Daheim schön Aufnehmen

von the_music, 11.10.07.

  1. the_music

    the_music Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 11.10.07   #1
    Tach auch ihr liebe Leut!

    Mal ganz vorne weg - ich habe noch nie selbst aufgenommen - außer Klavier und Gitarre spielen kann ich, was die musikalische Praxis betrifft, nichts! (ok, Triangel ist noch drin....)

    Soweit so gut. In den letzten paar Jahren habe ich mir ordentliches Equipment angeschaft und kame vor gut 2 Wochen zum Entschluss, mal die Ideen in meinem Kopf aufzunhemen, statt immer fleißig aufzuschreiben (werde ich jetzt faul?)...!

    Ich stelle mir etwas relativ einfaches und effektives/wohlklingendes vor. Am besten wäre es so, wenn ich einfach auf den Recordingknopf drücken müsste, und meine Apperatur mit guter Tonqualität aufnimmt.

    So ungefähr stelle ich mir mein Setup vor.

    Gitarre->Amp/Box->Mikrofon->Mischpult (EQ) / qualitative Effekte->Laptop mit gescheiter Soundkarte+Leitung (MacBook?)

    Jetzt muss ich nur wissen, welches Mischpult (ungefähr 8-16 Kanäle...), welche Software (ein Bekannter hat mir mal Logic7 gezeigt - recht kompliziert für einen Amateur), welche Kabel, welches Mikrofon und welche digitalen Effekte (würde ich dann am PC dazumischen) empfehlenswert wären.

    Ich lege sehr viel Wert auf gute Tonqualität. Ich möchte keine 08/15-Aufnahme haben die wie mit einem Kasettenrekorder aufgenommen klingt...oder bei der der Sound einfach zu "künstlich/steril" wirkt. Ich sag nur: Töne leben!

    Der Preis ist erstmal egal. Sollte nicht das teuerste super- Equipment sein, aber auch nicht gerade des schlechteste. Die Qualität des Tons steht im vordergrund.

    achja, ganz vergessen - ich möchte erstmal "nur" Gitarre abnehmen. Schlagzeug&Co. kommt später, wenn ich erstmal alles verstanden habe (;

    Vielen Dank.
     
  2. Wolf-107

    Wolf-107 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.05
    Zuletzt hier:
    3.03.10
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Seevetal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.289
    Erstellt: 11.10.07   #2
    Also wenn du erstmal nur Gitarre aufnehmen willst, dann brauchst du erstmal ein Interface (=Soundkarte), die ein Gitarrensignal verarbeiten kann.
    Das hier
    http://www.musik-service.de/Recordi...esis-IO-2-Audio-Interface-prx395749744de.aspx
    Wäre schonmal recht günstig, und hat einen Integrierten Preamp und Phantompower.
    Das wäre auch gut wenn du denn mal Gesang aufnehmen willst..

    Desweiteren wird dir Cubase LE mitgeliefert, somit sollte deine Softwarefrage auch beantwortet sein.

    Ein Mischpult benötigst du nicht unbedingt.

    Zum Mikro schaust du am besten mal ins Mikro-Unterforum, da gibt es bestimmt schon etliche Threads zum Thema Gitarre abnehmen, wenn nicht dann einfach nen thread eröffnen.


    Wenn du, wie du sagst, noch überhaupt keine Ahnung zwecks PC-Recording hast, dann lies dich erstmal in die Workshops ein:
    https://www.musiker-board.de/vb/f186-faq-workshop/

    Besonders in diesen hier:
    https://www.musiker-board.de/vb/faq-workshop/72991-grundlagen-des-pc-recordings.html
     
  3. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.10.07   #3
    Hast du denn ein MacBook? Für den Anfänger reicht auch FreeWare oder günstige Programme. Für Windows gibt es die Freeware Kristal, auf jedem MacBook ist schon GarageBand installiert. Für den NAfang kann man mit den Programmen schon arbeiten. Zumindest Kristal kann auch VST-Effekt,PlugIns einbinden, so das man da dann auch nach guten Software-Effekten, Hall, Kompressoren etc. schauen kann und darin benutezn. Ansonsten ist auch bei einigen Soundkarten Cubase LE dabei, welches für den Anfang wohl auch ausreicht.
    Benötigst du denn ein Mischpult? Eigentlich ist das zum recorden nämlich nicht nötig; wenn du nur 1 bis 2 Mikros gleichzeitig aufnimmst, dann ist eine externe Soundkarte mit eingebautem Mikrofonvorverstärkern sinnvoll, z.B.:
    http://www.musik-service.de/mackie-onyx-satellite-prx395757335de.aspx
    http://www.musik-service.de/e-mu-0404-usb-2-0-audiointerface-prx395757407de.aspx
    http://www.musik-service.de/tascam-...USB-Audio--Midi-Interface-prx395756753de.aspx
    EQ macht man dann eh nachher in der Software.
    Wenn Du später mal ein Schlagzeug aufnehmen willst (also mehr Eingänge benötigst), dann kann man da theoretisch ein Mischpult vorschalten - sehr sinnvoll ist das aber nicht, weil man dann ja vormischen muss. Stattdessen solltest du dir dann eine Soundkarte kaufen, die mehrere Eingänge hat. Da müsstest du dich dann vorher enscheiden, was für eine Soundkarte du kaufst.
     
  4. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 11.10.07   #4
    Also ich werde mir ein MacBook mit 2gig-Ram kaufen. Früher oder später werde ich's für ein Studium sowieso benötigen.

    Also zum Thema Soundkarten. Interface=externe Soundkarte die zwischen einem Amp und dem Aufnahmegerät, in dem Fall PC geschaltet bzw. gestöpselt wird.

    Was die Mikrophonie angeht, dachte ich an ein Shure SM57 - die Standardversion von der man viel positives hört/ließt.

    Ein analoges Mischpult habe ich deswegen vorgeschlagen, weil ich wie schon erwähnte, früher oder später Schlagzeug und auch akkustische Gitarre abnehmen möchte und ich mit Sicherheit mehrere Mikrofone benötigen werde. So wie ich das von LiveGigs kenne, werden alle Tonquellen mit nem Mic abgenommen und laufen in ein Mischpult hinein...dort werden dann Höhen&Co. nachjustiert....
    Und ihr sagt jetzt, dass ich kein analoges Mischpult benötige, da schon ein digitales in der Software integriert ist...habe ich das so richtig verstanden? - joa...oder (;

    Also brauchen ich so nen tollen Klotz , auch genannt Interface, und die Sache ist mehr oder weniger im Kasten...
     
  5. mastersektion

    mastersektion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Sulzbach / Saar
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.10.07   #5
    Das mit dem Digital-Pult hast Du fast richtig verstanden. So wie du Plug-Ins für Hall, Chorus & Co hast, so gibt es auch Plug-Ins als EQ. Somit kannst Du dein Signal bearbeiten wie am Mischpult. Das Mischpult währe somit hinfällig ... ABER ... damit Du das Mischpult jetzt wirklich streichen kannst muss dein Interface eine Vorstufe haben (Gain-Regler). Meine erste Recording-Karte hatte keine Vorstufen (MotU 2408 PCI) somit war ich auf ein Pult angewiesen. Als Mikrofon zählt wohl eindeutig das Shure SM-57 zu den Klassikern. Allerdings hast Du bessere Ergebnise im Studio/bei Aufnahmen mit einem Großmembranmikrofon. Dafür sollte allerdings der Raum in dem Du aufnimmst auch gut klingen. Denn so ein Mikro nimmt alles (Autos die draussen vorbeifahren, Hunde die Bellen, Schwestern die mit Mutti streiten etc...) auf.

    In eigener Sache an die Recording-Freaks:
    Hat jemand Interesse an einer von drei MotU 828MKII - neu ovp und natürlich mit Rechnung ?
    ...bei Interesse schreiben...
     
  6. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.10.07   #6
    Richtig.
    Auch richtig :-) Oben habe ich ja schon Interfaces mit zwei Mikroeingängen genannt. Es gibt halt auch welche mit mehreren; am verbreitesten sind wohl mittlerweile Geräte mt 8 Eingängen (wenn es um "mehr als zwei Eingänge" geht):
    http://www.musik-service.de/Recordi...irepod-Firewire-Interface-prx395741570de.aspx
    http://www.musik-service.de/alesis-io-26-firewire-interface-prx395754782de.aspx
    http://www.musik-service.de/motu-8pre-prx395757659de.aspx
    http://www.musik-service.de/focusrite-saffire-pro-26-i-o-prx395754876de.aspx
    http://www.musik-service.de/focusrite-saffire-pro-10-i-o-prx395759796de.aspx
     
  7. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 11.10.07   #7
    und wodrauf muss ich jetzt achten? Also das eine kostet 400...das andere wiederum 700...(ok, das eine hat eine MIDI-Funktion...)

    das was der mastersektion verkaufen möchte (MotU 828MKII) ist doch auch ein interface oder nicht? In der Artikelbeschreibung steht folgendes: "Die beiden Mikrofon-/Gitarren-/Instrumenten-Eingänge haben auch vorverstärkte „Sends“ mit denen Sie Ihre bevorzugten Hardware-EQs, Kompressoren, Gitarrenverstärker, Hallgeräte oder andere Effekte einschleifen können, bevor das Signal digitalisiert wird. Als „Return“ können Sie einen beliebigen Eingang verwenden."

    klingt recht interessant.
     
  8. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 11.10.07   #8
    Auf die Qualität :) Wie üebrall gibt es Geräte, die bei gleciher Austattung unterschiedlich teuer sind. Manchmal ist das gerechetfertig, ein anderes Mal bezahlt man nur den Markennamen mit.
    Das Alesis ist zwar das grünstigste Gerät (zumindest bezogen auf de Austtatung), soll aber gut sein:
    http://www.amazona.de/index.php?page=26&file=2&article_id=1301
    Hier im Forum haben sich das mittlerweilke wohl auch schon ein paat gekauft, udn ich habe bisher keine Klagen gehört.
    Das Firepod kostet mittlerweile das gleiche, war aber mal wesentlich teurer. Und ist schlechetr ausgestatte. Wobei das nicht wichtig sein muss; das Alesis hat neben den acht analogen Eingäneg nämlich noch ADAT Eingänge, sodass du da auf 26 Eingänge erweotern jkannst, außerdem 2 Kopfhöreranschlüsse.
    Ja, das MOTU 828 ist auch ein interface. Der Hauptunterschied zu den gennanten (und deshalb habe ich es auch nicht mit aufgelistet) ist der, dass nur 2 der acht analogen Eingäneg Vorverstärker haben. Du kannst also so ohne weiteres nur 2 Mikrofoen anhscließen. Für weitere Mikros müsstest du einen Vorverstärker davorhänge.
    Also Inserts hat das Alesis auch - wobei ich das beim Motu etwas komisch finde, dass man da nur Sends hat, und dann über einen anderen Kanal aufnimmt. Anstatt einfachen einen vollstdänigen Insertweg mit Send und Return zu integrieren. Ist aber auch die Frage, wie man das nutzt. Wenn man Gesang aufnimmt ist ein Kompressor/Limiter schon vor der AUfnahme ganz gut. Aber auch nicht wirklich nötig, im Endeffekt gewinnt man halt nur etwas Rauschabstand, weil man höher aussteuern kann.
     
  9. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 11.10.07   #9
    Ich sag nur: Die Qual der Wahl! :/

    Welches Interface soll ich mir denn nun kaufen, wenn ich mit sagen wir mal 10-16 (evtl. Bandaufnahme) Mikrofonen gleichzeitig abnhemen möchte, das besagte Gerät einen PreAmp besitzen sollte und nebenbei eine gute bis sehr gute Aufnahmequalität besitzt?!

    Ich weiß das das Mikro viel mit der Qualität zu tun hat, dass ist aber wiederum ein anderes Thema.
     
  10. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 11.10.07   #10
    ich mach mal wieder den Spielverderber ;)

    Also wenn du das was du da sagst wirklich willst dann kaufe dir einen digitalen Multitracker, z.B. ein Yamaha AW 1600 oder ein Zoom HD16 und du ersparst dir gerade am Anfang viel Stress und Ärger.
     
  11. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 12.10.07   #11
    Kann dieses Gerät meinen Amp aufnehmen, so wie er im Raum ertönt?
     
  12. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.10.07   #12
    mit nem Mikrofon: Ja :D
     
  13. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.10.07   #13
    :D

    Hab mir schon gedacht, dass der Klaus noch dazu was sagt ;) Bei dem Satz:
    habe ich auch erst gedacht, dass ein StandAlone-Gerät vielleicht besser ist. Aber nachdem er dann selbst mit dem PC anfing, bin ich halt darauf eingegangen ;)
    Du kannst natürlich Mikros anschließn und deinen Amp aufnehmen. So ein Gerät macht im Grunde das gleiche wie das Paket PC+Interface+Audiosoftware, aber halt alles in einem Gerät, ohne PC.
     
  14. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 12.10.07   #14
    Aber mit einzelnen Komponenten kann man bestimmt "feiner" arbeiten und falls es was neues auf dem Markt gibt, auch etwas austauschen bzw. "upgraden".....

    ich will den ganzen Kram, also das Aufgenomme, als mp3 speichern können!
     
  15. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 12.10.07   #15
    Dann sag uns doch mal, was du maximal! ausgeben willst.

    Dann mach ich dir ne Liste, was du brauchst..


    Okay?:)
     
  16. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    21.11.14
    Beiträge:
    16.702
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    867
    Kekse:
    36.410
    Erstellt: 12.10.07   #16
    Stimmt :) Also ich propagiere hier ja auch immer die PC Lösung - was nicht heißt, dass ich Multitracker überflüssig finde, ich habe da wohl VErständnis für, wenn da Leute lieber mit arbeiten. Ist GEschmackssache. Die PC Lösung hat schonmal den Vorteil, dass sie Günstiger ist, sofern ein halbswegs aktueller PC vorhanden ist. Und das "Upgraden" funktioniert insofern gut, weil das dann von der Software abhängig ist. BEim Inteface entscheidest du dich einfach für die Zahl der gleichzeitig aufzunehmenden Kanäle. Alles andere (Anzhal der Spure insgesamt, Bearbeitungsmöglichkeiten, Effekte,...) hängt dann halt nur von der Software ab, ist also unabhängig vom Interface. Und ich persönlich will enmfach meine Audiospuren auf dem Bildschirm sehen und mit der Maus darin arbeiten.

    Auf denm PC bekommst du die Sachen von de Multitrackern auch; im Zeweifelsfall kannst du es ja von der CD rippen. Und mal wieder muss ich betonen: MP3 ist nicht einfach ein Audioformat, sondern ein Kompressionsverfahren, bei dem die Qualität schlechter wird, und nie wieder zurück gewonnnen werden kann. Arbeiten (und auch archivieren) tut man unkomprimiert mit WAV oder AIFF-Datein. Komprimieren solltest du erst dann, wenn es die Weitergabe erfordert, z.B. wenn du es auf deinen MP3-Player packen willst, oder Online stellen willst und ähnliches.
     
  17. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 12.10.07   #17
    Irgendwie rennen wir immer um den heißen Brei rum ;D

    @ ars ultima: Ich glaube wir haben einen sehr ähnlichen Geschmack!

    Wie gesagt Leute, ich will meine Gitarre oder meinen Amp (später vielleicht mal mehrere Instrumente gleichzeitig - sprich 10-16 Mikrofone!) abnhemen. Dies dann im PC speichern und bearbeiten können.

    Geld ist erstmal egal...im Vordergrund steht die Qualität. (Wurde doch schon alles gesagt!)

    lg.
     
  18. KlausP

    KlausP HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    25.01.04
    Zuletzt hier:
    14.07.11
    Beiträge:
    6.293
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    13.246
    Erstellt: 12.10.07   #18
    Das mit den Einzelkomponenten hat Vorteile (wenn du z.B. den high-end Bereich anstrebst, was allerdings für einen recording Anfänger wenig Sinn macht), aber auch Nachteile.

    Das mit den mp3s ist das geringste Problem.
     
  19. Purzel

    Purzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.07
    Zuletzt hier:
    10.09.13
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    115
    Erstellt: 13.10.07   #19
    Okay...

    12 Preamps:
    http://musik-service.de/mackie-onyx-1200f-prx395753037de.aspx

    Kannst dann z.b. via ADAT noch andere Preamps für weitere 4 Mics anschließen.

    Und damit du 16 Spuren gleichzeitig aufnehmen kannst, brauchst du nochmals einen guten Sequenzer, z.b. Cubase SL oder SX oder Studio 4 Steinberg.de
    das kostet auch nochmal einen Haufen Geld:D

    Dann natürlich noch die ganzen Mikrofone, Kabel und Ständer, KABELBINDER!!!:D
    evtl. nen Multicore, etc. etc.

    Also ganz so einfach wird das mit 16 Spuren nicht! Da haste schon einiges an Aufwand und Kabelsalat!
     
  20. the_music

    the_music Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.05.07
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    73
    Kekse:
    1.460
    Erstellt: 13.10.07   #20
    a) 12 Preamps bedeutet, dass ich 12 Mikrofono abhänging voneinander verstärken kann?
    ...oder so :-)

    b) was bedeutet eignetlich 30 Ein-und 34 Ausgänge?

    c) kann ich das teil jetzt zwischen Mac und der Gitarre (mit Mikrofonabnahme) stöpseln und los gehts?

    d) Software ist kein Problem:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping