Crafter Gitarren

von musiciansfriend, 06.03.08.

  1. musiciansfriend

    musiciansfriend Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #1
    Hallo,

    ich stehe kurz vor dem Kauf einer neuen Westerngitarre. Vor kurzem habe ich die Crafter DE 18 angespielt (Preis 589,-€). Ich muss sagen, dass mir die Gitarre sehr zugesagt hat und ich auch vorhabe sie zu kaufen.

    Jedoch habe ich immer noch Zweifel, weil ich die Marke an sich eigentlich so gut wie garnicht kenne..und wollte nun wissen was Ihr für Erfahrungen mit Crafter gemacht habt und ob Ihr die Marke oder genau dieses Modell empfehlen könnt. Vielleicht kann auch einer bisschen was über das Modell sagen..z.B. obs schon läger auf dem Markt is, sprich Auslaufmodell etc.

    Danke im Vorraus!!!
     
  2. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 06.03.08   #2
    Hallo,

    ich spiele selbst unter anderem eine Crafter JE24, die sieht so aus:
    http://www.guitar24.de/de/pro.php?p=10100
    ist allerdings schon mindestens 10 Jahre alt und hat daher noch ein anderes Tonabnehmersystem (was wohl für mich klanglich das Hauptmanko darstellt, da sie auf der Bühne dann nicht so der Hit ist).
    An sich ist sie aber supergut verarbeitet, hat schon werksmäßig eine tolle Saitenlage und ist von daher schonmal zu empfehlen.
    Aber - sie ist - und das trifft auch auf dein Wunschmodell zu - nur teilmassiv, das heißt, Zargen und Boden sind laminiert und dadurch, glaube ich, fällt sie im reinen unverstärkten Klang doch gegenüber vollmassiven Gitarren wahrscheinlich ab. Aber klar, der Sound muss natürlich dir gefallen.
    Allerdings gibt es für den Preis auch schon echt gute vollmassive Gitarren. Mein momentanes Lieblingsbeispiel wäre da Tanglewood. Da spiele ich seit 14 Tagen eine TW15CEB, die sieht so aus: http://www.leihinstrumente.de/index.php?page_only=stichworte.php (und da dann runter scrollen bis zum Stichwort Tanglewood TW 15 CEB und draufklicken)
    und die habe ich, weil sie wohl aus Konkursmasse stammte, entschieden billiger bekommen, als deine Crafter kosten soll. Was soll ich sagen. Die ist einfach nur geil. Super verarbeitet, tolle Saitenlage und unglaublich guter Klang. Total ausgewogen, warm und doch sehr voluminös und präzise. Und verstärkt ist sie auch der Hammer. Da kommt meine Crafter leider nicht mit. O.K., der Standardpreis ist ein bisschen höher mittlerweile. Aber ich glaube, nachdem hier ein Thread von mir zum Kauf einer Taylor mich dazu bewogen hat, stattdessen eine Tanglewood zu kaufen und nach all den Empfehlungen der Kollegen hier im Forum würde ich dir folgendes Modell mal zum Ausprobieren ans Herz legen:
    https://www.thomann.de/de/tanglewood_tw55nsb.htm
    Die ist vollmassiv und ne Ecke günstiger, zumindest im Moment bei Fa. T., wahrscheinlich auch aus der Konkursmasse (kostet sonst 655,- und ist jetzt mit 399,- mit Sicherheit ein Schnäppchen). O.K., ich bin sonst auch kein T. Kunde, aber ich habe das dort probiert und bin mit der Gitarre sowas von glücklich. Man kanns ja mal probieren. Und wenn sie dir nicht gefällt, geht sie zurück.
    Hey - nicht, dass ich der Fan von Online-Music Shops bin, ganz im Gegenteil. Aber sowas ist eine totale Ausnahme, das ist ein Preisnachlass von fast 40%. Da kann man eigentlich nicht viel falsch machen.
    Sorry, aber meine Tanglewood ist so sensationell für den Preis, da kann ich momentan nur für Tanglewood die Werbetrommel rühren. Bin einfach begeistert davon...
     
  3. Disgracer

    Disgracer A-Gitarren-Mod Moderator

    Im Board seit:
    18.10.06
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.969
    Ort:
    Dortmund
    Zustimmungen:
    1.243
    Kekse:
    47.175
    Erstellt: 06.03.08   #3
    oh man.. wie son frischverliebter ;-)

    der arme musiciansfriend wollte doch nur ein bisschen bestätigung, das crafter ne halbwegs anständige marke ist. und die kann man ihm auch geben.
    und die oberhauptsache ist sowieso, dass dir selbst die gitarre gefällt. wen interessiert die marke?
     
  4. soundseeker

    soundseeker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.08
    Zuletzt hier:
    30.11.12
    Beiträge:
    353
    Ort:
    Nähe Paderborn
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    504
    Erstellt: 06.03.08   #4
    @disgracer:
    Du hast ja recht, fühl mich ja auch so (und das in meinem reifen Alter!), aber du musst zugeben, ich hab Crafter nicht schlecht gemacht. Ist nicht irgendeine 08/15 Billigmarke, im Gegenteil, die bauen ja auch wirklich einwandfreie Gitarren mit nem ordentlichen Preis-/Leistungsverhältnis. Mea culpa! Ich werde mich bemühen, beim nächsten Mal meine Euphorie nicht so sehr raushängen zu lassen... Asche auf mein Haupt;)
     
  5. musiciansfriend

    musiciansfriend Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.08
    Zuletzt hier:
    27.02.13
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.03.08   #5
    danke für deine ausführliche Beratung..werde die Tanglewood definitiv mal auschecken!

    Ich will einfach vermeiden, dass ich falls ich die Crafter kaufe danach von jedem höre "wieso hast du denn die gekauft?"..mir hat sie zwar subjektiv wirklich gut gefallen, aber ich hab jetzt noch nicht viel vergleiche gehabt. Nur mit einer ibanez aw 85 und der ist sie schon um längen voraus..
    aber muss man im Endeffekt wohl wirklich mit sich selbst ausmachen..wenn sie einem taugt zugreifen.
     
  6. *flo*

    *flo* Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.278
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.088
    Erstellt: 06.03.08   #6
    wo ist das Problem. Ist doch schön, wenn jemand seine Erfahrungen/Empfehlungen hier reinstellt und man evtl Geld sparen kann. Dafür erkundigt man sich ja hier im Forum.

    Ich habe soundsieker Tanglewood in seinem Thread ja auch empfohlen, aus Überzeugung.
    Ergebnis ist bekannt.

    Crafter kenne ich jetzt zwar nicht, aber Tanglewood bietet, speziell für die
    Preise aus der Konkursmasse, viel Gitarre fürs Geld.

    *flo*
     
  7. Babsbara

    Babsbara Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.02.08
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    425
    Erstellt: 07.03.08   #7
    Hi,

    ich habe eine Crafter TC-035 N (s. Avatar). Da ich aber totaler Anfänger bin und dies meine erste Gitarre nach einer älteren einfachen Kirkland-Konzertgitarre aus Familienbesitz, kann ich dir natürlich noch kein großes Review geben. Dazu kenne ich einfach zu wenig Gitarren. Crafter ist aber auf jeden Fall eine gute Marke, die - so scheint es mir - in Deutschland einfach wenig bekannt ist. Ich habe meine in England gekauft, lese auch öfter die englische "Guitar & Bass", wo Crafter-Gitarren in Reviews öfter behandelt oder als Vergleichsstücke herangezogen werden.

    Insgesamt denke ich auch, wenn du sie anspielst und sie dir gefällt, spricht nichts gegen eine Gitarre aus dem Hause Crafter...

    LG,
    Babs
     
Die Seite wird geladen...

mapping