Das ist dein Leben | Cover

von tobias155, 03.12.16.

  1. tobias155

    tobias155 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 03.12.16   #1
    Hallo zusammen,

    nach langer Zeit mal wieder ein Cover von mir.
    Diesmal habe ich mich an einem deutschen Song versucht, und zwar "Das ist dein Leben" von Philipp Dittberner. Habe versucht so viel Gefühl wie möglich reinzulegen.
    Bei meinen letzten Hörproben wurde ja oft kritisiert, dass die Aufnahme sehr schlecht abgemischt ist (zu viel Hall, Gesang zu leise etc.). Und das auch zurecht. Habe mich auf jeden Fall mit dem Thema befasst und mir bei der jetzigen Aufnahme deutlich mehr Mühe gegeben.
    Zudem habe ich mich stimmlich hoffentlich auch ein bisschen verbessert, auch hier habe ich viele Videos zum Thema geschaut (Vocal Warmup, Atemstütze etc...) und versucht umzusetzen.
    Eventuell werde ich auch demnächst Gesangsunterricht nehmen, falls ich einen einigermaßen günstigen Lehrer finde.

    Aber nun genug geredet, hier nun mein Cover, diesmal sogar als Video :)




    Ich freue mich über konstruktive Kritik und Kommentare.
     
  2. Mike B.-K.

    Mike B.-K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.14
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bünde
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    674
    Erstellt: 04.12.16   #2
    Hi,

    also das ist jetzt nicht gerade mein Lieblingslied! Aber das ist ja nicht deine Frage. Ich finde du hast das recht gut umgesetzt. Sehr Tonsicher und nicht einmal in Luftnot. Ich bin jetzt nicht der Fachmann was Gesang angeht, aber ich find es klasse.

    LG
    Mike
     
  3. _manuw

    _manuw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.16
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.12.16   #3
    Mir gefällt deine Stimme, aus der kann man bestimmt viel machen!
    Bin auch kein Fan von dem Lied:D aber doch ordentlich umgesetzt.
    Unterricht würde dir helfen noch mehr aus dir rauszukommen vor allem beim Refrain und die Intonation und Verzierungen optimieren.

    Und vorsicht am Ende: nicht zu viel Druck, das ist auf Dauer schädlich, auch da empfehle ich einen Lehrer. Ohne Druck kommt man oft besser hoch!
     
  4. Mike B.-K.

    Mike B.-K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.14
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bünde
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    674
    Erstellt: 04.12.16   #4
    Stimmt, kann man auch selbst hinbekommen. Man Muss sich nur trauen. So plätschert es ein wenig so dahin. Etwas mehr Dynamik im Ausdruck an manchen Stellen.

    Aber das ist jetzt Kritik auf höchstem Niveau. Trotzdem gut gemacht.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 04.12.16   #5
    Hey Mike,

    vielen Dank für deinen Kommentar, freut mich, dass du den Gesang gut findest! :)


    Hey,

    dir auch vielen Dank für die Kritik. :)
    Schön zu hören, dass meine Stimme Potenzial hat.
    Ich habe mir den Song rausgesucht weil ich ihn vom Inhalt her gut finde und er auch in meiner Range liegt.
    Ja, ich denke auch dass mir Unterricht noch gut helfen würde, bisher habe ich nur noch nichts Passendes gefunden. Kann als Student leider nicht 30 € für eine Stunde ausgeben. Und das wollen die meisten haben, oder sogar noch mehr. Durch die ganzen Videos und Übungen habe ich aber auch schon eine Verbesserung wahrgenommen.
     
  6. _manuw

    _manuw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.16
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 04.12.16   #6
    Dass 30 Euro für eine Stunde zu viel sind verstehe ich voll und ganz, vor allem als Student.
    Relativ günstig ist Gesangsunterricht in 2er oder 3er Gruppen in Musikschulen...aber das muss man sich schon gut überlegen...
    Schade, dass musikalische Ausbildung so teuer ist:(
    Hauptsache ist jedoch, auch wenn du keinen Lehrer finden solltest, dass du dran bleibst! Solange es dir Spaß macht und du Lust hast dich weiterzubilden geht das auch auf anderem Wege.
    Weiterhin viel Erfolg bei der Suche!:great:

    Achja und ich finde das Lied passt super zu dir, auch wenns wie gesagt nicht mein Lieblingslied ist haha:D.
     
  7. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 06.12.16   #7
    In einer Gruppe fände ich vielleicht gar nicht so schlecht, aber wieso gut überlegen? Weil es weniger bringt als Einzelunterricht?
    Ich bleibe auf jeden Fall dran. :)

    Falls es noch weitere Meinungen gibt, würde ich mich übrigens freuen! ^^
     
  8. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    27.825
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    6.880
    Kekse:
    103.264
    Erstellt: 06.12.16   #8
    Liegt doch auf der Hand. In einer Gruppe gibt es wenig Zeit und Raum, um auf indivuelle Probleme einzugehen. Das ist ja nicht wie in Mathe, wo der Lehrer eine Formel an die Tafel schreibt, mit der jeder in der Gruppe die Aufgabe lösen kann.
     
  9. _manuw

    _manuw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.16
    Zuletzt hier:
    5.08.18
    Beiträge:
    31
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    0
    Erstellt: 06.12.16   #9
    Ja genau.

    Pro Gruppe:
    - Kostenteilung
    - Man kann mehrstimmige Lieder einstudieren
    - Lernen durch zuhören und beobachten
    - Man hat auch mal Pausen im Unterricht und ist nicht durchgehend am singen

    Pro Einzeln:
    - alleine mit dem Lehrer, also individueller
    - keine Hemmungen vor anderen
    - in kurzer Zeit lässt sich viel erreichen
     
  10. Mike B.-K.

    Mike B.-K. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.14
    Zuletzt hier:
    20.05.18
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Bünde
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    674
    Erstellt: 06.12.16   #10
    Kleiner Nachtrag: Ich habe mir einen Gospelchor gesucht mit 60 Leuten. Kostet nichts, man kann sich schön in der Gruppe austesten und lernt auch mehrstimmigen Gesang. Ist zwar nicht ganz meine Welt, aber der Zweck heiligt die Mittel.

    LG

    Mike
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Silvieann

    Silvieann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.07.15
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    1.357
    Zustimmungen:
    225
    Kekse:
    2.419
    Erstellt: 06.12.16   #11
    Dass es nichts kostet, im Chor mitzusingen, ist wohl eher die Ausnahme. Hier bei uns muß auch jeder Chorsänger seinen Chorbeitrag zahlen. Das ist auch in anderen Chören in der Umgebung üblich, bei denen ich sonst so geschaut habe.
     
  12. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 06.12.16   #12
    Okay, ich werde mich auf jeden Fall weiterhin umschauen, danke für eure Meinungen :)
     
  13. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    2.682
    Erstellt: 07.12.16   #13
    Im Großen und Ganzen gar nicht schlecht gesungen! Den Song kannte ich gar nicht, finde ihn aber sehr gut ausgesucht weil technisch nicht zu anspruchsvoll. Der Anfang ist etwas unsauber, ich mußte nach dem Text googlen weil ich auch nach dem 5. Anhören nicht verstanden habe was du singst. Aber so unterm Strich passt das schon. Mach weiter. Gesangsunterricht wäre optimal, aber man kann auch ohne Unterricht "hörenswert" singen lernen. Es dauert länger und man wird zwar den eine oder anderen Fehler machen, aber solange man sich an das Grundprinzip hält "es soll nicht weh tun" kommt man auch als Autodidakt recht weit.

    Die Idee mit dem Gruppenunterricht ist nicht so schlecht. Zwar hat der GL nicht so viel Zeit für dich, aber du lernst auch aus den Fehlern der anderen. Chor finde ich persönlich nicht so gut um die Stimme in Richtung Solist zu formen. Aber um Praxis, inbesondere auch im Mehrstimmigen Gesang zu bekommen, ist das natürlich gut. Was mir aber am meisten gebracht hat war das was du ohnehin schon machst: Recording.

    LG, Robert
     
  14. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 07.12.16   #14
    Okay, habe eigentlich sehr auf die Artikulation geachtet :D Aber gut.

    Ich habe übrigens nun Rückmeldung von einer kleinen Musikschule bekommen. Habe zu 90% Montag eine Probestunde! :)
    45 Min wöchentlich kosten dort 95,20 €. Muss mal gucken ob man das auch irgendwie alle 2 Wochen machen kann, würde mir denke ich reichen, zumal ich auch noch Gitarrenunterricht habe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    2.682
    Erstellt: 07.12.16   #15
    Vielleicht habe ich auch was an den Ohren, aber den Einstieg "Da draußen tobt doch alles weiter" hab ich nicht verstanden :nix:. Bin aber nicht mehr der jüngste :opa:
    Glückwunsch zum Gesangsunterricht, das klingt günstig.
     
  16. MLippkeDus

    MLippkeDus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.07.10
    Zuletzt hier:
    2.06.18
    Beiträge:
    771
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    50
    Kekse:
    514
    Erstellt: 10.12.16   #16
    Ich mag gerade den Schluss. Gut umgesetzt. :-)
     
  17. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 11.12.16   #17
    Vielen Dank :)
     
  18. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 12.12.16   #18
    Komme gerade von meiner Probe"stunde" (waren nur 25 Minuten).

    Bin irgendwie nicht so überzeugt davon gewesen. Die Lehrerin war schon ziemlich alt (was jetzt nicht schlimm ist!) und ich sollte eigentlich nur Tonleitern/Quinten/Oktaven singen.
    Vorher haben wir noch ein paar Atemübungen gemacht (in den Bauch atmen..kannte ich aber eig schon von YouTube)

    Sie meinte ich bin ein Tenor und war meist positiv überrascht, dass ich eigentlich immer alles direkt nachsingen konnte. Am Schluss meinte sie noch, dass ich eine schöne Stimme hätte :)
    Aber 45 Minuten Tonleitern singen finde ich jetzt auch nicht so spannend... ich habe eigentlich gedacht man singt tatsächlich richtige Songs. Kommt vielleicht später vielleicht auch aber sie kann selbst nichtmal richtig Klavier spielen zum begleiten...
    Denke das ist nicht das Richtige für mich. Zumal teuer.. und ich Hin- und Rückweg sind insgesamt ca. 80 Minuten, also geht viel Zeit bei drauf.

    Ich hab ja leider keine Vergleiche und kann daher auch nicht beurteilen, wie guter Gesangsunterricht aussieht.
     
  19. drowo

    drowo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Beiträge:
    1.038
    Ort:
    Südlich von München
    Zustimmungen:
    513
    Kekse:
    2.682
    Erstellt: 12.12.16   #19
    Bei meiner Probesstunde (60 Minuten) habe ich auch kaum etwas anderes gemacht, ebenso wie in der zweiten (ersten "richtigen") Stunde. Einen ersten Song habe ich erst in der 3. Stunde gesungen. Ich würde nicht vorschnell urteilen. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du eventuell erstmal eine "5er/10er-Karte" oder sowas bekommen? Dann müßtest du dich nicht auf ein Jahr festlegen. Ich habe das auch so gemacht.

    LG, Robert
     
  20. tobias155

    tobias155 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.14
    Zuletzt hier:
    25.06.18
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    257
    Erstellt: 13.01.17   #20
    kleiner Nachtrag: habe eine sehr gute Gesangslehrerin gefunden, habe nun alle 2 Wochen Unterricht :) Die erste Stunde hat mir schon sehr viel Spaß gemacht und mich weiter gebracht!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping