Danelectro Free Speech

von Longjohn, 23.01.07.

  1. Longjohn

    Longjohn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    11.01.13
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lampertheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #1
    Ich weiß, es gibt schon ein paar Threads zu dem Thema, aber ich werde nicht schlau daraus. Ich habe immer gedacht bei dem Gerät wird das Signal über den Schlauch moduliert , über die Mics abgenommen und dann an den Amp weitergereicht. Dem ist aber nicht so. Der Ton kommt aus dem Kasten selber. Anscheinend sind meine Vorstellungen etwas naiv ? :o
     
  2. snippy

    snippy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.02.05
    Zuletzt hier:
    2.03.11
    Beiträge:
    387
    Ort:
    Husum
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    246
    Erstellt: 23.01.07   #2
    Ganz allgemein wird das Signal bei ner Talkbox aus der Entstufe nicht wie gehabt durch die normale Box ausgegeben, sondern über nen kleinen Speaker in der Talkbox, der mit diesem Schlauch verbunden ist. Die Schallwellen breiten sich über den Schlauch bis in deinen Mund aus, du modulierst also mit der Form deiner Mundhöhle und das "Endprodukt" wird von nem Mic abgenommen und über PA ausgegeben.

    Der Signalweg ist also im Gegensatz zu normalen Effekten nicht

    Guitar -> (Effekte) -> Preamp -> (Effekte) -> Poweramp -> Speaker

    Sondern

    Guitar -> Preamp -> Poweramp -> Speaker in der Talkbox -> (Ab jetzt in Schallform und nicht mehr elektonisches Signal) Schlauch -> Mundhöhle -> Mic (Umwandlung zurück in elektronisches Signal) -> Verstärkung durch PA -> PA-Boxen

    Bei dem Free Speech brauch das Signal aber anscheinend nicht über ein externes Mic abgenommen und über PA verstärkt werden, sonder das Mic ist im Schlauch drin und das Signal wird wieder an den Amp weitergeleitet. Du kannst das Free Speech also einfach vor den Amp hängen. Ob das gut klappt kann ich nicht sagen, kenne das Ding nicht.

    Gruß
    Snippy
     
  3. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 23.01.07   #3
    Was snippy sagt ist völlig korrekt.Meine Free Speech hatte ich ungefähr 3 Wochen,
    dann ist sie einem Hammer zum Opfer gefallen.Brauchte das Ding für genau 30 Sekunden
    in einem Song,bei dem Preis habe ich mir die Box dann auch bestellt.Vor dem Amp(clean)
    konnte ich machen was ich wollte,da kam kein vernünftiges Signal raus.Wenn überhaupt,
    dann viel zu leise.Habe die Minimikros dann gegen ein SM57 ausgetauscht,nix zu machen.
    der Dunst aus dem bordeigenen Speaker ist lauter als das Signal aus der Gitarrenbox,
    In einem Anfall von Raserei habe ich dem Ding eins mit dem Hammer verpasst,der lag
    gerade in Griffweite.War super erleichtert ! Jetzt habe ich die Rocktron Banshee.Das Teil
    funktioniert ohne Einschränkung super.
     
  4. Longjohn

    Longjohn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.10.06
    Zuletzt hier:
    11.01.13
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Lampertheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.01.07   #4
    :great: Danke Leute. Das habe ich mir fast so gedacht. Ich habe ein fünf Kanal Mischpult an dem das Gesangsmikrofon hängt und der Computer (Band in the Box). Das läuft über einen Denon HiFi Verstärker und geht über zwei robuste Heco Boxen raus. Ne PA für Arme eben. Wenn ich das Mic des Free Speech an das Mischpult hänge, müsste es doch auch funktionieren ? Ein Banshee für über 600 Mäuse ist als Amateurspielzeug einfach zu teuer.;)
     
  5. HASBE

    HASBE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.05
    Zuletzt hier:
    17.05.14
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    233
    Erstellt: 24.01.07   #5
    Banshee 600 Mäuse ?Die kostet jetzt knapp 160 Öcken.
     
Die Seite wird geladen...

mapping