[Cubase LE] VST Problem -> Spuren zerren an/klingen kaputt

von 38° im Schatten, 07.07.08.

  1. 38° im Schatten

    38° im Schatten Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    24
    Erstellt: 07.07.08   #1
    Hallo,

    ich habe ein Problem mit Cubase LE bzw. mit meinem VST.

    Ich gehe wie folgt vor:

    Gitarre wird per Line-In aufgenommen und anschließend ein AmpModeller draufgelegt, dass es nicht mehr nach Line-In klingt.

    Aber wenn ich das mit mehreren Gitarrenspuren (ca. 4), dann zerren alle spuren an und klingen kaputt und es wird langsamer abgespielt. Ich kann das nur umgehen, wenn ich alle uebrigens Spuren mute, sodass 2 Spuren aktiv bleiben, dann spielt er normal ab, aber wenn ich dann eine entmute, dann zerrt es wieder an.

    Bei der VST-Leistung wird dann 100% angezeigt und per Google habe ich herausgefunden, dass es am ASIO-Treiber bzw. an der Einstellung des Treibers liegen koennte, aber ich weiß nicht, wie ich ihn am besten einstelle, da brauch ich etwas Hilfe.

    Außerdem habe bemerkt, dass wenn ich alle Spuren aktiviere und exportiere es richtig/normal klingt, aber das ist nicht hilfreich, wenn ich noch mischen muss und es mir anhoeren will, ob ich mit allem zufrieden bin etc.

    38°
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.07.08   #2
    Beim Mischen Buffer (Latenz) so weit rauf wie nur irgendwie möglich.

    Beim einspielen die anderen Spuren halt Exportieren und re-importieren (und plugin für die Spur ausschalten).
     
  3. Kfir

    Kfir HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    24.10.04
    Zuletzt hier:
    4.03.14
    Beiträge:
    3.174
    Ort:
    Plochingen (Stuttgart/Esslingen)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    5.730
    Erstellt: 07.07.08   #3
    Wenn du das Problem nicht durch andere Einstellungen in den Griff bekommst, und du etwas Geld investieren kannst, wäre Cubase Essential 4 vielleicht ein interessantes Update für dich. Weil: das hat die aus den höheren Cubase-Versionen bekannte "Freeze"-Funktion an Bord.

    Das funktioniert dann so: wenn du mit einer Spur zufrieden bist - und sei es nur für den Moment - kannst du diese mit einem Klick einfrieren ("freezen"). Dabei wird dann diese einzelne Spur mit den eingerechneten Insert-Effekten (also zB Ampsim) kurz gerendert. Ansich also der gleiche Vorgang wie das exportieren von Einzelspuren, aber viel komfortabler, weil es mit einem Klick (ohne Menü etc) funktioniert und vor allem, schnell wieder rückgängig gemacht werden kann.
    Wenn du die Spur also doch noch mal bearbeiten willst, musst du sie nur durch einen Klick wieder auftauen - in einem kurzen Dialog kann man dann noch auswählen, ob man die Spur inkl. der eingerechneten Effekte weiterverwenden möchte oder doch wieder die "nackte" Ausgangsspur benutzen will.
    Gerade bei ressourcenhungrigen Plugins kann das extrem pratisch sein um die Probleme zu vermeiden die du jetzt hast.
     
Die Seite wird geladen...

mapping