Clean-Channel zerrt ...

von jimi?, 01.06.06.

  1. jimi?

    jimi? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 01.06.06   #1
    Hi wie schon der Threadtitel sagt, zerrt der Clean-Channel meines Marshall Valvestate 8100. Ich hatte vor einigen Tagen mal mein Amp ein bisschen mehr aufgerissen als sonst( Niemand war das -> ideale Gelegenheit:D'')war auch alles ganz normal vom Sound, clean und Verzerrt. Und dann hatte ich alles wieder runtergedreht und den Amp ausgeschaltet und seit dem ich die Saiten stärker anschlage oder Akkorde spiele entsteht ein hässliches Bruzeln bzw. Zerren!
    Zum Amp selber: Ich hatte ihn gebrauch gekauft(>1 Jahr) und es war alles okay bis auf das Kratzen einiger Potis. Der Amp ist an einer Marshall 1960 Lead angeschlossen.

    So weiß jmd worand das Zerren liegt kann ? kann man noch was machen oder ist mein Clean-channel jetzt kaputt?
     
  2. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 01.06.06   #2
    Dreh mal ordentlich die Potis hin und her...
    Verändert sich dabei dieses brutzeln????
    Wenn ja, dann diesen Poti tauschen. Kontaktspray bringt da nur kurzweiligen Erfolg.
     
  3. Noldor

    Noldor Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.02.05
    Zuletzt hier:
    19.06.13
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 01.06.06   #3
    Ich hab mit meiner Gibson Explorer ein ähnliches problem... trotz nagelneuem H&K Trilogy + Box zerrt der Cleankanal ziemlich unschön an. Mittlerweile hab ich in meiner zweiten Klampfe EMG Pickups drin und da klingt alles sauber. Ich denke das es einfach an den Tonabnehmern der Gitarre liegt, bzw. das die Tonabnehmerhöhe nicht optimal eingestellt ist. Habe aber leider nicht drauf geachtet, ob das problem wie bei dir erst nach aufreißen der Amps entstanden ist.
    Wenn du noch ne andere Gitarre hast oder jemanden kennst der eine gitarre mit besseren Tonabnehmern hat, häng die doch mal an den Amp und guck mal obs dan immer noch zerrt.
     
  4. SiR

    SiR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.06.06
    Zuletzt hier:
    2.09.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.06.06   #4
    Beschreib das Problem mal näher. Ist der Kanal auch leiser als vorher? Klingt der 2. Kanal genau wie vorher? Mach den Clean mal richtig laut, und versuch festzustellen, obs am Speaker liegt etc.
     
  5. jimi?

    jimi? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 02.06.06   #5
    Wie kann ich denn feststellen, ob es an den Speakern liegt ? Leiser ist er nicht als vorher es ist jetzt einfach nur dieses fuzzige/muffige Zerren beim starken anschlagen...
     
  6. Bierschinken

    Bierschinken Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    11.668
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    620
    Kekse:
    33.067
    Erstellt: 02.06.06   #6
    Leute leute...das habt ihr von euren dollen hi-Output Pu´s ;)

    Die sind zu stark sodass der Cleankanal zerrt. Spielt mal mit nem Strat-SC drüber.
     
  7. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 03.06.06   #7
    Wenn du in sein Profil geschaut hättest, da wüsstest du dass er ja ne Strat besitzt und ich
    schätze mal er wird noch unterscheiden können zwischen einem kaputt klingenden Verzerrsound und Transenclipping.
    Ausserdem würde ich das mal ausschliessen. Ich hatte selbst mal den Valvestate Bi-Chorus 2x80 Watt. Um den ins Clipping zu fahren musst du schon übelst aufreissen
     
  8. DaDaUrKa

    DaDaUrKa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.04.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    1.496
    Ort:
    Worms
    Zustimmungen:
    65
    Kekse:
    684
    Erstellt: 03.06.06   #8
    BABABABAP.

    Wenn man keien Ahnung hat, sollte man nicht trotzdem einfach was schreiben.

    Es geht hier nicht um Output-Clipping, sodnern Input-Clipping. Kurz das EINGANGs-Singal ist viel zu hoch, ist oft ein Problem bei Digital- oder Transen-Amps.
     
  9. looping

    looping Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    29.01.13
    Beiträge:
    667
    Ort:
    Oberösterreich
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    213
    Erstellt: 03.06.06   #9
    könnte man mit einem externen EQ aus dem clean-channel eines marshalls noch was rausholen an "clean-heit" ???
     
  10. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 03.06.06   #10
    Ja , an den Spruch solltest du dich mal halten.

    Ich schätze mal nicht ,dass du dabei warst.
    Ich hab das ja auch nur mal vermutet da ja einen Tag vorher bei ihm alles noch ok war
    ,wie er ja beschrieben hatte.
    Warum sollte das dann auf einmal an zu hohem Output der PUs liegen?
     
  11. Glühbirne

    Glühbirne Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.05
    Zuletzt hier:
    21.12.11
    Beiträge:
    1.087
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    733
    Erstellt: 03.06.06   #11
    Sowas hab ich auch wenn ich mit meiner Paula am Bridge EMG(85) stark anschlage.

    Es is aber keine Verzerrung da das auch so is wenn der gainregler weit unter dem wos wirklich anfängt leicht zu zerren is.

    Amp is nen JCM 900.

    Aber da das nur passiert wenn ich ganz fest reinhau und bei probelausträke der Clean Channel eh schö kräftig zerrt störts mich nich.
     
  12. jimi?

    jimi? Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.155
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    148
    Erstellt: 03.06.06   #12
    Also an der Gitarre liegts nicht ... liegt schon am amp:D
     
  13. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 06.06.06   #13
    Ich würde mal stark auf die Potis tippen. Hab bei meinem Valvestate auch die Hälfte auswechseln müssen. Typisch Marshall-Potis halt.

    Obwohl, DaDaUrka weiss es bestimmt besser.
     
  14. Lance85

    Lance85 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.06.04
    Zuletzt hier:
    7.04.15
    Beiträge:
    821
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.222
    Erstellt: 06.06.06   #14
    Heyho,
    klar, Potis sind eine Möglichkeit...
    Falls die es nicht sind überprüfe mal die transistoren des Clean-Kanals. Saß letztens über einem Transenamp von einem Freund (Hughes & Kettner), welcher über das selbe Problem klagte. Da lag es an einem Transistor, dessen Fuß sich - wie auch immer er das angestellt hat - aus der Fassung gelöst hat.
    Hoffe das hilft!
    Gruß :)
    -Lennart
     
  15. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 06.06.06   #15
    Das Problem mit den "kalten" Lötstellen bei den älteren Valvestates ist ja hinsichtlich bekannt. Ich hatte mal ein paar Modelle (zufälligerweise 2 VS50R gleichen Jahrganges) in der Werkstatt bei denen ähnliches war. Nur hat da der Sound erst begonnen enorm zu zerren und dann ist das Signal auch komplett zusammengebrochen. Man hat dem Amp nen Schlag verpasst und er ging wieder für ne Stunde.
    Hab dann die Platine rausgeholt und ungefähr ein halbes Pfund Zinn darin auf jede Lötstelle verteilt. Dann wars vorbei.
     
  16. Josh TE

    Josh TE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    751
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    294
    Erstellt: 06.06.06   #16
    Ein Transistor könnte es auch sehr gut sein. Einen davon musste ich auch mal auswechseln.
    Kam davon weil die Platine der Endstufe im rechten Winkel auf der Vorstufe auflag.
    Da hats dann mit der Zeit den Fuss eines Transistors rausgehauen.
    Das war genau der beschriebene Effekt.
    War auf einmal der Ton weg, dann mal kräftig gegengetreten, dann gings wieder für ne Zeit und irgendwann war Sendepause.

    Also einfach mal aufschrauben und nachschauen was sich da so im Laufe der Jahre getan hat.
     
  17. Santa Muerte

    Santa Muerte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Brunswick
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.06.07   #17
    Servus,
    dieser ältere Beitrag beschreibt genau mein Problem.Bei mir liegt es def. an der Gitarre, sprich ein leichter Zerrsound im Cleankanal.Durch Vol.reduzierung an den Potis findet eine deutliche Abschwächung des "Zerrens" statt.Vollständig verschwindet es allerdings net.Meine Vermutung geht in die Richtung des Moderators dass meine EMG's zu viel Output besitzen.
    Hoffe mir kann jemand helfen
     
  18. LaughingShadow

    LaughingShadow Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.16
    Beiträge:
    1.429
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.313
    Erstellt: 01.06.07   #18
    außer pickup weiter von den saiten wegschrauben wird da wohl nicht viel helfen wenn du den volume an der gitarre ganz auflassen willst.

    hab selber nen emg81 in halsposition der etwas weiter von den saiten weg ist und mit dem hab ich kein problem den clean channel clean zu halten....
     
  19. Santa Muerte

    Santa Muerte Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.06
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Brunswick
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    25
    Erstellt: 01.06.07   #19
    hm, erst mal danke für die Antwort.Das Ding mit den Pick-Up's ist so ne Sache.Bei meiner 2.Gitarre(Standard Gibson PU's) war der Steg PU in der Tat für die Interferenzen schuld.Klanglich ging es aber mehr ins "brummen".Naja teste es auf jedenfall mal aus.
     
  20. rog_72

    rog_72 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.03.07
    Zuletzt hier:
    24.05.11
    Beiträge:
    506
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    669
    Erstellt: 04.06.07   #20
    Ehm, also jetzt mal auf die Gefahr hin, dass ich völlig falsch liege... War der Sound mal wirklich clean. Ich hab auch den VS100 - und bei diesem Amp ist fängt der Clean-Kanal sehr schnell an anzuzerren (zumindest kommt es mir so vor). Um einen richtig cleanen Sound zu kriegen, hab ich den Gain des Clean-Kanals fast auf links-Anschlag. Das Master-Volume etwa auf 15 Uhr und im Overdrive-Kanal das Volume zurückgenommen. Ansonsten war bei mir entweder der Overdrive zu laut oder der Clean-Kanal bereits angezerrt... (Ich nehm mal an, dass Du den Mode-Schalter nicht aus versehen auf Crunch eingestellt hast...)
     
Die Seite wird geladen...

mapping