Clipping bei einer 8x10" Box?

von Miayak, 10.08.05.

  1. Miayak

    Miayak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    26.08.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.05   #1
    Hallo Leute!

    War gestern im Musikladen und da ist mir folgendes passiert: Hab den warwick profet 3.2 (300watt@4ohm) getestet an einer 8x10" Box (1600watt@8ohm) und dann an den Einstellungen rumgespielt, wie man das so macht, wenn man darf (und es vor allem nicht seins ist *schlechtesgewissenhab:(*), also dies mal voll rein, jenes noch mehr (Kompressor, Kontur). Plötzlich hatte ich einen komischen Sound und als ich hoch gesehen habe hat die Clip-Lampe geleuchtet. Gestern wusste ich nicht genau was das bedeutet, aber heute habe ich gelesen, dass das gar nicht gut ist für die box. 3 Fragen:

    1. Wie kommt Clipping zustande?
    2. Wer ist in meinem Beispiel Schuld daran, die box oder der amp?
    3. Ist das überhaupt möglich, was ich da erlebt habe?:screwy: Oder war die box oder der amp defekt?
     
  2. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 10.08.05   #2
    Hallo & Willkommen im Forum :)

    Das Anzeigen des Clipping ist wohl eine Art Schutzschaltung, die recht früh auf Übersteuerungen aufmerksam macht, um auch die Box zu schützen. Man sollte schon darauf achten.

    Bei extremen Einstellungen, gerade auch bei Compressoren mit einer Ratio von über 3:1, zeigt der Amp dies schon mal an. Also sollte man die Einstellungen etwas zurücknehmen.

    War Dir das noch zu leise ? Muß doch einen irrsinnigen Krach gemacht haben, bevor das Teil clippt :o
     
  3. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.525
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.417
    Kekse:
    60.306
    Erstellt: 10.08.05   #3
    zu 1.: Die Endstufe wird übersteuert, d. h. durch das Eingangssignal wird von der Endstufe mehr verlangt, als sie ohne übermäßige Verzerrungen (die Du vermutlich mit diesem "komischen Sound" beschrieben hast) oder gar schlimmeres (Gleichstrom) abgeben kann.

    zu 2.: Schuld ist weder der Amp noch die Box, sondern der Benutzer :D :evil: : Du hast vom Amp verlangt, was er nicht kann.

    zu 3.: Du hast es doch erlebt, also ist es möglich. Vermutlich war vorher nichts kaputt, höchstens danach :eek: :D . Da der Amp aber eine Clip-LED hat, ist zu hoffen, dass er auch passende Schutzschaltungen besitzt, die auch wirklich funktionieren. Dann geht trotz Fehlbedienung kaum etwas kaputt.
     
  4. mad.mick

    mad.mick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.04.05
    Zuletzt hier:
    12.06.13
    Beiträge:
    75
    Ort:
    inzwischen München
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    137
    Erstellt: 10.08.05   #4
    Der Pro Fet hat eine LED, die anzeigt, dass du die Vorstufe übersteuert hast, indem du den Gain-Regler zu weit aufgedreht hast. Abgesehen vom scheußlichen Klang kann man damit einen Amp normalerweise nicht zerstören, und eine Box auch nicht. Was Boxen zerstören kann ist Gleichspannung am Lautsprecherausgang, und die entsteht zB., wenn man die Endstufe übersteuert. Genau genommen ist es nicht Gleichspannung, die dabei entsteht, sondern ein Rechtecksignal, dass dem Lautsprecher nicht genügend Zeit lässt, aus der Auslenkung in die Ausgangsposition zurückzukehren, so dass der nächste Schub in dieselbe Richtung ihn wieder genau in die Position drückt, in der er sich gerade befindet. Die Membran bewegt sich also praktisch nicht mehr, sondern verharrt mehr oder weniger in der ausgelenkten Position. Das Problem für den Lautsprecher ist nun, dass er, wenn er aus dem Strom, der aus der Endstufe kommt, keine Bewegung mehr machen kann, er halt Wärme daraus macht, und zwar in der Spule, die so lange immer wärmer wird, bis sie irgendwann durchbrennt. Dann ist ein neuer Lautsprecher fällig. Der Unterschied zur Vorstufen-Verzerrung besteht einfach darin, dass man normalerweise nicht so laut aufdreht, so dass die Lautsprecher von vorne herein nicht so weit ausgelenkt werden, und damit weniger Zeit brauchen, um in die Ausgangsposition zurückkehren zu können. Das alles bezieht sich auf ungewollte Transistor-Verzerrung. Boden-Verzerrer und Gitarren-Vorstufen arbeiten entweder mit Röhren oder sind darauf ausgelegt, deren Verhalten zu simulieren, und das Verhalten von Röhren ist eben so, dass hinten kein so steiles Rechtecksignal rauskommt, wenn man sie übersteuert, wie das bei einem Transistor-Amp der Fall ist, der für Clean-Betrieb ausgelegt ist. Sonst müssten sich ja Gitarristen andauernd neue Boxen kaufen, wenn sie ihre Plexis oder Rectifiers aufreißen.

    Und nun: Wie stellt man an einem Amp wie dem Pro Fet den Gain ein? Man dreht ihn so weit auf, dass nur bei den lautesten Signalen, also wenn man ziemlich stark an den Saiten reißt, selten einmal die Clip-LED aufleuchtet. Man sollte nämlich bei diesen Amps den Gain so weit aufdrehen, wie es geht ohne dass es verzerrt, damit der Rauschabstand möglichst hoch ist. Ein Gainregler ist einfach ein regelbarer Widerstand (Potentiometer genannt, kurz Poti) am Eingang des Vorverstärkers, dessen Verstärkungsgrad immer derselbe bleibt. Eine ECC83-Röhre hat zB. einen Verstärkungsfaktor von ca. 100, und eine Vorstufe mit dieser Röhre verstärkt immer um diesen Faktor, aber wenn man vorher das Eingangssignal runterregelt verstärkt sie eben nur ein leiseres Signal um den Faktor 100. Im Prinzip also eine einfache Multiplikation. Wenn man das Poti aber zu wenig aufdreht, muss man idR. weiter hinten, zB. am Masterregler, weiter aufdrehen um eine bestimmte Lautstärke zu erreichen und verstärkt damit das Rauschen, das in der Vorstufe erzeugt wird. Wenn man den Gain-Regler dagegen möglichst weit aufdreht (bis kurz bevor es zerrt) , braucht man den Master nicht so weit aufzureissen um dieselbe Lautstärke zu erhalten, und das in der Vorstufe erzeugte Rauschen bleibt im Verhältnis zum Ton des Instruments niedrig.

    Gruß,
    Mick.
     
  5. Miayak

    Miayak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    26.08.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.08.05   #5
    @slaytalix: Das war echt nicht so laut! Ehrlich! Obwohl danach meine Ohren geblutet haben... ;) Und was heißt das mit der Ratio von 3:1 bei Kompressoren?

    @elkulk: War ja nur ganz kurz und wollte ja keinem wehtun...

    @madmick: Danke für den Tipp mit der Gainreglung und die elektroingenieurstechnischen Erklärungen!!!

    Ich möchte dass alles so genau wissen, weil ich mir das Ding gekauft habe und das meine erstes Topteil ist und ich es nicht unbedingt bei der ersten Anwendung zerstören möchte (vielleicht bei der zweiten :D )! Hab bis jetzt nur so eine kleine combo gehabt mit 70 watt oder so... Muß noch (hoffentlich) eine woche auf das Ding warten! Hat jemand Erfahrungen mit dem ProFet 3.2? (Ja, ich habe bereits die Suchfunktion benutzt)
     
  6. Naturkost

    Naturkost Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.09.04
    Zuletzt hier:
    6.01.14
    Beiträge:
    2.729
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.155
    Erstellt: 10.08.05   #6
    dann haste doch viel zum profet gefunden, oder nicht.. kommt hier doch in jedem 2. thread vor....
    was haste denn für eine Box dazu...
    Anwendung eines Tops ist ganz leicht.. einfach so einstellen das es laut ist und nicht clippt... höchstens beim slappen oder sehr lauten anschlägen... bei bedarf kompressor einschleifen oder davor schalten...
     
  7. Miayak

    Miayak Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.05
    Zuletzt hier:
    26.08.05
    Beiträge:
    3
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.08.05   #7
    Ja, das stimmt wohl, da findet man ne Menge! Wahrscheinlich bin ich nur ein wenig aufgeregt! Hab dazu noch ne Peavey 1x15" mit black widow lautsprecher! Hoffe das klingt gut (tief genug dürfte ich kommen damit, aber auf die Höhen, wenn sie denn da sind, bin ich gespannt) und nichts von den beiden Teilen geht schnell kaputt! Und wenn ich dann noch mal wieder Kohle überhabe gibts ne 4x10" dazu!
     
Die Seite wird geladen...

mapping