DAP K-112 A vs. Solton KAM12 - welche von den schlechten ist die bessere? ;-)

von SB, 28.08.07.

  1. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 28.08.07   #1
    Hallo,

    da in meinem anderen Thread in der Rubrik Proberaum, wo ich mein Gesamtkonzept vorgestellt habe irgendwie nix weitergeht, muss ich mal nen neuen Thread für die Boxen aufmachen. Die müssen nämlich dringend mal angeschafft werden.
    Ins Auge gefasst hab ich

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-DAP-Audio-K-112-A-prx395751037de.aspx

    sowie die Solton KAM12 (nur noch bei Kirstein zu haben, aber immerhin versandkostenfrei).
    Dass beides keine Überflieger sind ist mir klar, aber mehr geht einfach nicht. Wir könnten uns zwar ne db Basic 200 grade noch so leisten, aber bei den anderen könnten wir uns dann zumindest in HALBWEGS absehbarer Zeit vielleicht noch ne zweite davon kaufen. Und das wäre sicherlich nicht verkehrt, wenn im Proberaum Lead + Background sowie evtl. nochn Keyboard (falls wir nen Keyboarder finden) drüber laufen soll. Da wirds dann schon schwer die eine Box für alle vernünftig auszurichten. Eventuell taugts ja dann sogar als Frontholz für Mini-Gigs (bis ~50 Leute).
    Mich intessiert eigentlich nur: Wirken sich die 100W mehr sowie das Bi-Amping der DAP stark positiv aus? Hab gehört man muss im Bereich um 1kHz schon ein wenig am Equalizer schrauben, ist das immernoch so? Wie ist da im Vergleich dazu die Solton? Wie schnell kommen die integrierten Endstufen an ihre Grenzen?
    Fragen über Fragen...

    Gruß Stephan
     
  2. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 28.08.07   #2
    Servus,

    also erstens Glaube ich kaum das dir hier jemand was zu den Boxen sagen kanns!

    Aber wenn es denn defenitiv einen davon sein soll, hör sie dir an, wenn du die Möglichkeit hast und nimm die die dir weniger Kopfschmerzen bereitet :D

    Allegemein gesehen denke ich das die sich beide nicht viel geben werden!

    Wie sieht das denn mit Passiv aus??

    Boxen:

    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Samson-Resound-RS-12-PA-Speaker-prx395743195de.aspx

    Amp:
    http://www.musik-service.de/PA-Endstufe-DAP-Audio-Palladium-P-900-prx395719516de.aspx
     
  3. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 28.08.07   #3
    Jo passiv ging prinzipiell schon (hab auch schon gelesen dass die Resound-Boxen OK sein sollen) aber das verteuert die Sache halt gleich nochmal um ein ganzes Stück. Aktiv wären sie auf jeden Fall ne Überlegung wert, gibts aber wohl nicht.

    Die Meinungen zur KAM12 (die sehr wohl einige aus dem Forum zu besitzen scheinen) waren ja bis auf wenige Ausnahmen positiv, daher wirds die auch wahrscheinlich werden, wenn mir niemand was zur K-112 A sagen kann. Anhören scheidet fast komplett aus, da hier (Lkr. AÖ) keiner in der Nähe ist, der irgendeine von beiden da hat.

    Die haben ja beide keine Piezos, oder? Die Kopfschmerzen werden also schonmal gedämmt... :D

    Gruß Stephan
     
  4. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.08.07   #4
  5. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 28.08.07   #5
    Ähm... schon mal was vom Versandhandel gehört? Der Legende nach gibt es Online-Händler, die quasi so gut wie alles an Musik-Equipment auf Lager haben und das Zeug von Leuten, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als Waren quer durch die Weltgeschichte zu kutschieren, bis zu Deiner Haustüre liefern lassen. :D


    der onk mit gruß
     
  6. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 28.08.07   #6
    Boah nee is wahr?! :confused::D:D

    Schon klar, das war auf VOR dem Kauf Anhören bezogen. Ich bin nicht der Typ Mensch der die Versandhäuser fünf mal was hin- und herschicken lässt (sofern die das überhaupt kostenfrei machen; ich will nicht X € hinblättern wenn ich die Monster wieder zurückschicke) nur weil ich halt mal die, mal die Box ordere...Außerdem wie würde mein Nachbar da wieder so schön auf bayrisch sagen: "Welcher Depp soit des zoin?"; ich hab nicht das Geld da um mir 3 Boxen zu ordern und die im Vergleich zu hören.
    Dass ich die Box für die ich mich letztendlich entscheide zu mir schicken lasse is klar, beamen kann ich sie nicht. :D

    Die LD holen wir also auch noch ins Rennen...


    Gruß Stephan
     
  7. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 28.08.07   #7
    Genau so einen fröhlichen Vergleich mehrerer Boxen gleichzeitig im heimischen Wohnzimmer meinte ich. Der Aufwand von Deiner Seite beläuft sich somit auf ein Telefonat und die nicht Gefallen gefundene(n) Box(en) zum nächsten Postamt zu bringen. Das sollte eigentlich drin sein, oder? Kosten tut Dich der Spaß nix, sofern Du die Box(en) beim Test nicht beschädigst. Da ko na ned amoi da Nachbar mosern, moan i. :D

    Wenn Du es aber vorziehst, Dich statt auf Deine eigenen Ohren auf die Meinung fremder Leute zu verlassen, ist das natürlich Deine Sache...


    der onk mit Gruß
     
  8. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.08.07   #8
    Den Bericht der Kollegen der "Soundcheck" zur Solton hast du aber schon gelesen ?
    http://www.kirstein.de/produkte/00005/00005655/soundcheck.pdf
    Besonders zwischen den Zeilen ? :D

    101 dB max. Dauerschalldruck ist nicht sooooo sonderlich viel, so das sich diese Box wohl
    eher als Monitor für ruhige Akustik Combos empfiehlt.
     
  9. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 28.08.07   #9
    Ja den hab ich gelesen..aber eher in den Zeilen :D

    Naja das mit dem Schalldruck stimmt natürlich...da schweigen sich aber die "Konkurrenten" gänzlich dazu aus wenn das richtig sehe...diese 101db sind doch das was bei den anderen immer als "max. SPL" angegeben ist oder? Das steht bei keiner der beiden anderen Boxen...
    Das einzige was mich bis jetzt an der Solton etwas gestört hat ist die Position des Anschlussfeldes. Fürs Monitoring sicher ideal, hat man hingegen beim Betrieb als Frontlautsprecher auf nem Boxenhochständer einen idealen Blick auf die Clip-LED... :eek::D:D


    Gruß Stephan
     
  10. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    7.130
    Zustimmungen:
    875
    Kekse:
    23.172
    Erstellt: 28.08.07   #10
    Öfter als Maximalangaben findet man beim Schalldruckpegel den Wikungsgrad (Sensitivity) angegeben. Das ist der Schalldruckpegel, den die Box im Abstand von einem Meter bei 1W Leistungszufuhr erzeugen kann. Der maximale Schalldruckpegel liegt so die Ecke 20-30dB höher als dieser Wert.

    Ob man natürlich bei Boxen in diesem Preisbereich Angaben wie 100dB Sensitivity der DAP glauben darf, steht auf einem anderen Blatt... ;)


    der onk mit Gruß
     
  11. Witchcraft

    Witchcraft Ex-Mod Ex-Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Beiträge:
    6.665
    Ort:
    Burscheid - NRW
    Zustimmungen:
    332
    Kekse:
    18.150
    Erstellt: 28.08.07   #11
    Zumindest DAP gibt den Schalldruck mit 100 dB 1W/1m an, als max.
    vermute ich dann mal so um die 115 dB.
    Nach meinem Vergleich zur LD, bei dem nur meine Horchlöffel als Meßgerät
    dienten, sagen dieselben, das die LD noch einen Tacken lauter ist als die DAP.

    Falls du dir die Solton kaufen solltest wäre ich sehr gespannt auf einen
    Erfahrungsbericht von dir ;)
     
  12. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 28.08.07   #12
    Jo dann muss ich das mit den Musikern nochmal klären obs nun die Solton wird oder nicht...falls ja, gibts hier dann natürlich auf jeden Fall ein Statement...


    Gruß Stephan
     
  13. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 28.08.07   #13
    Ich bin ja sonst kein Fan von Behringer-Boxen,aber ich denke in Anbetracht deines knappen Budget dürfte selbst die B212A noch die beste Alternative sein.
    Lass den Uli etwas übertreiben mit seiner SPL-Angabe,aber 120dB max. dürften drinn sein und das reicht für den Anfang dicke aus.
     
  14. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 29.08.07   #14
  15. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 29.08.07   #15
    Da ging es ja auch nicht um die Plastikkübel über die wir uns hier unterhalten.
    Meine ich.Mindestens spielt Sie in der gleichen Liga.
    Alles ist im Rahmen irgendwie machbar.
    Bestell Dir eine und sollest Du der Meinung sein das ist es nicht,dann rein in den Karton und zurück geschickt.
     
  16. Joerg.Glaeser

    Joerg.Glaeser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.05
    Zuletzt hier:
    5.03.12
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #16
    Hallo,

    ich kann zumindest zu der Vorgängerversion der Solton-Box einen Erfahrungsbericht abgeben. Meines Wissens nur der Unterschied, daß es eine sparsamere Klangregelung gab und nur einen XLR-Eingang.

    Aber jetzt zur Sache:
    Ich benutze das Teil seit mittlerweile 7 oder 8 Jahren für das Monitoring für meine Solo-Auftritte (Gesang+Keyboards) und fand den Sound sehr ordentlich. Für diese Anwendung waren die Anforderungen vom Schalldruck zugegebenermaßen meist äußerst gering.
    Überrascht hat mich die Box allerdings im Betrieb als Monitor mit meiner Rockband, wo er bei unserem Drummer als auch an der Front für den Sänger/Gitarrist zum Einsatz kam. Die Box kam beim Drummer leicht erhöht zum Einsatz und es gab nie damit Probleme. Sogar ein bisschen Bassdrum war möglich ohne das die Kiste komplett überlastet war. Für das Front-Monitoring war das Ding überraschenderweise auch geeignet, obwohl wir auch mit zwei Gitarren und zu Gange waren und ordentlich Radau gemacht haben. Zudem war das Ding immer zuverlässig und hat mich nur ein Mal im Stich gelassen.

    Klarstellung: Ich weiss, was ein "richtiger" Monitor von anderen namhaften Herstellern (KME, Fohhn, EV) zu leisten vermag. Das ist damit nicht zu vergleichen, aber falls Du es auf der Bühne schaffst einen einigermaßen akzeptablen Pegel zu realisieren wird das Ding seinen Zweck mehr als ordentlich erfüllen. Das ist auch der Grund dafür, daß ich mir wahrscheinlich die Kiste nochmal kaufen werde. Ein Erfahrungsbericht würde mich aber trotzdem interessieren. Manchmal ist man einfach betriebsblind....

    Kurz zu den Behringer Plastiktonnen: Ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen einen Miniauftritt einer befreundeten Band über die B200 (ich glaub das ist der Vorgänger?!?) zu hören und es war eine Katastrophe. Die Dinger klingen wie sie aussehen, einfach grauenhaft. Abgesehen davon war es mit der Zuverlässigkeit auch nicht gerade weit hin und die Kisten mussten mehrfach repariert werden. Die Besitzer trauen sich mittlerweile nicht mehr auf eine Bühne mit den Teilen....

    Gruß
    Jörg
     
  17. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 30.08.07   #17
    Naja, jetzt tendiere ich ja fast wieder eher zur Solton...
    Ist die Behringer eigentlich Bi-Amped? Geht nicht ganz draus hervor, ich hab nur aufgrund der Produktbeschreibung mit dem Soundprozessor irgendwie geistig ne Aktivweiche vor mir gesehen und das daher angenommen...
    Sonst nehm ich lieber die Solton, freue mich über die Möglichkeit ne Passivbox mit anzuschließen und sehe über das etwas fraglich platzierte Anschlussfeld hinweg...


    Gruß Stephan
     
  18. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.08.07   #18
    Vorsicht ,Vorsicht mit solchen Aussagen,Solton-Boxen von vor 7-8 Jahren haben nichts ausser den Namen gemeinsam.
    Wie Jeder weiss ist Solton Pleite gegangen und Irgendwer hat sich den Namen gekauft und vertreibt nun Produkte zu deren Qualität ich nichts sagen kann unter diesem Namen.

    Das Teil hiess glaube ich B300 und war die erste Aktiv-Box von Behringer,daraus nun Schlüsse auf die B212A zu ziehen ist auch sehr weit hergeholt.
    Noch mal zum allgemeinen Verständniss,ich bin auch kein Freund von Behringer-Boxen,aber die DAP und ähnliche EV S100 Klones in der Preisklasse können auch keine Wunder vollbringen.
    Wenn es hier um eine aktive Box im Preisrahmen von ca.200€ geht entscheidet letztendlich der persönliche Eindruck,denn Qualitätsmässig werden sich die Boxen nicht viel nehmen.
    Der Vorteil der Behringer-Box liegt im besseren Service und in der Verfügbarkeit von Ersatzteilen.

    Du kannst aber auch auf den neuen Monitor von Behringer warten ;):eek::D, der Preis ist schon mal nicht schlecht "?":eek::D
     
  19. SB

    SB Threadersteller Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    3.095
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Zustimmungen:
    639
    Kekse:
    18.958
    Erstellt: 30.08.07   #19
    Für den Preis nehm ich ihn :D

    Naja hmpf...dann nochmal nachdenken...vllt. find ich hier ja noch nen Händler, bei dem ich die Behringer mal anhören kann...
    Aber wie gesagt das mit dem Speakon-Anschluss hätte halt schon was...
    Sehr schwierig...vielleicht hat ja doch noch irgendwer die etwas neueren Varianten bei sich stehen und kann ein Statement abgeben?


    Gruß Stephan
     
  20. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 30.08.07   #20
    Vergiss die Idee an einer billigen aktiven Box noch eine passive anschliessen zu können.
    Die Netzteil und Verstärkerschaltungen sind so ausgeknautsch das Sie gerade mal mit der aktiven klarkommen,geschweige noch in der Lage sind eine passive noch zusätzlich anzutreiben.
    Die Leistung geht dermassen in den Keller das es nur eine Frage der Zeit ist wer zuerst stirbt ,die Hts der Boxen z.B oder der AMp am Hitzetod oder der billige Trafo löst sich in Rauch auf.
     
Die Seite wird geladen...

mapping