Clean Amp für Metal?

M

metal01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.19
Registriert
05.02.19
Beiträge
2
Kekse
0
Guten Tag allerseits!

Ich spiele neuerdings in einer Metal Band und bin auf der suche nach einem neuen Girarren-Head für Hi-Gain Metal Sounds. Von einer lokalen Metalband wurde mir ein 1-Kanal Clean Amp H&K Puretone für 350 Euro zum Kauf angeboten, den ich momentan testen darf (Ein gutes Angebot wie ich finde, da dieser neu 1500.- kostet.) Dieser 20 Watt Amp hat ausgezeichnete Cleansounds und für seine 20 Watt unglaublich Power und Druck. Mit Distortionpedals habe ich nun den Cleanchannel verzerrt. Das Resultat war aber bis jetzt noch nicht ganz befriedigend.

Ich frage mich daher grundlegend, ob es überhaupt Sinn macht, einen Clean Amp mit Distortion-Pedalen für Metal zu benutzen? Weil diese Distortionpedals ja einfach nicht an die Qualität einer Amp-Distortion herankommen. Bin mir daher am überlegen, die 400-500 Euros in einen 20 Watt Röhrenamp zu investieren. Bsp: Randall RD20H.

Was meint ihr und danke im Voraus.
 
ShelbyMustangGT

ShelbyMustangGT

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
12.01.10
Beiträge
946
Kekse
3.438
Ort
Lörrach
Hi @metal01,

1. Welches Distortion-Pedal (oder welche Pedale; Mehrzahl) nutzt Du denn im Moment?

Du kannst im Jahr 2019 aus dem vollen schöpfen. So viel Zeug wie heutzutage gabs noch nie und da könnte auch was dabei sein, dass einfach passt und funktioniert.

2. Was für eine Art von Metal macht die Kapelle? Gibt da schon einiges an Bandbreite was Metal-Sound angeht.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Uhu Stick

Uhu Stick

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
21.04.17
Beiträge
772
Kekse
2.175
Auf die Frage des Sinns gibts ein eindeutiges: Kommt drauf an.

Es gibt Pedale, die sind fähig bzw. sogar darauf ausgelegt, vor einen cleanen Amp geschaltet zu werden. Das Fulltone OCD wäre z.B. so eins. Ebenso gibts aber auch Pedale, die das nicht sind. Holst du bei denen die ganze Verzerrung aus dem Pedal hört sich das ziemlich harsch an. Diese sind eben dafür gedacht, einen verzerrten Amp zu unterstützen. In einem Pedal sind ja schließlich auch die Schaltungsmöglichkeiten durch die Platzverhältnisse eingeschränkt.

Was man auch machen könnte, wäre sich ein Preamp zu kaufen und den entweder vor oder in den Amp (Return des FX Loops) zu schalten. Preamps gibts ja mittlerweile sogar in Pedalform. Einige davon sogar mit Röhre.

Das dürfte imo am meisten Sinn machen, ehe man sich einen neuen Amp kauft.

PS: 350€ für einen Amp der anno 1500 gekostet hat? Das erscheint mir entweder ziemlich großzügig, oder mit einem Haken verbunden zu sein. Normalerweise pendeln sich die Gebrauchtpreise (bei ebay) bei um die 50-60% des Neupreises ein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
benny barony

benny barony

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
09.07.05
Beiträge
6.792
Kekse
18.707
Ort
Brounschwaaich
Weil diese Distortionpedals ja einfach nicht an die Qualität einer Amp-Distortion herankommen.

Hab ich auch lange Zeit so gesehen und wenn ich einen bestimmten/neuen Sound wollte würde ich vermutlich auch beim Amp ansetzen, aber, wie über mir schon steht, gibts inzwischen eine Unmenge an Zeugs. Das Ergebnis hängt auch davon ab wieviel Geld ich bereit bin in eine Tretmine zu investieren. Das kann schon mal auf Augenhöhe mit manchem Amp liegen.

Ein gutes Angebot wie ich finde, da dieser neu 1500.- kostet.

Ist mit Sicherheit fair der Preis. Allerdings wurden die Amps recht günstig abverkauft (700€-800€?) und H&K steht auf dem Gebrauchtmakt mMn ziemlich schlecht da. Nix gegen die Produkte, ist einfach meine Beobachtung.

Die Watt-Angaben sagen mMn nüscht über die tatsächliche Lautstärke, da würde ich mich nicht unbedingt auf ~20 Watt einschießen. Letztenendes entscheidend sind die Bedingungen vor Ort. Ich hab auch schon mal mit 60 watt (Herstellerangabe) keine Sonne gesehen und mit einem anderen 60 Watt Amp (Herstellerangabe, Engl Fireball E625) der tatsächlich wohl "nur" 35 Watt liefert gings (bei ansonsten identischen Bedingungen). Der Puretone hat den Ruf ziemlich laut zu sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
badguitarplayer

badguitarplayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
1.286
Kekse
8.401
Warum nicht, erlaubt ist was gefällt. Habe mich letztens noch gefragt, ob man sich trauen kann einen cleanen 1-Kanaler im Metal zu nutzen. Ich fahre mein Top momentan im Cleanchannel, ein Zerrpedal + Noisegate davor und das boxt ohne Ende. Experiment gelungen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
ChP

ChP

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
17.12.17
Beiträge
843
Kekse
600
Ich würde den Randall nehmen...man muss sich einfach weniger Mühe geben um zum Ziel zu kommen...wenn du aber zukünftig vllt in anderen Stilen unterwegs sein willst, dann bist du mit dem Clean-Amp und Pedalen sehr flexibel. Ob das eine jetzt besser oder schlechter ist als das andere? Wohl Geschmackssache
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
S

Schakal

Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.20
Registriert
15.01.06
Beiträge
727
Kekse
396
Weil diese Distortionpedals ja einfach nicht an die Qualität einer Amp-Distortion herankommen
Sagt wer ?
Ich nutze Amp Zerre bei meinem Laney Ironheart.
Bei meinem 2 ten Amp nutze ich den OKKO Dominator und den MXR 5150 Overdrive.
Beide klingen absolut klasse.
Und da gibt es noch viele mehr.
Wenn Du einen Metal Amp benötigst und nicht zu viel ausgeben möchtest, dann kann ich Dir den Laney Ironheart absolut empfehlen.
Der kann von super Clean bis in die fresse alles abdecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
ACIES

ACIES

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
30.09.16
Beiträge
1.577
Kekse
6.226
Ort
RLP
+1 für´n Laney Ironheart :) jopp das ist prima
 
badguitarplayer

badguitarplayer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.03.21
Registriert
08.03.11
Beiträge
1.286
Kekse
8.401
Kommt auch darauf an, welches Pedal du davor klemmst. Mit einem normalen Zerr- oder Distortionpedal wird es nicht so erfüllend sein. Mit einem MXR-Fullbore, einem Boss-Metal Zone (doch, doch...) oder einem anderen guten spezifischen Metaltreter kann das schon ganz gut in die richtige Richtung gehen!
 
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Kommt aber auch sehr auf den Metal an.
Für Djent bräuchte man andere Pedale, als für 80er High Gain.

Grundsätzlich ist es aber möglich.

Ich würde noch mit zu bedenken geben, dass Cleane Amps meistens nicht so tight ausgelegt sind, wie tatsächliche Highgain Amps.
 
ACIES

ACIES

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
30.09.16
Beiträge
1.577
Kekse
6.226
Ort
RLP
Den EHX Metal-Muff würd ich dir mal noch empfehlen. Der will natürlich auch getestet und eingestellt sein :)
ich hatte den jahrelang am VOX AC30 und war sehr angetan. Musste aber auch etwas tüfteln um den Sound zu bekommen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M

metal01

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.19
Registriert
05.02.19
Beiträge
2
Kekse
0
Vielen Dank für die Antworten!

Wir spielen Folk-Metal mit Einflüssen aus dem Black Metal. Pedalmässig hab ich momentan ein Rat 2, Boss DS-1 (hatte zu wenig gain) und den Metal Zone getestet. Werde wohl noch ein bisschen herumtüfteln an den Pedalen und eure Pedalvorschläge zu Herzen nehmen. Ansonsten wirds wohl ein Ironheart, Randall oder etwas ähnliches...:):rock:
 
Marschjus

Marschjus

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.21
Registriert
12.11.16
Beiträge
4.659
Kekse
15.761
Ort
Bei Dresden
Ich finde das Metal Zone lässt sich recht vielseitig einstellen, hat aber einen gewissen Grundsound den man halt mögen muss. Ich habe auch ne Weile getüftelt bis es mir an meinem Amp das brachte wo ich mir sage: passt so.
 
ACIES

ACIES

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
30.09.16
Beiträge
1.577
Kekse
6.226
Ort
RLP
Ja Boss DS-1 ist ein super Teil. Aber eher im Rockbereich. Der war auch am VOX AC30 ein super Teil.
Das Boss DS-2 hab ich auch noch irgendwo rumfliegen. Damit wurde ich nie warm. Abgesehen davon, hat es mir zu viel Rauschen in die Signalkette gebracht.
 
escarbian

escarbian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.212
Kekse
41.084
Ort
NRW
Vor einem cleanen Amp finde ich das KHDK Dark Blood für Distortion/Metal-Sounds richtig klasse. Es ist auch sehr vielseitig einstellbar, mit Noise-Gate, und hat ordentlich Wumms ohne matschig zu werden.
Nicht billig, aber es ist sein Geld wert. :)

Cleaner Amp für Metal? Da würde ich mal nach einem gebrauchten Mini Rectifier Ausschau halten, der wird aber um die 700-800 kosten (mit dem Anbieter habe ich nichts zu tun).
Mit dem ist man sehr vielseitig aufgestellt, gerade wenn es Metal sein soll, aber auch sonst klingt der Clean-Channel einfach traumhaft.
Vielleicht wäre auch der neue PRS MT15 geeignet.
 
smello

smello

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
26.03.08
Beiträge
2.492
Kekse
8.085
Ort
München
Ich persönlich würde eher einen Amp suchen, der zwei Kanäle hat und prinzipiell klingt wie ich es will.

Aber wie schon erwähnt ist das Geschmackssache.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
crazy-iwan

crazy-iwan

Gesperrter Benutzer
HFU
Zuletzt hier
26.04.20
Registriert
15.11.06
Beiträge
16.362
Kekse
39.424
Ort
Hamburg
Ansonsten wirds wohl ein Ironheart, Randall oder etwas ähnliches
Auf jeden Fall Zielführender. Die Ironhearts und Randall Transen sind sehr tight, also wirds auch mit Pedal für Metal einfacher.
Und obendrauf können sie die Zerre auch vom Hause aus ;)
 
shadok

shadok

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
27.02.11
Beiträge
4.477
Kekse
19.074
Ort
Braunschweig
Bin mir daher am überlegen, die 400-500 Euros in einen 20 Watt Röhrenamp zu investieren.

Wäre der Joyo Mjolnir 'ne Option? 2 Kanäle. Clean & Distortion. 15 Watt, falls das reicht.
Der ist mir bei meiner Suche nach 'nem Clean & Metal-Amp über'n Weg gelaufen.
Auch eher moderat im Preis.

 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben