creamware scope home

von oonightshiftoo, 24.07.05.

  1. oonightshiftoo

    oonightshiftoo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    26.07.05
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.05   #1
    wie ist denn die creamware soundkarte so?? wirklich so super?? brauche ich trotzdem noch einen mikrovorverstärker??
     
  2. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    7.659
    Zustimmungen:
    821
    Kekse:
    7.892
    Erstellt: 24.07.05   #2
    Was für ein Mikro verwendest Du denn?
     
  3. braindarnoc

    braindarnoc Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    22.09.06
    Beiträge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.02.06   #3
    Hallo oonightshiftoo,

    Die Scope Home ist wirklich eine hervorragende Karte mit exzellenten Wandlern. Außerdem bekommst du mit dieser Karte gleich die Software Scope 4.0 oder 4.5 und damit ein wirklich umfassendes Plugin-Paket (inkl. Mixer etc.), das durch die auf der Karte befindlichen DSP-Chips (Digital Sound Processors) keine CPU-Leistung frisst. Zwar hast du 'nur' drei DSPs, aber das reicht, wenn du noch andere Plugins verwendest oder Hardware-Effekte benutzt. Außerdem gibt es DSP-Erweiterungskarten von Creamware.

    Ich habe übrigens einen Mikrophonverstärker vorgeschaltet, weil mein Mikro phantomgespeist wird und dieser Verstärker über eine Phantomspeisungsfunktion verfügt. Um einen guten Aufnahmepegel zu bekommen, würde ich sowieso einen Verstärker vorschalten. Ich weiß nämlich nicht genau, ob die Eingänge der Karte schon vorverstärkt sind. Aber so nen Verstärker bekommt man schon für 50 Euro (z.B. von Behringer).

    Die Karte ist für Homerecording also absolut geeignet.


    Viele Grüße, braindarnoc
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 02.02.06   #4
    ICh habe der Arbeit gerade mit so einem Teil zu tun; richte einen mobilen Radioschnittplatz ein. Die Eingänge sind für Line-Pegel, einen PreAmp benötigst Du auf jeden Fall. Die Routingmöglichkeiten sind sehr interessant; man kann virtuell Kabel ziehen zwischen Geräten, physikalischen Ein/Ausgängen etc.
    Wie viel man ansonsten von den DSPs hat, kann ich nicht sagen. Für mich käme sie auf keinen Fall in Frage und ist meiner Meinung nach auch keine Alternative, sofern man nicht irgendwelche speziellen Ansprüche hat. Wenn ich eine Recordingkarte mit 2 Eingänge haben möchte würde ich mir M-Audio Audiophile2496, E-MU0404, ESI Juli@ oder vergleichbare Karten holen, für die man allerhöchstens 150€ bezhalt. Das heißt nicht, dass die Scope maßlos überteuert ist; die DSPs kosten ja Geld. Nur wären sie mir das in keinster Weise wert.
     
  5. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    8.066
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    567
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 02.02.06   #5

    Ich habe bei einem Bekannten die Scope Plattform eingerichtet........und die Bedienung ist nicht ohne. Im Vergleich zu EMU ist das bei creamware IMHO noch etwas "anspruchsvoller".
    Anfänger sind damit a.m.S. überfordert !

    Ansonsten richtig gut !


    Topo :cool:
     
Die Seite wird geladen...

mapping