Controller für Guitar Rig ?

von Blabla, 19.02.08.

  1. Blabla

    Blabla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #1
    Hi,
    Ich ein paar Fragen zu Guitar Rig 3. Ist jeder beliebige midicontroler oder Preamp mit pedal und switch knöpfen kompatibel mit guitar rig 3 ? Oder brauche ich unbedingt den orginal controller ? Und hat der orginal controller einfluss auf den sound ?
    Danke schonmal im Vorraus für alle Antworten !

    Blabla

    PS: Kann mir jemand empfehlungen machen ?
     
  2. aZjdY

    aZjdY Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.07.07
    Zuletzt hier:
    4.10.15
    Beiträge:
    4.180
    Zustimmungen:
    38
    Kekse:
    10.921
    Erstellt: 19.02.08   #2
    Also ich verwende Guitar Rig mit dem JamLab interface, der Treter hat nur Einfluss auf die Latenz, deshalb brauch man ja auch nen AUdiointerface oder so damit man keine Verzögerung hat und beim Originaltreter kannste eben 8 verschiedene Presets per Kick auswählen wenn ich mich recht erinner.
     
  3. Blabla

    Blabla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #3
    aber das Jamlab-teil hat doch keine switch - funktion oder ? mir geht es ja nur darum guitar rig 3 steuern zu können.
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.02.08   #4
    Das original GuitarRig Floorboard hat zwei Funktionen:
    - Audiointerface (also Soundkarte)
    - Controller
    GuitarRig ist aber eine ganz "normale" ASIO-kompatible Audioanwendung bzw. ein standardmäßiges VST-PlugIn. Folglich kannst du natürlich prinzipiell auch mit jeder anderen Soundkarte arbeiten, z.B. auch mit dem JamLab. Und es lässt sich aber auch per MIDI steuern, folglich geht auch jeder MIDI-Controller.
     
  5. Blabla

    Blabla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #5
    ok vielen dank schonmal. gibts da große unterschiede zwischen den midicontolern ? könnt ihr mir einen empfehlen ? und muss der dann usb fähig sein ? (weil der orginal controller per usb angeschlossen wird )

    ach ja und mir geht es wie gesagt nur ums steuern, soundkarte hab ich ja.
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.02.08   #6
    Nun ja, in der Bauform. Ein MIDI-Controller ist zunächst mal einfach ein Gerät mit Tasten und Reglern ;) Das kann eine Klaviertatstur sein, oder nur Drehknöpfe. Da ich eh ein MIDI-Keyboard habe und gelegentlich mit der Demo von GuitarRig spiele, lege ich das Keyboard vor meine Füße und schalte dann damit im Refrain von Clean auf Verzerrt :D Besser ist natürlich ein Gerät, welches speziel zum SChalten mit dem Fuß gedacht ist bzw. konkret für Gitarreneffekte. Verbreitet (gibt eigetlich auch kaum Alternatvien) ist der hier:
    http://www.musik-service.de/behringer-fcb-1010-prx395500801de.aspx
    Irgendwie musst du das Ding am Rechner anschließen. Dazu benötigst du ein MIDI-Interface - hast du eines? Also einen MIDI-Einagng? Die meisten MIDI-Keyboards heutztage haben alle ein eingebautes MIDI-Interface, so dass du die direkt per USB am PC anschließen kanns.
     
  7. Blabla

    Blabla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #7
    ok also ein interface hab ich nicht aber wie ich grade gesehen hab is das ja nich teuer richtig ? und bei dem FCB - 1010 sind das schon richitge pedal was ich dann bspw. als wah wah nutzen kann ? weil das aufm so flach aussieht.....ach ja und da steht überall " für v- amp " das hat aber nix zu bedeuten richtig ? würdes sowas hier https://www.thomann.de/de/swissonic_midiusb_1x1.htm in verbindung mit dem behringer controller reichen ?
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 19.02.08   #8
    Mit dem V-Amp steht wohl dabei, weil es eben von Behringer ist und möglicherweise speziell für den V-Amp gebaut wurde/zusammen mit ihm auf den Markt gekommen ist./... Ist aber ein Standarmäßiges MIDI-Pedal. Ich denke mal schon, dass die Expression-Pedale auch als solche funktionieren, würden sonst wenig sinn machen. Und ja, so ein USB-MIDI-Interface würde reichen.
     
  9. Blabla

    Blabla Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.05.06
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.02.08   #9
    ok dann is denk ich alles klar. danke schön an alle !
     
  10. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 22.02.08   #10
    @ BlaBla

    Also bei dem Midi-Interface welches du dir da ausgesucht hast, solltest du vorsichtig sein. Ich hab dasselbe und es funktioniert nicht. Bei der Suche hier im Board hab ich dann rausbekommen, dass es nicht nur mir so geht. Also mein Tipp ist: Kaufe es nur, wenn du es auch wieder umtauschen kannst wenn es nicht funktioniert.
     
  11. Lefty Paula

    Lefty Paula Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.11.07
    Zuletzt hier:
    15.12.15
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Kiebitzreihe
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    45
    Erstellt: 06.03.08   #11
    Moin , moin aus dem Norden

    ich hätte da mal ne Frage zum Update vom Guitar Rig 2 zur Version Guitar Rig 3. Gibt es mit dem Software - Update und dem Rig Control 2 Probleme, soll heißen kann ich Version 3 damit steuern. Und, eine zweite Frage: Hat Guitar Rig 3 höhere Anforderungen an den Rechner?
    Bei der Version 2 in Combination mit Cubase SE als plug in kommt mein Rechner schon in den Grenzbereich. (P4 2.4 1024 MB RAM mehr gibt das Mainboard nicht her) trotz reduzierter Qualität im Guitar Rig.

    LG
    Michael
     
  12. Cryze

    Cryze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    234
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    107
    Erstellt: 19.03.08   #12
    @ Lefty Paula

    Ich kann leider nicht aus Erfahrung sprechen, sondern eher aus dem was ich gelesen habe.
    Also zu deiner ersten Frage kann ich sagen, dass GuitarRig 3 den GuitarRig 2-Controller voll unterstützen soll.
    Zur zweiten Frage: Ich glaube schon, dass die Systemanforderungen ein wenig gestiegen sind. Auf der offiziellen Website von Native Intruments http://www.native-instruments.com/index.php?id=guitarrig3se&ftu=49d0b32eea82443 findest du die Systemanforderungen. Oder einfach mal die Demo-Version herunterladen. Damit kannst du testen ob dein Controller unterstützt wird und obs auf deinem Rechner läuft.
     
Die Seite wird geladen...

mapping