Combo mit Halfstack verbinden ?

von Agot, 27.10.10.

  1. Agot

    Agot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 27.10.10   #1
    Hallo Leute ich hab eine Frage .

    Ich spiele meine Bass im Moment über eine Ampeg BA115HPT Combo und spiele mir mit dem Gedanken diese mit einem Halfstack 4x10" zu verbinden. Leider hat die Ampeg Combo keinen Line In sondern nur einen CDin. Ist es möglich die Combo über den Instrumenten Eingang anzusteuern ? Somit hätte ich dann noch zum Halfstack den 15 Zöller dazu damit ich mir nicht gleich alles aus einmal kaufen muss. Ich hoffe ich habe meine Frage verständlich formuliert und freue mich schon auf euer Antworten
     
  2. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    7.596
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    37.523
    Erstellt: 27.10.10   #2
    Vermutlich hast Du zu der 4x10" Box auch einen Verstärker?

    Wenn ja gehst Du mit dem Signal aus dem Line-Output raus und hinein in den Combo (hoffentlich brummt das dann nicht, wenn doch benutze die SuFu und suche nach Brumm-Problemen). Dadurch kannst Du den Combo im Sound dazu regeln
     
  3. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 27.10.10   #3
    Wie Martin schon schrieb ...

    Aus dem Line Out des anderen Verstärkers heraus.
    Dann kannst Du in den normalen Input oder in CD In gehen.
    CD In liegt hinter der Klangregelung und Mute (wirkt also nicht mehr), aber vor dem Master Regler.

    Am besten wäre vermutlich der normale Input.
    Da nimmst Du erstmal den -15dB Input und regelst das Signal mit dem Gain Regler ein. Sollte das Signal vom Line Out des anderen Amps zu gering sein (was ich nicht glaube) kannst Du immer noch den 0dB Input nehmen.

    Gruß
    Andreas
     
  4. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 27.10.10   #4
  5. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 31.10.10   #5
  6. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 31.10.10   #6
    Okay; an 6 Ohm wird der Amp keine 1000 Watt mehr liefern, sondern nur noch 800 bis 900 Watt.
    Falls deine Oma Lisbeth heißt und eine Krone trägt wäre das was für zuhause; ansonsten "leicht" überdimensioniert. ;)

    Die Box verscheuert Thomann derzeit zum Gnadenlospreis - anscheinend legt man beim Top nach.
    Einziger Haken an diesem Set ist, dass es schwer und oft überdimensioniert sein wird. In einer Metal Band kann das evtl. nicht schaden um die Gitarristen zu warnen: "Wenn ihr noch lauter macht, drehe ich ebenfalls auf - und dann hört ihr euch nicht mehr ..."

    Deine erste Frage war ja eigentlich nur nach der Verbindung.
    Jetzt wäre also die Frage: Was willst Du und für welche Musikrichtung bzw. wie soll es klingen?

    Gruß
    Andreas
     
  7. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 31.10.10   #7
    Ich möchte Pop und Rock spielen . Ich suche nach einem Weg meine Equip langsam upzugraden hab ja auch keinen Goldesel zuhause.

    Das Set das ich gepostet habe klingt für mich verlockend aber wer schleppt mir die Box das ist mir bestimmt auf dauer zu schwer. Bei uns in Österreich würde der Amp alls Austellungstück 1330 Euro kosten. Die Portokosten sind nahc Österreich bestimmt auch extrem hoch.

    Was mir noch in den Sinn gekommen ist evtl. Meine Combo so umzubauen das ich nen Stecker einbaue wo ich evtl. ne 4x10er Box anhängen kann und sich der interne Lautsprecher trennt . So könnte ich meine Combo vorerst alls Amp weiterverwenden.

    Leider handelt ich sich dabei um einen 4 Ohm Version das heist wenn ich da ne 4x10 er mit 8 Ohm anschliesse, werden da nur 110 Watt raus kommen.


    Habe leider nicht viel Ahnung von Halfstacks bzw Fullstacks und suche eine Lösung damit ich nicht alles auf einmal kaufen muss kostet ja ne Stange Geld.

    Aber wenn das einigermassen funktionieren würde dann könnte ich mir das Top später dazu kaufen und mich so langsam auf das Halfstack herantasten.

    Ich habe es zwar noch nicht angespielt aber das Set interessiert mich auch sehr:
    https://www.thomann.de/at/ashdown_abm_500_evoiii_bundle_1.htm

    Das Stack sollte Zuhause und auch Bühnentauglich sein.

    Und zu guter letzt kann ich dann Meine 15er Combo dranhängen wobei ich befürchte das man die dann eh nicht raushören wird.
     
  8. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 01.11.10   #8
  9. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 01.11.10   #9
    Deinen 15er Combo zu erweitern würde schwer werden ...

    Da ist die Frage ob Du zu einem später wirklich erweiterbaren Combo greifst, oder zu einem Half Stack, das Du später evtl. mit einer zweiten Box ergänzt.

    Pop und Rock ist soweit klar. Hättest Du denn am liebsten einen warmen Sound mit vielen Mitten (der in den Bauch geht) oder lieber einen "harten modernen" Sound mit vielen Bässen und klingelnden Höhen? Vielleicht hast Du ein Soundbeispiel einer Band wie dein Wunschsound sein soll?

    Gruß
    Andreas
     
  10. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 01.11.10   #10
    Möchte eher nen Warmen Sound den mann auch Fühlen kann. Bin ja noch am Überlegen vieleich twäre es doch besser gleich zu nem Hlfstack zu greifen und meine Combo auf den Markt zu werfen.
     
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 01.11.10   #11
    Da wäre Ashdown prinzipiell schon eine gute Wahl.
    Frage wäre, wo ungefähr dein "wirkliches Limit" derzeit liegt.

    Von Ashdown gibt es ja auch die preiswerteren MAG Boxen, die eigentlich eine gute Qualität in ihrer Preisklasse haben.
    Je nach Preisklasse gäbe es verschiedene Möglichkeiten und Amps. Es hat nur wenig Zweck um die 1000 oder 2000 Euro rumzuspinnen, wenn soviel einfach nicht drin sitzt. Wir haben hier Schüler mit Mini-Budget, aber auch Leute mit fast unbegrenzten Mitteln.

    Gruß
    Andreas
     
  12. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 01.11.10   #12
    nja bis max 1500 € sind drinn. Lieber wärs mir bis 1000 Eur sollte aber für später Bühnentauglich sein.
     
  13. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 01.11.10   #13
    In diesem Preisbereich käme bestimmt noch MarkBass in Frage. Allerdings kenne ich mich mit denen nicht so gut aus, dürfte deinen Soundvorstellungen aber nahe kommen. Die haben drei Tops so um die 650 Euro. Dazu eine schöne 410er oder 212er 8 Ohm Box ...

    Aber Ashdown ist prinzipiell auch richtig ...

    Gruß
    Andreas
     
  14. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 01.11.10   #14
    Danke schonmal für deine Hilfe jetzt weis ich mal das ich mit Ashdown am richtigen Weg bin die Markbass Teile werd ich mir mir auch noch angucken.
     
  15. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 02.11.10   #15
    So hab mich nun kurz vor dem Kauf einen Ashdowns Halfstacks kurz davor entschieden doch noch bis zu meinen ersten Proben bzw auf den ersten Gig zu warten um zu sehen ob sich meine Ampeg BA115HT Combo durchsetzen kann. Zuhause reicht sie dicke und falls ich doch ein Halfstack brauche kann ich es ja immer noch kaufen. Dafür hab ich jetzt nen Coolen Fender Drehsessel :-D. Aber zumindest weis ich jetzt wo die Richtung hingehen soll falls ich ein Halfstack brauche. Ich liebe die Tiefen warmen Töne und das kann meine Combo sehr gut : Ampeg eben :great:
     
  16. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 02.11.10   #16
    Ob dein Combo laut genug ist, hängt einzig von der Band und vor allem dem Drummer ab.
    Seid ihr im Proberaum laut genug, reicht die Anlage auch für 90% der Konzerte. Meistens spielt man auf kleinen Konzerten sogar leiser als im Proberaum!

    Nichts zu überstürzen ist auf jeden Fall eine sehr gute Idee! :great:
    Versuch andere Amps zu testen wann immer es geht - aber deinen Amp kann für Blues, Oldies, Rock/Pop Cover durchaus laut genug sein! Ist ja immerhin ein 220 Watt Combo?! Es hängt halt vom Drummer ab. Der gibt die Lautstärke vor ...

    Gruß
    Andreas
     
  17. Martin Hofmann

    Martin Hofmann HCA Bass & Band HCA

    Im Board seit:
    14.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.20
    Beiträge:
    7.596
    Ort:
    Aschaffenburg
    Kekse:
    37.523
    Erstellt: 03.11.10   #17
    das ist mir auch schon aufgefallen. Mich würde eigentlich mal interessieren, woran das liegt? Vielleicht daran, dass man auf der Bühne bessere Monitor-Situationen hat? Können sich die Schallwellen auf den meist größeren Bühnen besser ausbreiten?
     
  18. Stolperpalast

    Stolperpalast Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.06.06
    Zuletzt hier:
    16.10.17
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Südniedersachsen
    Kekse:
    144
    Erstellt: 03.11.10   #18
    Monitor spielt bestimmt ne Rolle. Aber ich denke: Die Räume sind meist größer. Das wirklich laute sind oft die Becken, und die sind im Nahfeld halt viel extremer.
     
  19. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    20.09.20
    Beiträge:
    13.096
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Kekse:
    116.549
    Erstellt: 03.11.10   #19
    Zum einen sind es die Besitzer der Lokalität, die halbwegs vernünftige Grenzen setzen. :D
    Vermutlich muss man in einem kleinen Proberaum mehr gegen den Lärm eines Drum Sets anspielen. Beim Auftritt geht dieser Schall besser weg und man muss nur die Bühne beschallen, ohne dass der Lärm des Drum Sets direkt von den Wänden zurück kommt.
    Als es noch schlechtere Drum Sets gab kamen Bands ja auch mit 50 Watt Bass Amps und 30 Watt Gitarren Amps aus.

    Meine Faustformel ist auf jeden Fall: Ein Bass Amp der für den Proberaum reicht, reicht auch für Konzerte in geschlossenen Räumen. Anders sieht es bei Open Air aus, denn dort haben akustische Instrumente (wie ein Drum Set) erheblich mehr Durchsetzungskraft als Instrumente, die über Lautsprecher verstärkt werden.

    Gruß
    Andreas
     
  20. Agot

    Agot Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.10
    Zuletzt hier:
    17.12.18
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Wien
    Kekse:
    869
    Erstellt: 04.11.10   #20
    Konnte nicht wiederstehen . Hab mir das Warwick Set bestellt. Wird bestimmt viel Spass machen :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping