Dave Murray Signature Strat-was haltet Ihr von diesem Angebot?

  • Ersteller fender-strat
  • Erstellt am
F
fender-strat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.16
Registriert
01.10.14
Beiträge
25
Kekse
0
Hallo liebe Musik-Gitarren und Fenderfreunde,

ich muss zwar leider gestehen dass ich selber erst vor 2 1/2 Jahren angefangen habe Gitarre zu spielen, in dieser Zeit aber dennoch eine große Leidenschaft für´s E Gitarren sammeln entwickelt habe. Dazu zählen derzeit (noch) 3 Stk. Stratocaster´s, wie eine 77er Stratocaster mit original Nature Nitro Lackierung, eine 95er Limited Stratocaster in Surf Green mit lackiertem Kopf wie mein allererstes schönes Stück, eine 2006er Olympic oder Creamwhite Stratocaster-alle Gitarren sind bisher im Originalzustand und haben daher die normalen Single Coils drin.

Im Februar folgt dann noch eine 80er The Strat in Candy Apple Red-ebenfalls unmodifiziert und nun habe ich mich leider noch sehr schwer in eine Dave Murray Signature Strat BJ 2009 mit 63er Body und 57er Hals verliebt. Der Grund warum ich derzeit schwer über den Kauf der Signatur Strat nachdenke-ich möchte schon lange eine signierte Strat haben! Angeblich hat Murray sie selbst höchstpersönlich gespielt-das wäre dann ja noch schöner!

The Strat 1980 ist bereits fix mein! ;-)

Nun meine Frage an die Fenderprofis hier-was haltet ihr von diesem Angebot? Zuschlagen oder lieber doch bleiben lassen!?
http://www.willhaben.at/iad/kaufen-...-63er-body-57er-hals-107644433?adId=107644433

Ein kurzes Feedback wie auch eure persönliche Meinung sind für mich sehr wichtig!

Fendergruß aus Österreich,
Philipp
 
Eigenschaft
 
gidarr
gidarr
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
08.01.11
Beiträge
6.619
Kekse
95.791
Ort
Ostalb
Angeblich hat Murray sie selbst höchstpersönlich gespielt-das wäre dann ja noch schöner!

Ich glaube, das ist ein Missverständnis! Er hat seine eigene Strat, die das Vorbild für diese Signature Strat war, damals gespielt.

Ein kurzes Feedback wie auch eure persönliche Meinung sind für mich sehr wichtig!

Ich persönlich würde sie mir nicht kaufen, weil ich die Band nicht mag, aber das hilft Dir nicht weiter. ;)
Hier gibt es eine Retoure dieser Strat, für nur 50 Euro mehr. Das wäre auch eine Möglichkeit - mit Garantie!
 
Myxin
Myxin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
25.07.04
Beiträge
21.777
Kekse
96.726
Für den Preis kann man sich ja schon eine Strat aus sehr guten Warmoth Parts zusammenstellen lassen oder sogar komplett bauen lassen.
Das würde ich mal in Erwägung ziehen.
 
Jaydee79
Jaydee79
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
11.01.09
Beiträge
2.479
Kekse
5.658
Ort
Bad Driburg
Ja, diese Strat wurde nicht von Murray gespielt. Die Signature Modelle von Fender werden/wurden nach Absprache mit dem jeweiligen Künstler im Serienprogramm angeboten. Wenn also Herr Murray live eine Strat mit 63er Korpus und 57er Halsprofil in bestimmter (ggf. einzigartiger) Farbe spielte, diese dann mit der Pickups XY bestückte und sich schließlich so darin verliebte, dass sie sein Hauptinstrument live wurde, baut Fender das genau nach um dem Komsumenten (oftmals G.A.S.-süchtig ;-)) die Möglichkeit zu bieten, ein ähnlich gutes instrument "seines Stars" spielen zu können.

Die Namensgeber werden dann am Verkauf mit beteiligt. I.d.R. sind das ausgezeichnete Instrumente, die sich von der "normalen Stangenware" qualitativ etwas absetzen und weiterhin oftmals auch sehr spezialisiert sind, was das Einsatzgebiet angeht. Also `ne Dave Murray Strat wirst du verm. in keiner Country-Band finden ;-)

Ich selber nenne 4 Richie Sambora Signature Strats mein Eigen, das sind richtig klasse Gitarren. Qualitativ liegt das auf Custom Shop Niveau, entsprechend teuer waren (sind) diese Gitarren auch.

Ob man so etwas jetzt zwingend spielen muss sei mal dahingestellt. Es gibt hier im Board lebhafte Diskussionen über den Sinn von Signature-Gitarren. ICH find die Möglichkeit toll, zumal die jeweils eigenen Spezifikationen so nicht in den standard Modellen zu haben sind. Es steckt natürlich auch ein gewisser Grad Personenkult in der Entscheidung, sich ein signature-Modell "seines" Idols zuzulegen.
 
mr.coleslaw
mr.coleslaw
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.02.23
Registriert
29.09.04
Beiträge
3.135
Kekse
27.361
Ort
Rhön
Ich will dir einfach mal von meinen Erfahrungen mit H-S-H Strats berichten, egal ob Fender Murray Signature oder sonst ein Fabrikat.

Auf den ersten Blick fand ich es geil und auch sinnvoll einen HB am Neck zu haben weil es so schön singt wenn man ihn benutzt. Nach relativ kurzer Zeit hatte ich mich allerdings sattgesehen, fand das Instrument viel zu überladen und nachdem ich nur ca. 5% meiner Soli auf dem Neckpickup spiele es auch nicht mehr notwendig, dort einen vollwertigen Humbucker zu haben. Fazit war, das ich wieder zurück zur H-S-S bestückten Strat gefunden habe und dies mittlerweile als die optimale Ausstattung für eine Hardrockstrat ansehe. Spielen tue ich da übrigens eine ESP GL-56, also das George Lynch Modell.
 
Stratz
Stratz
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.01.23
Registriert
21.03.13
Beiträge
3.583
Kekse
15.634
So eine HSH-Strat kann schon eine gute Ergänzung zu Deinen SSS-Strats sein. Ob man am Hals lieber einen Singlecoil oder Humbucker haben möchte, ist aber Geschmackssache.
Wenn Du ein Fan von Dave Murray oder Iron Maiden bist, kannst Du dir die Gitarre schon holen, im Prinzip kann man sich aber auch eine Strat schnell modifizieren. Eventuell müssen die Fräsungen noch für Humbucker angepasst werden, aber soweit ich weiß waren die Strats in den 80er und 90ern mit einer Swimmingpool-Fräsung versehen und somit offen für jegliche Pickupbestückung. Du könntest Dir also auch eine gebrauchte US-Strat besorgen, zwei Humbucker (1x DP DiMarzio Super Distortion und 1x DiMarzio DP103 36th Anniversary PAF) und ein entsprechend ausgefrästes Pickguard und die Gitarre selber modifizieren. Das würde sogar weniger kosten. Und die Strat könntest Du, falls sie mal verkauft werden soll einfach wieder zurückbauen, indem Du das alte Pickguard wieder installierst.

Die Dave Murray Strat ist eine frühe Form eine Power- oder Superstrat. Später hat er sie, wie damals üblich noch mit einem Floyd Rose modifiziert. Dafür müsstest Du aber Fräsarbeiten vornehmen und davon würde ich Abstand nehmen. Dann würde ich mir gleich eine "echte" Powerstrat holen. Charvel gehört mittlerweile auch zu Fender und die Form der Gitarre orientiert sich noch mehr an der klassischen Strat. Andere Modelle sehen etwas moderner und kantiger aus. Die Charvels lassen sich auch super Bespielen. Der Hals auf der DM-Strat ist schon etwas "gewöhnungsbedürftiger". Aber das ist Geschmackssache.

Das hier wäre z.B. so eine:

Nur der Signatur wegen, würde ich mir so eine Gitarre nicht holen. Dave Murray wird wohl kaum jede Gitarre signieren, die das Werk verlässt.
 
F
fender-strat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.16
Registriert
01.10.14
Beiträge
25
Kekse
0
Hallo Leute, vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Es hat sich erledigt-das Inserat wurde wesentlich verlockender geschrieben, bzw. habe ich es so verstanden, als es im Endeffekt dann doch ist. Habe mit dem Verkäufer telefoniert-als ich die Worte Thomann, gibt es noch zu kaufen und 2009 hörte, war die Gitarre bereits uninteressant für mich.

Ich Depp habe halt gehofft hier ein ganz besonder´s seltens Stück zu ergattern welches Murray selbst eine zeit lang spielte..., Fehlanzeige..

Ich freue mich extrem auf meine The Strat die nun endlich im Februar kommt, denn, hier habe ich definitiv eine hohe Seltenheitsgarantie. Es wird irgendwann eine Siganture Strat ins Haus kommen, aber wahrscheinlich wenn dann eine SRV mit 3 ton Sunburst Lack.

Vielen Dank trotzdem für eure Hilfe :)
 

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben