computer gesteuerte orgelsim?

J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
Hallihallo! :)
Also, hab schon mal was davon gehört, dass es Programme fürn Pc gibt, wo man dann das Key an den Pc schließt und das Programm simuliert eine super e-orgel.
Auf dem Bildschirm hat man dann die virtuelle Orgel.
Man verändert zum Beispiel die Zugriegel und es verändert sich der Orgelsound aufm Keyboard.
Kennt ihr solche Programme und wie heissen die?
Danke schonmal für die antworten.:)
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
danke! :D ich guck mir das mal an!
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
so habs mir angesehen, blick da aber net durch. kann ich jetzt mein key an den pc anstellen und den sound des programms spielen?!?!
 
fetz

fetz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.17
Mitglied seit
14.09.04
Beiträge
1.013
Kekse
522
Ort
Raum Hannover
Jo, du kannst die b4 dann praktisch wie einen Expander benutzen. Dazu musst du halt irgendeine Miditastatur an den PC anschliessen. Die b4 klingt echt fett !
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
So sorry:
Am besten ich fang mal von vorn an, ich brauch nen Crashcours;)
Also:
1.Die b4 ist also nur nen Simulationsprogramm, das gibts gar net als echtes instrument?

2.Kann man auch nen normales Stagepiano nehmen, statt nem Midikeyboard?
3.Also, sind in einer normalen orgel gleich Lautsprecher drin?
4.Dieser rotary effekt: ist der nun in einer orgel drin, oder in den speakern, wie diese s**teuren:eek: hammon-röhrenamps, und was is das eigentlich?
5.Was ist ein Leslie effekt?

Sorry, dass ich so viel frage, aber besser gleich, als wenn ich alles einzeln frage. :confused: :D

Dankeschön, für die Antworten bis jetzt und für die im Voraus und fürs viele Durchlesen! :great:
 
anbeck

anbeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.06
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
274
Kekse
13
Joe_ schrieb:
1.Die b4 ist also nur nen Simulationsprogramm, das gibts gar net als echtes instrument?

Korrekt. Das Instrument nennt sich dann B3.

2.Kann man auch nen normales Stagepiano nehmen, statt nem Midikeyboard?

Wenn es Midi-fähig ist, ja. Sollte aber eine abschaltbare Gewichtung haben, sonst machts keinen Spaß.

3.Also, sind in einer normalen orgel gleich Lautsprecher drin?

In manchen ja (Spinett-Modelle), in anderen nicht (Konsolen wie B3).

4.Dieser rotary effekt: ist der nun in einer orgel drin, oder in den speakern, wie diese s**teuren:eek: hammon-röhrenamps, und was is das eigentlich?

Kommt darauf an. Es gibt wie gesagt Orgeln mit eingebauten Leslies, die sind aber nicht wirklich das Gelbe vom Ei. Den richtigen Sounds gibts nur mit diesen Möbelstücken, wie dem 122er oder 147er Leslie. Das sind wie gesagt Amps, auf deren Lautsprecher ein Horn geschnallt ist, das rotiert. In der Regel in 2 Geschwindigkeiten, manchmal auch mit Stop-Stellung. Der durch die Rotation entstehende Doppler-Effekt bringt eine gewisse Räumlichkeit in den Klang. Am besten googelst Du mal ein bisschen herum, da gibt es viele Websiten auch mit Hörbeispielen und so.


5.Was ist ein Leslie effekt?

Das sind die rotierenden Lautsprecher, s.o.

Grüße,
Andre
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
Erstmal ein fettes Danke für die ausführlichen Antworten! :D
Eins noch: Also mein Stagepiani ist midi-fähig und die Tasten sind gewichtet.
Ich kann aber 3 Stufen einstellen:
-normales Anschlagsgefühl: starker Anschlag->lauter Ton
-"heaye-touch"
-und, egal wie doll ich die Tasten anschlage: der Ton ist immer gleich laut!

Meinst du das?:cool:
 
fetz

fetz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.17
Mitglied seit
14.09.04
Beiträge
1.013
Kekse
522
Ort
Raum Hannover
Jo ich denke er meint das, stell es so ein das der Ton immer gleich laut ist.
 
anbeck

anbeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.06
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
274
Kekse
13
Ja, obwohl die B4 IIRC auch Anschlagsdynamik unterstützt, auch wenn das natürlich nicht einer echten Hammond entspricht.

Was ich aber meine ist, daß die Tasten einer Orgel keinen Widerstand bieten, im Gegensatz zu einem Klavier. Ein gutes Stagepiano wird diesen Tastenwiderstand haben, was das Spielen von Orgelsounds zum Teil unbequem, zum Teil schwieriger und zum Teil unmöglich macht.

Grüße,
Andre
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
Also meinst du, ich sollte mir so ein Master-Midi-Keyboard holen? Was würdet ihr mir empfehlen, speziel für diese Orgelsimulation?
 
anbeck

anbeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.06
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
274
Kekse
13
Ob Dir der Sound der B4 gefällt kannst Du natürlich auch mit dem Stagepiano feststellen. Falls Du aber akrobatisches à la Jon Lord durchziehen willst, sollte sich das Keyboard auch wie eine Orgel bespielen lassen.

Falls Du aus Deinem Studio/Arbeitszimmer/etc. nicht herauswillst, könnte das Ding von Döpfer etwas für Dich sein. Du findest hier im Forum einiges darüber. Gespielt habe ich die Tastatur jedoch selbst nicht.

Falls Du auch mal live giggen willst, könnte sich das Arbeiten mit einem (Windows-)PC als umständlich herausstellen. Dann würde ich Dir lieber zu einem richtigen Orgel-Klon raten. Da gibt es alte gebrauchte Korg CX-3 bei eBay für ~500 EUR (IMHO überteuert), die Nord Electro 2 (Neupreis etwa 1700 EUR), die neue Korg CX-3 (etwa 2200 EUR) und die Hammond XK-3 (etwa 2700 EUR). Welches Gerät der letzten Generation (NE2, CX-3, XK-3) das bessere ist, hängt sehr stark von persönlichen Vorlieben ab und auch, ob Du ein externes Leslie verwenden willst.

Eine dritte Möglichkeit (ohne PC) wäre das Orgel-Masterkeyboard im Zusammenhand mit einem Orgel-Expander, z.B. von Voce oder Oberheim.

Schau einfach mal die Threads hier durch, da findest Du viel zu den einzelnen Lösungen.

Grüße,
Andre
 
anbeck

anbeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.06
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
274
Kekse
13
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
Also hab mich hier nen bissle umgeguckt.
Da ich Orgel erstmal nur für mich spiele, also nur zu Hause, werd ich das B4 benutzen, doch später nen richtigen expander kaufen.
Jetzt nochmal zu dem Master-keyboard.
Worauf muss ich da achten und was ist eine "Waterfall"-Tastatur?
Und eins noch: Was ist denn das hier?
http://www.nativeinstruments.de/index.php?id=b4d_de
Ist das etwas zusätzliches, oder ist da auchgleich die software B4 mit drin?
 
anbeck

anbeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.06
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
274
Kekse
13
Eine Waterfall Tastatur ist z.B. das hier:

http://www.voceinc.com/art/key5keyboard.gif

Diese Tasten haben ein Profil, wie ein Wasserfall: Die Tastenfront fällt einigemassen senkrecht nach unten ab. Bei Klaviertastaturen findest Du eine "Lippe" am Ende der Taste, Synthie-Tastaturen haben oft keine wirkliche Front. An diesen Tastaturen kann man sich bei "Smears" und "Chops", wie man sie an Orgeln teilweise praktiziert, böse verletzen. Bei Waterfall Keyboards ist das durch die Form der Tasten weniger wahrscheinlich.

Der B4-Controller entspricht genau der Beschreibung auf der Website. Mit ihm kannst Du die Zugriegel und andere Parameter der B4 so verstellen, wie es an einer Orgel gemacht wird. Für die Döpfer-Tastatur wird es IIRC etwas ähnliches geben.
Für vernünftiges Orgelspiel ist dies IMHO unerläßlich, da man in jeder Sekunde beim Spielen die volle Kontrolle über den Sound haben will. Aus diesen Gründen wirst Du auch nicht um ein Expressionspedal herumkommen. Um Deine Frage vorweg zu beantworten :great: : Mit einem Expressionspedal steuert man nicht nur die Lautstärke, sondern indirekt (über den Ausgangspegel) auch die Verzerrung im Leslie. So hat man das echte Orgel-Feeling, bei dem man mit ein wenig Pedalveränderung vom warmen Hintergrundsound zum kreischenden Sound wechseln kann. Mit Zugriegel- oder Presetveränderungen sind da imposante Manöver möglich.

Grüße,
Andre
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
Also wenn ich richtig spielen will:
Also auf meinem Laptop muss B4 drauf sein. Von da geh ich mit nem Midikabel ind den B4d-Controller und von da in das Midikey. Und das Expressionspedal steck ich auch in den B4d rein, richtig?
 
anbeck

anbeck

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.06.06
Mitglied seit
24.09.03
Beiträge
274
Kekse
13
Joe_ schrieb:
Also wenn ich richtig spielen will:
Also auf meinem Laptop muss B4 drauf sein. Von da geh ich mit nem Midikabel ind den B4d-Controller und von da in das Midikey. Und das Expressionspedal steck ich auch in den B4d rein, richtig?

Den B4d Controller hab ich noch nie in der Hand gehabt. Könnte auch sein, daß Du das Pedal in das Keyboard steckst und das Keyboard das Midi-Signal des Pedals übermittelt.

Das kann Dir aber hier bestimmt jemand beantworten, es gibt hier einige, die die Döpfer-Tastatur haben.

Du solltest aber zuvor mit der Demo-Version (falls Du es noch nicht getan hast) überprüfen, ob Deine Soundkarte das ganze mit einer geringen Latenz hinbekommt. Ich persönlich finde etwa 7ms optimal, irgendwann wirds schwierig. Ich bin da kein Experte (mal im Hardware-Forum fragen), aber Soundkarten mit ASO-Unterstützung sollten sich am besten eignen.
Falls Du eh eine neue brauchst, würde ich mich mal im Homerecording-Forum umhören, denn dann kannst Du gleich eine richtig gute kaufen, die Dir später das Aufnehmen mit mehreren Kanälen, etc. erleichtert.

Grüße,
Andre
 
J

Joe_

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.04.11
Mitglied seit
03.04.05
Beiträge
57
Kekse
0
Also erstmal vielen Dank für deine langen und vielen Antowrten!:D
Hast mir sehr geholfen.
Gruß Joe_ :great:
 
R

richy

HCA Soundprogrammierung
HCA
Zuletzt hier
02.05.12
Mitglied seit
12.10.04
Beiträge
2.381
Kekse
3.159
Hi
Hab die Diskussion hier bischen mitverfolgt.
@ Joe
Warum willst du denn unbedingt das B4 Plugin spielen ?
Obwohl Dir die meisten Funktionen von so ner Orgel eher unbekannt sind ?
Wenn ich mal zusammenrechne was du da alles an deinen Rechner anschliessen willst, kannst Du dir auch nen Synthesizer davon kaufen.
Mit dem bist du weitaus flexibler.
Die meisten haben auch sehr gute Hammondsounds.
Waere es vielleicht nicht erstmal besser ein paar Orgeln probezuspielen ?
Nicht dass du nacher enttaescht bist, dass das Teil ja gar keinen Drumcomputer hat, eben nur Orgeltoene von sich gibt.
ciao
richy
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben