Cream JTA-45 wirklich so gut ??? :confused:

von Scarface 62, 28.07.08.

  1. Scarface 62

    Scarface 62 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    12.03.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 28.07.08   #1
    Hallo Leute,

    Vielleicht haben mache von euch den Test vom 11/07 in der Gitarre & Bass gelesen. Dort stellt Udo Pipper dieses neue Topteil der Firma Cream vor, und ist völlig begeistert von diesem Sound, der fast bis ins Detail einem Marshall JTM-45 gleichen soll.
    Weil ich gerade auf der suche nach einem guten AMP bin, nun die Frage, ob es wirklich so ein Klasse teil ist.
    Ich war mir eigentlich sehr sicher dass dieser Cream JTA-45 in meine engere Auswahl kommt. Aber nun habe ich in machen Foren gelesen, das es doch nicht so ein Wunderteil sein soll.
    Dort wird geschrieben dass Udo Pipper in seinem Test nicht erwähnt hat, dass er viele alte Bauteile in den Cream eingebaut hat.
    Des Weiteren habe ich gelesen dass der Cream ab Werk, einfach nur Müll sein soll.
    Also was soll man denn Glauben??? Hat einer von euch vielleicht schon mal einen Cream JTA-45 gespielt? oder sogar einen zu Hause...?
    Wenn ja könnt ihr ja mal eure Erfahrungen posten. Denn ich weiß wirklich nicht mehr was an diesem Cream dran ist.
    Top oder Flop ?

    MFG,
    Scarface
     
  2. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.07.08   #2
    Ich habe genau das von einem Mann gehört, der beim Pipper Test dabei war.
     
  3. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 28.07.08   #3
    ja, soweit ich mich erinnern kann (kann auch falsch liegen, irgendwo hab ich noch den test) baut er ja gerne nos röhren ein. dass er zudem noch andere bauteile tauscht, ohne dies zu dokumentieren, ist ehrlich gesagt mehr als nur schlecht!!!! hm, g&b ist meines wissen immer noch die nr1, wenn es um reviews geht. guitar world hat mich in der hinsicht enttäuscht, guitarist ist toll, aber sehr teuer, auch als abo. grd guitars geht zu wenig in die details...

    als ich ein jahr in the uk war, hab ich sehr sehr gerne die guitarist gelesen.... klasse magazin! klasse interviews mit klasse bands und de reviews auch so... ich kann kein tony levin interview in der g&b mehr sehn!!!!

    naja, gestern hab ich ne alte g&b wieder durchgelesen und da meint der pipper wirklich (als antwort auf einen leserbrief), dass der "durchbruch" bei seiner alten lp, alter geigenlack aus dem jahre 1715 (!!!!!!) sei!!! der fragesteller hatte einfach das problem, dass seine lp classic zu fett, zu dumpf klingt. da kommt pipper mit dem lack und dommenget und kloppmann pickups!!! mann, bei meiner alten classic habens die duncans '59 (in beiden positionen) schon mehr als getan. ja, ich trauer der klampfe noch hinterher, wenn ich dran denke! nix geigen lack und sauteure pu's!!! pipper schießt meiners erachtens öfters weit übers ziel hinaus....

    sorry, war ein wenig off topic! :-)
     
  4. hoss

    hoss HCA Gibson, Fender, vintage HCA

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    18.703
    Zustimmungen:
    6.210
    Kekse:
    90.323
    Erstellt: 28.07.08   #4
    Die Stradivaris klingen übrigens deshalb so besonders, weil sie in den Lack Jungfrauenurin gemischt haben.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  5. delayLLama

    delayLLama Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    14.10.05
    Zuletzt hier:
    1.04.10
    Beiträge:
    6.280
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    36.102
    Erstellt: 28.07.08   #5
    ...und da sag mal noch einer was gegen den Urinstinkt :D

    Vll. sollte ich meine Gitarre mal anpinkeln :confused:
     
  6. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Das klappt nur bei Instrumenten deren Holz bei einer Vollmondnacht um Mitternacht geschlagen wurde :D. Und dann muss noch das gemacht werden: :hail: ... Und schon hast du das bestklingenste Instrument ;).
     
  7. Scarface 62

    Scarface 62 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.07
    Zuletzt hier:
    12.03.09
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    54
    Erstellt: 28.07.08   #7
    Hey,

    Soll nicht böse sein, aber können wir zum Thema zurück kommen? Ich würde gerne was über denn Cream wissen und nicht welche Gitarrenzeitschriftz besser ist. Sry soll wiklich nicht böse rüberkommen :) .

    MFG
     
  8. Stoner88

    Stoner88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.02.08
    Zuletzt hier:
    24.07.11
    Beiträge:
    447
    Ort:
    Stralsund
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    920
    Erstellt: 28.07.08   #8
    Wenn du Jungfrau bist....:D

    edit: sry @scarfce
     
  9. Lum

    Lum Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.05
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    1.055
    Kekse:
    17.788
    Erstellt: 28.07.08   #9
    Hab das Teil gespielt, fand es nicht schlecht.
    Direkt danach hab ich das Original gespielt (Reissue) und dann war mir klar, dass der Cream nicht nur ok ist, sondern im direktvergleich eine richtig miese Kopie darstellt :D
    (Matscht, nicht differenziert, weniger Dynamik)


    Ist sein Geld nicht wert!
     
  10. 696

    696 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    571
    Ort:
    0711
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.271
    Erstellt: 28.07.08   #10
    hehe, will gar nicht wissen, was der pipper in eine tobacco sunburst lackierung mischen würde :-) viell sche.ßt er die dann an???

    spass beiseite... ich bin bei den cream amps ein wenig skeptisch... in einem jtm 45er sind's eh nicht viele bauteile und wenn der pipper daherkommt und auch noch ein paar teile tauscht!?

    viell. bist du mit den blackstars oder ceriatones bzw die metropoulos ampkits vom hoss besser bedient!

    EDIT: wie wärs denn einfach mit nem reissue von marshall selber... schau dir mal den ampkauf in england thread an, wenn das geld eine größere rolle spielt!
    sorry dass ich alternativen ungefragt bringe, aber ich hab mir die freiheit einfach genommen :-) achja, n guter plexi sound bekommst du auch von der laney lionheart serie
     
  11. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    7.149
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Zustimmungen:
    265
    Kekse:
    26.652
    Erstellt: 28.07.08   #11
    Es gab darüber schon einen ähnlichen Thread: Bluesbreaker clone

    Da steht auch alles mögliche drinnen, inklusive sinnvoller Alternativen.
     
  12. Ed

    Ed Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.04
    Zuletzt hier:
    20.02.16
    Beiträge:
    2.433
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    3.670
    Erstellt: 29.07.08   #12
    Ich glaub' hierzulande ist Linnemann eher empfehlenswert. Fehlt noch das Gehäuse aber das sollte ja kein Problem sein...

    VG
     
  13. Gast90210

    Gast90210 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.01.07
    Beiträge:
    1.289
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    3.243
    Erstellt: 29.07.08   #13
    Ich bin auch von meinem Linnemann begeistert, vielleicht schaffe ich es ja am 2.8. nach dem Umzug ein paar Clips zu machen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping