Tone Port UX2 + Guitar Rig 3 + Magix Music Maker 2008 Producer Ed.

  • Ersteller Sven G. Roads
  • Erstellt am
Sven G. Roads
Sven G. Roads
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.15
Registriert
29.05.07
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Nürnberg
Hallo zusammen,

ich hab da ein mehr oder minder schwieriges Problem bezüglich Software und Hardware...

Ich hab mir vor kurzem das Native Instruments angeschafft weil mich die Sounds da einfach schwer beeindrucken :rolleyes:
Ich betreib das Ganze mit meinem TonePort UX2 --> Interface "ist" Interface sollte ja funktionieren, tut es auch und zwar weltklasse!
ABER: Wenn ich nun in mein Magix Music Maker 2008 gehe und mit dem Toneport aufnehmen will (((ich hör alles modelliert da Guitar Rig aktiv))) hör ich, wenn ich es im Magix abspiele nur eine "cleane" Gitarre... komisch... da wenn die Gearbox von Line6 im Hintergrund läuft nimmt es immer die schon modellierten Sounds auf...
Jetzt hab ich gedacht das Problem ist behoben wenn ich den Vst-Pfad angleiche, aber nö... dann hab ich irgendwo gelesen dass Guitar Rig 3 als Effekt im Music-Maker-Mixer auftaucht... tut es auch... aber da hab ich nicht die Möglichkeit den TonePort als Input zu wählen und somit hab ich auch im Guitar Rig 3 Parameter in Magix keinen Input... klingt alles ein bisschen wirr, oder?! Aber vielleicht versteht mich jemand der das Problem kennt....!!

Danke schonmal!
Viele Grüße
 
Eigenschaft
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
da wenn die Gearbox von Line6 im Hintergrund läuft nimmt es immer die schon modellierten Sounds auf...
Das ist eine besonderheit von Toneport/Gearbox. Da läuft die Modellingsoftware immer im Hintergrund, die Modellingsoftware sitzt aber qwuasi im Treiber, so dass das Audioprogramm das modelleierte Signal empfängt.

Der "normale" Weg (also wenn ein beliebiges Interface hat und eine beliebige Modellingsoftware) ist aber so, dass man die Modellingsoftware als Effekt-PlugIn auf die Spur legt, aber tatsächlich nur das cleane Signal aufgenommen wird. Das ist übrigens beim nachfolger vom Toneport (dem POD Studio) auch so. Hat den Vorteil, dass du nach der Aufnahme den Sound noch beliebig verändern kannst.

Wenn ich nun in mein Magix Music Maker 2008 gehe und mit dem Toneport aufnehmen will (((ich hör alles modelliert da Guitar Rig aktiv)))
Heißt das, du hast parallel Guitar Rig als Standaln Programm geöffnet? Arbeitet Music Maker über haupt mit ASIO-Treibern? Wenn ja, kann man in der Regel gar nicht zwei Programme gleichzeitg öffnen. Bei dir geht es aber offenbar? Es ist so: Sowohl Magix wie auch GuitarRig sind zwei eigenständige Aufnahmeprogramme. Wenn du die beide öffnest und bei beiden den Toneport als Input einstellst, dann bekommen beide das Input Signal vom Toneport. Und das ist ja ein Cleanes signal. GuitarRig ist "gleichberechtetigt", das ist ja keine Aufnahmekette, stattdessen bekommt Magix ebenso das cleane Signal und nimmt es auf.

Es soll also eiegntlich so ablaufen, dass du einfach nur Magix öffenest und sonst nix. Du benutzt den Toneport als simples Interface, mit dem Du clean aufnimmst. Ohne Gearbox, ohne GuitarRig. Auf die aufzunehmende Spur fügst du dann aber Guitar Rig als VST-Effekt PlugIn ein. Wenn du das Software-Monitoring in der Spur aktiviert hast, solltest du dich auch schon beim einspielen"modelliert" hören.
 
Sven G. Roads
Sven G. Roads
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.04.15
Registriert
29.05.07
Beiträge
26
Kekse
0
Ort
Nürnberg
Hi ars ultima,

erstmal Danke für deine Antwort!
Also die neuen Magix Programme sind schon mit ASIO ausgestattet.
Hab gestern Nacht als ich heimgekommen bin als erstes mal deinen Ratschlag befolgt und die Spur clean aufgenommen und dann im Mixer von Magix Guitar Rig für die jeweilige Spur aktiviert - und tatatata... hat funktioniert ;-)
Ich hab es davor halt immer so wie mit der Gearbox gemacht, und hab Guitar Rig geöffnet und dann Magix.... deswegen hab ich über die Kopfhörer die modellierten Sounds gehört und über Magix den cleanen Sound.
Wobei das ist doch eigentlich auch gar keine schlechte Idee, oder?!
Ich mein, wenn ich Soli einspiel die Tapping-, Sweeping- und Appregio Elemente haben hör ich das clean ja relativ schlecht.... das heißt, dann kann ich Guitar Rig extern öffnen - das Preset nehmen das ich will und aufnehmen. Im Kopfhörer hab ichs verzerrt/modelliert und in Magix clean und da kann ich es dann wiederrum nachträglich mit dem gewünschten Guitar Rig "Effekt" zu unterlegen...
Oder meinst du dass ich da dann irgendwas übersteuern kann oder gar irgendwas zerstören kann!?

Viele Grüße :great:
 
ars ultima
ars ultima
HCA Recording
HCA
Zuletzt hier
24.03.18
Registriert
19.03.05
Beiträge
16.528
Kekse
36.403
Ort
Düsseldorf
Also die neuen Magix Programme sind schon mit ASIO ausgestattet.
Aber benutzt du denn auch den ASIO-Treiber? Ich habe das Gefühl: Nein, tust du nicht. Denn es ist sehr unwahrscheinlich bis unmöglich, dass den zwei programme gleichzeitig verwenden.

Zerstören kannst du überhaupt nichts, aber es ist dennoch unlogisch/unnötig das so zu machen. Ich zitiere nochmal meinen letzten Satz:
Wenn du das Software-Monitoring in der Spur aktiviert hast, solltest du dich auch schon beim einspielen"modelliert" hören.
Du musst den Effekt schon auf die Spur legen, bevor du überhaupt aufnimmst. Und dann eben das das Monitoring für die Spur aktiveren. Das klappt aber nur mit ASIO-Treibern.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben