DAP vs T.AMP

  • Ersteller Bumsgedoens
  • Erstellt am
B
Bumsgedoens
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.08.06
Registriert
24.03.05
Beiträge
16
Kekse
0
Ich brauche eure Hilfe !
https://www.thomann.de/tamp_ta1400_amplifier_prodinfo.html
oder
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/DAP_Audio_Palladium_P1600.htm

Ich weiß , dass diese Thema schonmal besprochen wurde nur sind die Threads halt schon etwas älter.
Mit den neuen T.amps soll es ja anscheinend Probleme geben , Stabilität bei 4ohm Betrieb..
Andererseits höre ich , dass die DAP Endstufen baugleich sein sollen , aber zuverlässiger sind.
Was spricht für die T.Amp was für die DAP Endstufe?

Vom Preis her sollten es auch nicht mehr als 300€ werden.
Wenn ihr noch Empfehlungen zu anderen Endstufen mit dieser Leistung habt , her damit... :)

/edit
Habsch vergessen zu sagen , bin Bassist ^^
 
Eigenschaft
 
8ight
8ight
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.414
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
die endstufen tun sich gegenseitig nichts...

was für boxen willst du mit denen betreiben???
 
T
Tallica0815
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.07
Registriert
24.04.04
Beiträge
351
Kekse
163
Würd die T.Amp nehmen, die Unterschiede sind wirklich marginal, wenn die Endstufen laufen, aber bei Dap hatte ich schon mit 2 Endstufen ärger, während ich bei T.Amps nie Probleme hatte.

Bei einer Dap ist der linke Kanal kaputt gegangen (wurde kostenlos repariert, dauerte aber 8Wochen)
Bei einer anderen Dap sind 2 LED's abgeraucht (hab ich nicht reparieren lassen)
 
drbasss
drbasss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.11
Registriert
20.08.03
Beiträge
42
Kekse
0
Ort
Tönisheide
ähm ... versteh ich das getz Falsch, oder willst du ne Bassbox mit einer PA endstufe antreiben ?
 
8ight
8ight
HCA Mikrofone
HCA
Zuletzt hier
10.02.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
6.414
Kekse
2.061
Ort
Flensburg
ist doch kein problemn, er braucht nur noch einen preamp...
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
drbasss schrieb:
ähm ... versteh ich das getz Falsch, oder willst du ne Bassbox mit einer PA endstufe antreiben ?

so aussergewöhnlich ist das nicht - ein Preamp davor und fertig ist der Bassamp

edit: uuii - Lars war schneller.....
 
FranceArno
FranceArno
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.09.14
Registriert
08.07.04
Beiträge
1.132
Kekse
1.988
Ort
Untererlinghagen
8ight schrieb:
ist doch kein problemn, er braucht nur noch einen preamp...
...ein brauchbarer Bassamp inklusive Preamp kostet aber nur 400 € . Da würde ich eher zu raten. (Ich rocke dieses Hartke-Teil seit über 10 Jahren und hatte noch nie Probleme mit zwei 2X12"-Tops)

Viele Grüße

France.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
den Hartke 3500 muss man aber mögen, France.
 
N
niethitwo
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
17.12.12
Registriert
17.10.03
Beiträge
6.245
Kekse
2.216
außerdem spielt er evtl. modelling o.ä. ;)
 
FranceArno
FranceArno
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
08.09.14
Registriert
08.07.04
Beiträge
1.132
Kekse
1.988
Ort
Untererlinghagen
@Harry: Na gut. T-Amps aber auch. Es gibt noch andere gute Bassamps in der Preisklasse, Warwick, GallienKrueger u.a.

Was ich letztdendlich sagen wollte: Es mag einem als vermeintlich billige Lösung erscheinen, einfach eine PA-Endstufe für das Instrument zu nutzen. Mit Preamp und dem unvermeidlichen Rack ist es aber unterm Strich teurer. Und gerade dem Einsteiger würde ich eher zu einem Instrumentenamp oder gar einem Combo raten.

Viele Grüße

France.
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
FranceArno schrieb:
@Harry: Na gut. T-Amps aber auch.
Treffer !

Was ich letztdendlich sagen wollte: Es mag einem als vermeintlich billige Lösung erscheinen, einfach eine PA-Endstufe für das Instrument zu nutzen. Mit Preamp und dem unvermeidlichen Rack ist es aber unterm Strich teurer. Und gerade dem Einsteiger würde ich eher zu einem Instrumentenamp oder gar einem Combo raten.
Zustimm !
 
Martin Hofmann
Martin Hofmann
HCA Bass & Band
HCA
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
14.08.03
Beiträge
7.966
Kekse
38.727
Ort
Aschaffenburg
Bumsgedoens schrieb:
Ich brauche eure Hilfe !
https://www.thomann.de/tamp_ta1400_amplifier_prodinfo.html
oder
http://www.musik-service.de/ProduX/PA/Endstufen/DAP_Audio_Palladium_P1600.htm

Ich weiß , dass diese Thema schonmal besprochen wurde nur sind die Threads halt schon etwas älter.
Mit den neuen T.amps soll es ja anscheinend Probleme geben , Stabilität bei 4ohm Betrieb..
Andererseits höre ich , dass die DAP Endstufen baugleich sein sollen , aber zuverlässiger sind.
Was spricht für die DAP Endstufe?

ich kann dazu nur sagen, dass wir bei DAP-Endstufen eine Reparatur-Quote von kleiner als 1% haben. Das finde ich ziemlich gut. Der Hersteller ist bei Reparaturen bisher sehr kulant gewesen
 
T
Tallica0815
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.07
Registriert
24.04.04
Beiträge
351
Kekse
163
Martin Hofmann schrieb:
ich kann dazu nur sagen, dass wir bei DAP-Endstufen eine Reparatur-Quote von kleiner als 1% haben. Das finde ich ziemlich gut. Der Hersteller ist bei Reparaturen bisher sehr kulant gewesen

Mhm, das klingt natürlich sehr gut. Vielleicht hatte ich einfach pech mit meinen beiden Endstufen.
Würde mittlerweile aber sowieso eher auf Phonic setzen; die klingen in meinen Ohren besser, auch wenn sie teurer und schwächer sind.

Aber zum Thread zurück: Würde mal an einem Ashdown Mag300H überlegen. Wenn du nämlich Endstufe +Preamp kaufst, kommst du in jedem Fall drüber und es muss nichtmals unbedingt besser klingen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben