier.

    Am - E - H

    Allerdings ist das H auch Barrée, aber du könntest ja H7 spielen und das geht auch ohne Barrée

    -2-
    -0-
    -2-
    -1-
    -2-
    -x-

    hoffe ich irre mich da jetzt net ganz und hab net falsch transponiert...und ich weiß jetzt auch net ob des net mit H7 total beschissen klingt (hab grad keine Gitarre in Greifnähe). :D

    Is aber auch dumm wenn man mitspielen will, aber ne Möglichkeit wärs um eben wengele für sich zu üben und selber zu singen. =)

    mYa
     
  14. hullabalooza

    hullabalooza Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    23.09.16
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Crewe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    820
    Erstellt: 13.03.07   #14
    Nee, ich glaub, das ist eher falsch transponiert.
    Wenn man jetzt mal mit Am anfängt, würde danach wohl F und C kommen.
    Das ginge ja einigermaßen, F kann man ja für den Anfang noch ohne echten Barré greifen. Naja, auf Dauer musset gelernt werden! Also lieber gleich anfangen.
     
  15. S.Tscharles

    S.Tscharles Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    18.04.04
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    1.406
    Zustimmungen:
    103
    Kekse:
    3.443
    Erstellt: 14.03.07   #15
    und wenn Du´s ziemlich ähnlich wie auf der Aufnahme machen willst, und fleissig übst, dann könnte man/frau

    den A-Dur so

    0
    5
    6
    7
    0
    0

    den E-Dur dann so (eigentlich E/A, macht aber auch nichts)

    0
    5
    4
    6
    0
    0

    und den Cis-Moll so (mit A-Saite ist es eigentlich ein Amaj7, aber das juckt hier auch nicht weiter) greifen:

    0
    5
    6
    6
    0
    0

    Ist als Standalone-Version brauchbar, vor allem wenn man keine Barres kann, und kommt mit zwei Gitarren (wobei die andere Gitarre Standardakkorde spielt) ziemlich gut. Toppen läßt sichs noch, wenn man den A in einen Asus2 verwandelt

    0
    5
    4
    7
    0
    0
    oder A und Asus2 wechselt

    und die Saiten einzeln bearbeitet (Pick- und Finger, oder nur Finger oder nur Pick, auf jeden Fall "zupfen").

    Einen schönen Tag noch allerseits!:rolleyes:
     
  16. Vauge

    Vauge Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.10.04
    Zuletzt hier:
    13.11.09
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Bremerhaven
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    99
    Erstellt: 14.03.07   #16
    @LennyNero

    Warum schreibst du die Chords von hoch nach tief auf? - Ich habe "gelernt" das man es andersrum macht, und sehe das auch zu 90% im Internet so. Die Begründung: Es ist die gleiche Reihenfolge wie der Saitenspruch (Eine alte Dame geht heute einkaufen - oder welchen man eben gelernt hat) und es entspricht auch der Darstellung wenn man die Saiten im Akkordschema senkrecht darstellt. (Bund oben, Saiten gehen nach unten) Andersrum hab ich es noch nie gesehen.

    Das soll keine "Kritik" sein, sondern wirklich eine Frage, ob es für deine Schreibweise einen Grund gibt.
     
  17. metalandertaler

    metalandertaler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.06
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    904
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    55
    Kekse:
    12.669
    Erstellt: 14.03.07   #17
    Du meinst das Tabben mit
    E
    H
    G
    D
    A
    E
    ?
    Ich denke das ist so, weil Tief halt unten ist ... also tiefer. Außerdem, wenn ich mich "vorne überbeuge" und dann aufs Griffbrett schauen ist die Tiefe Saite auch oben :-)

    Grusz,
     
  18. LennyNero

    LennyNero HCA Gitarre: Racks & MIDI Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    02.12.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    17.525
    Ort:
    Wetzlar
    Zustimmungen:
    288
    Kekse:
    35.627
    Erstellt: 14.03.07   #18
    Das war eher Zufall, ich habe da noch eineige Sheets rumfliegen, auf denen der kram von links nach rechts (also so wie ich es notiert habe) anstatt andersrum notiert ist. Natuerlich hast du recht, das auch die meisten Akkorddiagramme so notiert werden, dass die tiefe Saite links und die hohe Saite rechts ist (wenn die Saiten quasi senkrecht angezeigt werden).
     
  19. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 14.03.07   #19
    damn. hab tatsächlich falsch transponiert!
    Allerdings könnte man den Fdur Akkord, wie du gesagt hast, auch mit kleinem barrée spielen, hab ich am Anfang auch gemacht und finde ich eigentlich auch sinnvoll, dann gewöhnt man sich erstmal dran.

    Äh, nochmal sorry...war spät :D
     
  20. wwoollff

    wwoollff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.07
    Zuletzt hier:
    8.04.07
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.04.07   #20
    Diese Lösung kommt dem ursprünglichen Problem schon sehr nahe. Nur das c# im 4. Bund auf der A-Saite zu greifen, ist etwas schwierig - gerade für einen Anfänger. Für die anderen Lösungen in der IV. Lage gilt das Gleiche. Ein Lagenwechsel überfordert. Dies könnte hinhauen, da man die 1. Lage nicht verlassen muss:

    -0-
    -2-
    -1-
    -2-
    -x-
    -0-

    Vielleicht klingt dieser Akkord in dem Song auch, wenn man die leere A-Saite mitspielt. Harmonisch wäre das c#m6 oder Amaj7 und klingt etwas jazzmäßig:

    -0-
    -2-
    -1-
    -2-
    -x-
    -0-

    Gruß, WwoollfF ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping