Cubase, Magix Music Maker oder doch was anderes?

von Extray, 13.07.10.

Sponsored by
QSC
  1. Extray

    Extray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #1
    Hi,


    seit etwa einem Jahr nutze ich Magix Music Maker. Ich bin mit eigentlich recht zufrieden, aber nach einer kleinen Recherche im Internet meinen viele, dass man mit Cubase "real music" produzieren kann. Hab mir einige Gedanken darüber gemacht und würde gerne eure Meinung dazu hören. Der Preis steht vorerst im Hintergrund, mir geht's jetzt nur um die Funktionen / Effekte / etc.



    Mfg
     
  2. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 13.07.10   #2
    Was genau willst du denn machen? Vermisst du da konkret was beim Music Maker? Der Music Maker ist ja eher ein "Musik Baukasten", per MIDI kann man aber mittlerweile wohl auch einiges machen. Zum aufnehmn und bearbeiten von Audio (also "richtige" Instrumente etc.) wohl doch recht beschränkt. Da ist dann ein "richtiger" Audio/MIDI-Sequencer wohl besser. Cubase wäre da z.B. ein solches Programm. Von Magix gibt es Samplitude, auch in der günstigen Einsteigerversion "Music Studio", welches wohl auch nicht teurer als der "Music Maker" ist, aber schon ein richtiges "Tonstudio" im Rechner. Preis-Leistungsmäßig sehr zu empfehlen ist auch Reaper. Und es gibt da auch noch einige andere vergleichbare Programme.

    Reaper ist eh Shareware, vom Magix Music Studio gibt es Demos, für die Cubase-Demo braucht man leider einen Dongle.
     
  3. Extray

    Extray Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.10
    Zuletzt hier:
    3.12.19
    Beiträge:
    31
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.10   #3
    Oh, danke, das hat mir jetzt schon sehr geholfen.
    Also mit Aufnahmen hab ich nix am Hut, hab ja lediglich nur ein E-Piano zuhaus.

    Und naja, diese Bausteine vom Music Maker benutz ich eigentlich gar nich, da man die ja auch größtenteils selbst erstellen kann. Also dann bleib ich lieber bei Magix.



    Vielen Dank

    Mfg


    EDIT: Zu der Frage, ob ich bei MM etwas vermisse - da gibt es wirklich was. Würde gerne die aufgenommene Stimme im Nachhinein bearbeiten. Gibt es da irgendwelche "Plug-in's" oder sowas? Sorry, kenn mich da nicht so gut aus.
     
  4. mipooh

    mipooh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.10
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    426
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    1.094
    Erstellt: 03.08.10   #4
    Was meinst Du mit bearbeiten? Effekte gibt es doch im Mixer und die Samples kann man auch noch über den Magix music editor bearbeiten. Wüsste nicht, was da fehlt...
     
  5. Ambient

    Ambient Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.08
    Zuletzt hier:
    17.12.11
    Beiträge:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.12.11   #5
    Auf die Stimme kannst Du Hall- und Echo-Effekte legen. Im Music Maker gibts zudem einen Vocoder, mit dem Du die Stimme roboterähnlich klingen lassen kannst. Ausserdem kannst Du über das Effekt-Rack die Stimme pitchen, wenn´s nach Micky Maus klingen soll oder halt runter, dann klingt´s dämonisch. Wenn das nicht reicht, im Internet nach Plug-Ins suchen und den MM aufrüsten. Rückwärts geht auch. Das hab ich mal mit einem Track gemacht. Ich hab die Instrumente normal abgespielt und der Gesang (Rap) rückwärts, klang ziemlich abgefahren.
     
  6. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.256
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 04.12.11   #6
    Mööp,
    es gibt von Cubase 6 LE eine Demo, die ohne Dinge funktioniert. Also zum reinschnuppern ganz gut, ob man mit Cibase und seinem Workflow klar kommt.

    Da dir der MusicMaker zu liegen scheint, und du nicht unbedingt auf große Vielfalt angewiesen bist:
    Es gibt von Magix auch das kostenlose Samplitude Silver (Edition?). Ich finde auf Anhieb nicht mehr den Link....hab ihn heute doch erst hier gelesen...:o
    Ausserdem gab es mal in der PC Professional eine Vollversion von Samplitude 10 - vielleicht kann man die noch nachbestellen?
    Die beiden haben mEn schon ziemlich gute Effekte dabei.

    Ausserdem muss ich dich für meine geruhsame Nacht noch auf einen Fehler hinweisen:
    und dann im gleichen Post:
    :p



    edit: es gibt auch gänzlich kostenlose Programme, wo man aufnehmen und ein wenig bearbeiten kann. Als mein favourisiertes Beispiel für einen kostenlosen Sequencer nenne ich noch Audacity.
     
  7. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 05.12.11   #7
    @.s : Der Thread ist vom Sommer 2010. Ambient hat wohl wieder mal nach Music Maker-Threads gesucht...
     
  8. .s

    .s .hfu Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    12.03.06
    Beiträge:
    16.256
    Kekse:
    47.571
    Erstellt: 05.12.11   #8
    Ohhhhhh :eek:
    Das habe ich glatt übersehen :o
     
mapping