Clavinova das einzige Gebrauchtinstrument?

von Toni5000, 16.04.08.

  1. Toni5000

    Toni5000 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.08   #1
    Zitat von Keys-Fragebogen
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    ___ bis 400 ___ €
    [x ] Gebrauchtkauf möglich (erwünscht)

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: __________________________
    [ x] nein.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    [ ] Anfänger
    [x ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    ______________zu Hause, bleibt am Platz____________________________________

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    __Einstudieren zu Hause, meine Eltern haben einen SteinwayFlügel auf dem ich nicht immer üben kann.________________________________________________

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    __Beethoven, Chopin________________________________________________

    (7) Welche Sounds benötigst du? Welche davon besonders wichtig? Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    _____Gerne einen Flügelähnlichen Klang____(Kopfhörer!)_________________________________________

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    [ ] Naja, man soll schon das Klavier vom Banjo unterscheiden können...
    [ x] Gute Sounds
    [ ] Nur das Allerbeste!
    [ ] Besonders wichtige Aspekte: ___________________

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [ ] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: _Kopfhöreranschluß (darüber würde meißtens gespielt werden)_______________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [ x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [ x] Hammermechanik (eher schwer oder leicht gewichtet? ___________)

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    _Gerne Klavierähnlich_________________________________________________

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?



    Hallo zusammen,

    ich suche schon seit längerer Zeit ein Digitalpiano auf Ebay. Da kam mir folgende Anzeige unter:
    http://cgi.ebay.de/Kaufberatung-Spe...oryZ9570QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

    seit dem habe ich nur nach Clavinovas gesucht --> ist diese Anzeige überhaupt gerechtfertigt? Welche anderen Pianos könntet ihr mir in dieser Preisklasse (gebraucht !)empfehlen? Gibt es überhaupt zu dem Preis eine Tastatur die dem Flügel einigermaßen nahe kommt?

    Gerne Erfahrungen mit konkreten Pianos (sei es Roland oder Korg etc.)

    Danke!
     
  2. stephen

    stephen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.06
    Zuletzt hier:
    11.09.08
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    58
    Erstellt: 16.04.08   #2
    Erst einmal: "Clavinova" ist ein Markenname so wie "Tempo", kann (und tut das in der eBucht regelmäßig) aber wohl als Synonym für alles was Digitalpiano ist verwendet werden. (Ob das rechtens ist, steht auf einem anderen Blatt, die eBucht hat bisher m.W. nichts dagegen unternommen, dass auch Roland oder Kawai oder Technics Clavinovas angeboten werden).
    Wenn Du tatsächlich auf ein Yamaha scharf bist, dann sieh Dir mal die ein wenig angestaubte Gebrauchtpreisliste an - Du wirst im unteren Preisbereich nur ziemlich alte Modelle finden.
    Da Du ja wohl nur mit KH spielen wirst, kannst Du aber gleich nach einem brauchbaren Stagepiano schauen. Ein Technics P-30 ist vor kurzem für 395€ weggegangen (Startpreis war 375, Sofortkauf 395, da hat der Verkäufer nen schlechten Tag gehabt)
    und wird immer noch als eines der besten älteren gehandelt. Das hat aber wirklich nur dreieinhalb Sounds drauf (Grand und ePiano, als "easter egg" ein Rhodes und noch ein reiner Sinus, wer's mag :)) - verleitet also nicht zu übermäßigen Spielereien.

    (+) Die Roländer oder Korgs, die Du für 400 bekommst, kannst Du wahrscheinlich vergessen. (überleg mal ob das wirklich realistisch ist...)
     
  3. Toni5000

    Toni5000 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    19.04.08
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.04.08   #3
    Hier nochmal was auf Ebay steht. Er redet da von Yamaha Clavinovas, Typ CLP oder CVP. Nur nach denen hatte ich bis jetzt auch gesucht. Mich macht nur stutzig, daß mache Anbieter schreiben: Besser als ein Yamaha Clavinova, bessere Tastatut etc. - da sehe ich manchmal welche um die 350 bis 500 losgehen, schauen auch hübsch aus. Nur hab ich halt leider keinerlei Erfahrung mit DigiPianos, geschweige den von älteren Modellen. Aber danke Dir Stephen für den Tip mit dem Stagepiano. Wenn ich das richtig verstanden habe sind die "älteren" Yamaha Clavinovas nicht die einzigen mit nem guten Anschlag (soll ja aufgrund des Budgets ein gebrauchtes sein).
    Hast Du oder die Anderen noch weitere Tips?

    Danke Vielmals
     
  4. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 17.04.08   #4
    Ach, jetzt gibt der Typ das plötzlich als seine persönliche Meinung aus... Wenn ich mich richtig erinnere, waren das letztes Mal, als wer danach gefragt hat, noch völlig unverrückbare absolut objektiv beweisbare Tatsachen :eek: :D
    Die Clavinovas sind ja nicht verkehrt, aber gute Digitalpianos gibts auch von anderen Herstellern.
     
  5. frankmusik

    frankmusik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.06
    Zuletzt hier:
    12.07.16
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    141
    Erstellt: 17.04.08   #5
    Hallo Toni

    Die Ebayauktion grenzt an "Betru*" schreibe das Wort nicht aus, ein Buchstabe fehlt!

    Da werden alte Clavinovas NEUTRAL ohne Modell verkauft welche neu nicht viel mehr gekostet haben wie jetzt nach mehr als 4-6Jahren gebraucht ....

    Für 400.- wäre sowas o.k. aber der Kollege möchte das doppelte (und verkauft sich gut spielt auf einem Digi-Flügel Muster! nicht auf dem Kaufmodell)

    In den letzten Jahren gab es viele gute (und auch viele schlechte) Modelle.
    Bei YAMAHA´s (egal ob YDP oder CLP) kannst Du nichts falsch machen. Vor 5-6 Jahren waren einmal Tastaturen am Markt die Tastenfehler hatten .... aber !

    GEH in ein Fachgeschäft vor Ort und spiel Dich mal ein, durch die rasante Entwicklung bekommt man heute auch ein neues ab 5-600 ...
    Bitte nur kein Cantabile oder Hemmingway ... aber wenn Du probespielst kommt das eh nie zur Wahl.

    Technics mit Vorsicht. Da die Firma nicht mehr existent wird gehen die Ersatzteile langsam in manchen Bereiche zu Neige .. wäre ärgerlich!
    (und vor allem ist die Soundqualität 7 Jahre alt DAMALS war das o.k. .. aber ...)

    gruß frank
     
  6. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 17.04.08   #6
    Zur Info: diese Anzeige findet sich bei Ebay sehr regelmäßig. Für mich sieht das nach einer Masche aus.
     
  7. HardDaysNight

    HardDaysNight Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.08
    Zuletzt hier:
    10.06.08
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.08   #7
    Also ich habe dort bei diesem Verkäufer ein Clavinova gekauft - war spitze - erstklassge Beratung und wirklich super Clavinovaa. Hier wird so viel geschrieben - aber letztlich kommt es darauf an, dass man gut beraten wird und dann ein schönes Clavinova bekommt.
    Ich habe übrigens auch mal meinen Klavierlehrer gefragt - er findet, dass es bei den Claviovas gar nicht auf das Alter ankommt, sondern auf den Pflegezustand. Clavinovas waren auch vor 10 Jahren schon gut und halten ihren Preis - der Markt bestimmt ja auch den Preis.
    ich kann nur sagen: ich war beim Verkäufer in seiner Musikschule - erstklassige Räume, netter Herr und wirklich ein Traum Clavinova, wie mir auch mein Musiklehrer bestätigt hat.
    Grüße an alle !
     
  8. Tripsilein

    Tripsilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    3.06.12
    Beiträge:
    362
    Ort:
    Dresden
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    174
    Erstellt: 10.06.08   #8
    Hallo Herr Rup? :screwy:
     
  9. ToS

    ToS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.11.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.070
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    2.776
    Erstellt: 10.06.08   #9
    Recht hat der Mann...man darf sich ein Clavinova™ nicht entgehen lassen.
    So ein fantastisches Clavinova™ ist eine tolle Investition für das spätere Leben. Wer bisher noch kein Clavinova™ in Aktion erlebt hat, kann auch nicht verstehen, was ein Clavinova™ zu einem Clavinova™ und damit so besonders macht - nämlich der einzigartige Clavinovaklang™, den nur ein Clavinova™ bietet.
    Ich hab auch letztens ein Clavinova™ angespielt - dieses Clavinova™ war wirklich ein ausgezeichnetes Clavinova™ und absolut clavinös™.


    Also...eigentlich is es ja ganz einfach:
    "Clavinova" bezeichnet eine Produktreihe von Yamaha...daran is kein Voodoo oder eine geheime Technik, die die Dinger prinzipiell von E-Pianos anderer Hersteller unterscheidet.
    Zumindest die drei großen E-Pianohersteller Yamaha, Roland und Kawai stellen alle gute E-Pianos her - vielleicht hat ein bestimmtes Modell eines Herstellers einen bestimmten Nachteil oder ein schlechteres Preis/Leistungsverhältnis als ein anderes der gleichen Preisklasse...aber prinzipiell ist es reine Geschmackssache, welchen Hersteller man bevorzugt.
    Ein aktuelles Oberklasse E-Piano klingt in der Regel deutlich (!) besser als ein Oberklasse E-Piano von vor 10 Jahren - absolut unabhängig vom Hersteller - gleiches gilt auch für Mittel- und Einsteigerklasse.
     
  10. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 10.06.08   #10
    Der Futzi da labert übelste Scheiße. Und dann will der auch noch Geld für ne Kauf- und Speditionsberatung haben, die man sich in jedem Musiker-Forum (idealerweise natürlich unsrem ;)) besser und qualitativer holen kann.
     
Die Seite wird geladen...

mapping