Community XLT 54 Sub?

S

SID

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.03
Mitglied seit
16.09.03
Beiträge
4
Kekse
0
Hi :!:
Was haltet ihr davon jemand schon erfahrung damit gemacht ?
Gibt es was vergleichbar billigeres villeicht :?:

THX..

=-Technische Daten-=


  • Bassreflexgehäuse Sub mit Teppich
    Basslautsprecher 4 x 15" Horn
    Frequenzbereich 30Hz...300Hz <-laut Musik-produktiv
    Abstrahlcharakteristik Kugel
    Belastbarkeit (PGM) 1500W
    Impedanz 4 Ohm
    Schalldruck (1W/­1m) 105 dB
    Anschlüsse 2x Speakon, 2x Klinke
    Ausstattung kein X-Over!
    Gewicht 98 kg
    B x H x T [mm] 684x850x1168
    [/list:u]
    =-Bild-=
    2419053x.jpg
 
LSV Hamburg

LSV Hamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hey,
das Subhorn ist ein gutes Werkzeug für Großbeschallung !
Allerdings kann es seine Stärken erst ab einen Vierer Stack richtig zur Geltung bringen, was aber kein Manko dastellt, denn dafür ist der Sub ja konstruiert !
Die Frequenzbereichs Angabe würde ich allerdings mehr als kritisch betrachten, die scheint mir kräftig geschönt !
Bei einer Horn Mundfläche von nur einen 1/2m² sind keine 30Hz machbar, es sei denn man gibt den -12dB Punkt an.

Fazit:
In einer Großbeschallungs Anlage mit min. vier dieser Sub´s pro Seite oder als mono Stack ist der Sub eine feine Sache.
Als Einzel Sub ist er kaum zu gebrauchen !
 
S

SID

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.03
Mitglied seit
16.09.03
Beiträge
4
Kekse
0
Hier noch mal Details


  • Loudspeaker Type: Horn-loaded Low Frequency system
    Operating Range: 40 Hz - 250 Hz
    45 Hz - 125 Hz (+/-3dB)
    Max Input Ratings:
    600W continuous, 1500W program
    49 volts RMS, 110 volts momentary peak

    Recommended Power Amplifier:
    1250W to 1800W @ 4 Ohms
    Sensitivity 1W/1m:
    101 dB SPL (40 Hz - 125 Hz 1/3 octave bands)
    Maximum Output:
    129 dB SPL / 136 dB SPL (peak)
    Nominal Impedance: 4 Ohms
    Min Impedance: 3.6 Ohms @ 70 Hz
    Nominal -6dB Beamwidth: 360° H x 360° V
    Axial Q / DI: 1 / 0, 40 Hz - 250 Hz
    Recommended Signal Processing:
    80 Hz - 150 Hz electronic crossover
    30 Hz high pass filter
    Drivers: LF (4) 15", Ferrofluid-cooled
    [/list:u]

    415.gif



    Leider kenne ich mich noch nicht so gut aus deshalb suche ich ja hier Raht
    ich wollte es eigentlich so machen siehe bild 2 aber :



    Fazit:
    In einer Großbeschallungs Anlage mit min. vier dieser Sub´s pro Seite oder als mono Stack ist der Sub eine feine Sache.
    Als Einzel Sub ist er kaum zu gebrauchen !


    Bild 2
    ex.gif


    Ist diese konstellation möglich bzw sinnvoll ? Oder sollte mann was ganz anderes nehmen ?

    Das ganze soll für Partys Gigs und Klein-veranstalltungen sein, möglichst günstig sein aber kein schrott !

    der Bass sollte möglichst Kraftvoll sein :twisted:

    <thx www.lsv-hamburg.de>
 
LSV Hamburg

LSV Hamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hey,
wie ich sehe bestätigt der Frequenzschrieb quasie meine Vermutung !
Wie gesagt als Einzelsub würde ich dir abraten, da gibt es günstigeres und besser geeignetes Material für.

Wenn Du uns jetzt noch verrätst was die PA kosten darf und wieviele Leute beschallt werden sollen, dann mach ich dir gern ein paar Vorschläge.
 
S

SID

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.09.03
Mitglied seit
16.09.03
Beiträge
4
Kekse
0
Hmm... ja ich dachte da an nicht mehr als 1000 € pro Sub
zu verfügung stehen 2200 €
günstiger ist natürlich besser *G* aber mann soll ja nicht sparen an sowas :D

Die anzahl der leute hängt ja davon ab wieviel es dann im endeffekt leistet das system oder nich ? also um so mehr um so besser ;)
 
LSV Hamburg

LSV Hamburg

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.09.06
Mitglied seit
12.08.03
Beiträge
3.864
Kekse
799
Ort
Hansestadt Hamburg
Hey SID,
1000 € pro Sub, da kann ich dir ja beruhigt meinen Favoriten Sub anbieten, das ist das OBERTON - SUBBASS CABINET SB 118 !
Durch den BR- Horn Hybrid Aufbau ist es gelungen die Vorzüge beider Systeme zu vereinen.
Zum Einen ist der Sound und Druck dem eines Horn sehr ähnlich, zum Anderen hat der Sub den Tiefgang einer gut abgestimmten BR- Box.

Nun kommt es aber auf deine Top´s an, wenn die Leistungsmäßig weit unter dem SB118 liegen, dann bist Du vielleicht mit dem
JBL MP-418 S besser bedient, der Sub spielt nicht ganz so mächtig auf ist aber qualitativ in der gleichen Liga wie der SB118.
 

Ähnliche Themen

 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben