D'Addario Chromes -> rocktauglich?

von Blackholydragon, 23.05.06.

  1. Blackholydragon

    Blackholydragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 23.05.06   #1
    die saiten sollen mehr sustain haben als die üblichen flatwounds usw.
    kann ich mit D'Addario Chromes rock spielen oder sogar hardrock? z.b spielt doch der bassist von radiohead flatwound oder...
     
  2. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 23.05.06   #2
    Ja, und dumpf mumpfen tun sie auch nicht, aber schön fett sind sie, und drückend anschieben können sie auch. Am besten finde ich die in .50 auf .105", damit es sich auch lohnt ;) Aber es sind und bleiben eben doch Flatwounds, d.h. die klingen schön getragen, aber sie sind recht steif, und z.B. Slapversuche werden schauderhaft klingen.

    Es kommt immer drauf an, was man mit welchem Sound spielen will. Also ich persönlich könnte mir das zwar gut vorstellen, aber... YMMV.

    Den kenne ich nicht.
     
  3. Blackholydragon

    Blackholydragon Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    27.03.13
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    105
    Erstellt: 24.05.06   #3
    und was ist mit attack?
     
  4. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 25.05.06   #4
    Durchaus vorhanden ;) Hängt freilich immer sehr von der Spieltechnik ab. Was auch schön ist, ist das klickende Attack von Plektren auf den glatten Oberflächen von Flatwounds und Halfrounds.
     
  5. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 04.03.08   #5
    Habe mir die Chromes auch gerade draufgezogen und wollte mal fragen, ob das normal ist, das die tierisch auf den Fingern abfärben...?:confused:

    Bin übrigens total vom Spielgefühl begeistert, das die abliefern, echt erste Sahne und der Klang ist auch super! Schnelle Ansprache und ordentlich druck dahinter :)
     
  6. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 04.03.08   #6
    ja, hab schonmal gelesen, dass das herstellungsbedingt sein soll. einfach vorm aufziehen mit spriritus und nem tuch abwischen.
    hab gestern auch nen satz chromes bestellt .45-.100. ursprünglich wollte ich die auf meinen noch nicht vorhanden akustikbass ziehen, aber jetzt werd ich sie auf meinen peavey bass machen, mit dem ich soundmäßig nicht ganz zufrieden bin. vll verleihen sie dem ganzen etwas mehr charakter, ich bin gespannt.
     
  7. mobis.fr

    mobis.fr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    2.05.15
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.163
    Erstellt: 05.03.08   #7
    @gastovski:
    ja die chromes sollte man immer vor dem aufziehen reinigen ;)

    ich hab schon diverse flat durch (chromes, fender, thomastik, labella, rotos) und ich muss sagen, dass das substain sehr stark vom bass abhängt. auf meinem rick steht der ton mit flats länger wie auf meinem stingray mit rounds... die chromes finde ich am anfang nur heller, nach einem halben jahr "brechen sie auch ein". je nachdem was man für einen rocksound erwartet, sind die chromes wirklich am besten geeignet, da sie einen ordentlichen bums haben. einen kiss sound oder einen "dio - holy diver" ton werden sie sicherlich nicht so gut hinbekommen, währen sie gerade so nach monster magnet schreien.

    wenn du einen ausführlichen vergleich zwischen flats und roundwound saiten hören willst, dann solltest du die lakland seite aufsuchen. die haben nämlich alle möglichen musikrichtungen mit flats und rounds auf all ihren bässen eingespielt und stellen das zur verfügung!!!
     
  8. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 05.03.08   #8
    Das man sowas als Hersteller nicht einfach mal auf die Vepackung schreiben kann...?:rolleyes:

    Und als Mitarbeiter eines Herstellers von runden und flachen Drähten kann ich nur sagen, das eine Drahtreinigung nun wirklich keine erschwerenden Produktionsumstände mit sich führen würde...
     
  9. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 06.03.08   #9
    ich könnte kotzen! wollte die chromes grad aufziehen und beim festziehen ist mir die die A-Saite gerissen. ich hab wirklich nicht extrem fest gezogen, sondern nur so, dass etwas spannung drauf ist und die saite nicht mehr extrem schlabbert.
    meint ihr ich kann sie bei thomann umtauschen oder ist das selbstverschuldet? für mich ist das klar ein materialfehler

    dieser tag endet so beschissen, und hat dabei so gut angefangen..
    beim aufziehen der alten saiten ist mir wieder die a saite gerissen.. einfach mal 50€ am arsch....................................
     
  10. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 06.03.08   #10
    Ich will dir unter keinen Umständen was unterstellen oder dir zu nahe treten, aber bist du sicher das du an der richtigen Mechanik gedreht hast? ist mir nämlich auch schon passiert, das ich mich fragte, warum das denn nicht höhre iwrd, und dann gerade noch rechtzeizig gemrkt hab, das ich an der falschen Seite dreh.
     
  11. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 06.03.08   #11
    ja, da bin ich mir sicher. ich hatte erst die E und die A Saite drauf und wollte ledigilich ein klein bisschen spannung drauf haben, damit die saite nicht rumlabbert. plötzlich macht klack und die saite hängt wieder.
    Also ich hab nicht versucht schon zu stimmen oder so, was ja auch schwachsinn wäre bei 2 aufgezogenen saiten..

    ich ruf am montag mal bei thomann an, früher kann ich leider nicht und frag ob sies mir umtauschen. wenn nicht ist das projekt flatwounds erstmal abgehakt und ich steig auf billigsaiten um.
     
  12. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 06.03.08   #12
    2 mal A-Saite? Kann vielleicht an der Hardware liegen... Obwohl sowas eher bei Gitarren passiert als bei Bässen.

    Ich lass die immer schlabbern, bis alle Saiten drauf sind. So ist der Zug besser verteilt.
     
  13. Butters

    Butters Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.06
    Zuletzt hier:
    20.07.11
    Beiträge:
    416
    Ort:
    Mannheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    675
    Erstellt: 10.03.08   #13
    Hast recht, so gehts besser, hab jetzt übergangsweise Warwick Red Labels gekauft und es so gemacht, diesmal gings problemlos.

    Da es leider keine Einzelseiten von der Sorte gibt, und der ganze Satz nicht einfach ersetzt werden kann, bekomme ich jetzt wenigstens einen neuen Satz Chromes für 15€ :) Hoffen wir nur dass diesmal nichts reißt, und wenn, dann nicht die A-Saite ;) Die anderen hab ich ja noch als Eratz!

    Bis zur nächsten Probe werde ich die Red Labels drauf lassen und danach ruck zuck wechseln, die lassen sich nicht so schön spielen durch ihre Raue Oberfläche. Mit den richtigen EQ Einstellungen hat der Sound aber durchaus was schönes.
     
  14. tabin

    tabin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.07
    Zuletzt hier:
    4.06.08
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.03.08   #14
    evt fürs nächste mal
    ich ziehe immer erst alle saiten drauf bevor ich die spannung erhöhe - da verteilt sich der zug vom halsd auf alle saiten und nicht nur auf zwei

    dass die allerdings gerissen ist finde ich auch seltsam - passiert sonst doch nur bei den 6saiter kollegen...
     
  15. -Martin-

    -Martin- Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.01.06
    Zuletzt hier:
    5.12.15
    Beiträge:
    2.654
    Ort:
    Dusty Hill
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    13.491
    Erstellt: 14.03.08   #15
    Auch wenns eig. OT ist, aber so würde ich das net machen, sondern immer eine Saite ab=>neue drauf, nächste ab => neue drauf, sodass nicht der Hals ohne Saiten da steht und dann direkt wieder voll belastet wird.
    Wird so zwar was schwieriger, das Griffbrett zu reinigen, dass muss man dann halt auch Saite für Saite machen.
     
  16. Gastovski

    Gastovski Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    2.06.08
    Beiträge:
    1.395
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    330
    Erstellt: 16.03.08   #16
    Das Abnehmen aller Saiten auf ein Mal sollte ein Basshals problemlos überstehen, von daher ist das Gefummele nur umständlich...:rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

mapping