Das MXL 2006 - Nimmt ALLES auf?!

  • Ersteller kojak2008
  • Erstellt am
K
kojak2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
26.07.10
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo Leute,
Ich habe mir ein MXL 2006 zugelegt und als Neuling bin ich fleißig am testen und
herum probieren.

Nun habe ich angenommen, das dieses Mikro Hintergrundgeräusche
wirklich schön ausblendet (Nierencharakteristik) und somit super
saubere Aufnahmen möglich sind. Leider ist das nicht der Fall...

Nun habe ich schon meinen PC in ein anderes Zimmer verfrachtet und
bin glücklich, das der Lüfter nicht mehr in die Aufnahme atmet.
Nun macht mir aber meine Uhr zu schaffen. Die tickt nämlich.

Wenn ich nun den PC in ein Anderes Zimmer verlegt hab, dann
werde ich die Uhr wohl auch noch abnehmen....aber darum
geht es mir jetzt gar nicht.

Ist es nicht so das ein Mikro mit Nierencharakteristik, Geräusche die weiter
entfernt sind, ausblenden soll??? Oder nicht in dieser Preisklasse?

Wie gesagt höre ich wirklich alles im Mikro, sogar meinen
Kühlschrank und Autos auf der Straße.

Würde mich wirklich sehr freuen wenn mich da jemand schlauer machen
könnte, denn ich frage mich ob das Mikro evt. kaputt ist.
(Weil es das letzte im Geschäft war und es aus der Vitrine genommen worden ist.)
Wer weiß?

Muss es nicht wenigstens meine Uhr ausblenden oder leiser erscheinen lassen, die nicht
wirklich laut tickt???

Hier mal ein kurzer Soundschnipsel als mp3, wer meine Uhr und rauschen hören möchte.
Auf folgenden Link klicken und dann auf Download File
http://kiwi6.com/file?id=ndw34wisc4


Viele Grüße an den Leser!
Kodi
 
Zuletzt bearbeitet:
H
Hephaistos
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.02.15
Registriert
01.10.06
Beiträge
837
Kekse
354
Ort
München
Kann deinen Link zwar gerade nicht anhören, aber ich kann dir schonmal sagen, dass dein Mikro auf keinen Fall kaputt ist, nur weil es leise Geräusche aufnimmt. Lüfter und tickende Uhren sind übliche Probleme, genauso wie Verkehrslärm bei geöffnetem Fenster oder Personen die auf knarzenden Stühlen etc sitzen während der Aufnahme. Grundsätzlich geht's da vor allem um den Dynamikabstand von deinem Nutzsignal und dem Störgeräusch. Wenn du also einen lauten Amp mit deinem mic aufnimmst und dein Kühler im Hintergrund rauscht, wird das niemand hören. Flüsterst du hingegen rein, wird das Uhrticken zwangsläufig hörbar werden, wenn du später mit einem Kompressor oder ähnlichem Lautstärke erreichen möchtest.

Da helfen also 3 Dinge: Störgeräusche entfernen, wie die Uhr zb; dann das Mikro am besten "abschirmen" durch Stellwände, eine Gesangskabine oder ähnlichen Konstruktionen (Kissen und aufgehängte Decken funktionieren manchmal sehr gut); und natürlich das Nutzsignal möglichst laut aufnehmen, also so nah wie klanglich gut an das Mikro gehen und gut aussteuern.

Ansonsten höre ich mir später nochmal dein Beispiel an, vll is da ja doch etwas ungewöhnlich.


EDIT: Also deine Aufnahme ist völlig in Ordnung. Wie du selber hörst, ist deine Stimme viel viel lauter als das Hintergrundgeräusch. Würdest du jetzt darüber Musik spielen, selbst wenns nur leises Gitarrengezupfe ist, würdest du das Ticken schon nicht mehr hören. Ansonsten kann man so etwas ganz leicht durch ein Gate lösen, das man so einstellt, dass es gerade so das Ticken wegschneidet in den Pausen, wo kein Nutzsignal anliegt. Das ist also gar kein großes Ding. Tu die Uhr einfach weg, wenn du aufnimmst und mach dir erstmal keine Gedanken um sonstige Geräusche.
 
K
kojak2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
26.07.10
Beiträge
3
Kekse
0
Ups ! Hab da wohl direkt auf den letzten Beitrag geantwortet.
Also noch einmal hier allgemein.

Danke sehr für die ausführliche Antwort und fühle mich nun wieder besser, da es
nicht am Mikro liegt. Bin auch sehr froh das es so schnell mit der Antwort klappte, sonst
hätte ich damit einschlafen müssen :) Vielen Dank!!

(((Das mit dem Rauschen ohne Mikro am USB Interface hat sich erledigt, in Cubace
nimmt es kein Rauschen auf, nur in einer anderen Software)))
 
Zuletzt bearbeitet:
Banjo
Banjo
MOD Recording/HCA Banjos
Moderator
HCA
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
05.07.07
Beiträge
22.003
Kekse
97.903
Ort
So südlich
Noch was zur Erklärung: die Nierencharakteristik hat nix damit zu tun, wieweit die Schallquellen weg sind, sondern aus welcher Richtung sie kommen.

Bei jedem Mikro nimmt die Empfindlichkeit mit der Entfernung gleich ab (mal abgesehen vom Nahbesprechungseffekt, der Bässe in der Nähe überproportional betont), das ist keine Eigenart des Mikros, sondern ein Gesetz der Akustik.

Ein ideales Nierenmikro nimmt von hinten gar nix auf, liefert von vorne den vollen Pegel und von der Seite (90 Grad) genau den halben Pegel.

Banjo
 
K
kojak2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.10
Registriert
26.07.10
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo Banjo,
hinterher ist mir auch eingefallen, das die Nierencharakteristik auf
die Quellrichtung des Tons abzielt und nichts mit dem ausblenden von
Hintergründigen Geräuschen zu tun hat.
Nu hab ich es aber noch mal schwarz auf weis.
Manchmal ist man sich in seinem Halbwissen ja trotzdem unsicher.
Danke für die Gewissheit :)

Gruss
kodi
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben