Cubase SX3: Tempo passt nicht zur Midi-Aufnahme

von Kartoffel, 22.02.07.

  1. Kartoffel

    Kartoffel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Deister
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    681
    Erstellt: 22.02.07   #1
    Morgen Leute,

    ich hab´ in Cubase SX3 ein Midi-File importiert. Leider stimmt das eingestellte Tempo überhaupt nicht mit dem Song überein. Trotzdem hört sich alles richtig an. Eingestellt sind 60 bbp. Aber kaum eine Note steht auf einer vernünftigen Position, noch nicht einmal die Takteinteilung stimmt annähernd.

    Es sieht so aus, als ob die Midi-Daten aufgenommen worden sind, ohne das Tempo in der Aufnahmedatei an die tatsächliche Geschwindigkeit anzupassen.

    Wie bekomme ich das jetzt wieder gerade? Wenn ich das Tempo verstelle, werden die Noten ja entsprechend schneller abgespielt. Ich brauce eine Möglichkeit, die Temoeinstellung zu verändern, ohne die absolute zeitliche Position der Noten zu verändern.

    Also praktisch einfrieren, wie eine Audio-Datei, und dann das Tempo anpassen. Anschließen muss ich die Noten natürlich wieder "auftauen" können, damit ich mit den Daten weiter arbeiten kann...

    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und es gibt eine Lösung.

    Viele Grüße

    Kartoffel
     
  2. Pfeife

    Pfeife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    5.274
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    456
    Kekse:
    6.675
    Erstellt: 23.02.07   #2
    :confused: Das klingt, als ob das MIDI-file eine Tempoangabe enthält, aber leider nicht mit diesem Tempo eingespielt wurde. Wenn es das ist, dann hilft es, die sysex-Befehle zu löschen. Also, MIDI-file mit Listeneditor öffnen, und den Tempobefehl löschen.
     
  3. princekajuko

    princekajuko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.11.05
    Zuletzt hier:
    11.03.12
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Borsdorf bei Leipzig
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    92
    Erstellt: 24.02.07   #3
    oder im cubase transportfeld "tempo: fixed auf off". midifile neu importieren und cubase passt sich automatisch an. habe noch nie probleme derart gehabt.
     
  4. Kartoffel

    Kartoffel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Deister
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    681
    Erstellt: 25.02.07   #4
    Vielen Dank für Eure Tipps. Ich werde das probieren. Für das eine Stück habe ich das "Time Warp"-Werkzeug gefunden. Damit kann man das Timing an mehreren Stellen hinbiegen. (Das Lied war übrigens "Time Warp" aus der Rocky-Horror-Picture-Show - toller Zufall)

    Ich habe noch ´n Schwung anderer Lieder, bei dene das Problem auftauchen kann. Wenn Eure Methoden funktionieren, dann ist das natürlich viel besser!
     
  5. Kartoffel

    Kartoffel Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.06
    Zuletzt hier:
    25.03.16
    Beiträge:
    466
    Ort:
    Deister
    Zustimmungen:
    43
    Kekse:
    681
    Erstellt: 26.02.07   #5
    Leider ging das bei mir beides nicht. Einzige Möglichkeit war das Time Warp-Werkzeug. Das ist für diesen Zweck etwas fummelig: Wenn man von vorne anfängt, muss man jeden Takt zurecht rücken. Mit folgenden Weg kommt man zum Ziel:

    Man ermittelt das richtige Tempo (Tempo ausmessen - z.b. 105). Dann sucht man den letzten Takt im Stück und nimmt die nächste Tacknummer (z.B. Takt 43). Die Takt-Nr. multipliziert man mit dem Verhältnis der eingestellten Geschwindigkeit (z.B. 60) zur echten Geschwindigkeit (also Takt 43 x 60 / 105 = ca. 75). Den Takt 75 zieht man nun mit dem Time Warp-Werkzeug auf die "1" vom Takt 43. Dann guckt man ein Stück weiter vorn, ob das Timing schon stimmt. Wenn nnicht, dann verschiebt man den Takt 75 so lange, bis das Timing überall stimmt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping