Dave Roadie vs 12/2 Aktiv Boxen (Basswiedergabe)

von Ralphgue, 23.06.18.

Sponsored by
QSC
  1. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    200
    Erstellt: 23.06.18   #1
    Hallo Gemeinde…
    Ich brauche eine kleine PA (Gesangsanlage) für ein Akustik Quartett.
    2 x A-Git, E-Bass, Cajon, 3 x VOC.
    PAX bei Gigs 10-50 (kleine Kneipen, Private Gärten)
    Alles über PA (Bass über DI-Box) Boxen hinter uns oder eingedreht, keine Monitore.
    Mixer analog vorhanden (Behringer 1222 FX mit Summen EQ, Limiter)
    Meine Frage: die Cajon wird schlagzeugähnlich eingesetzt, eine Stompbox mit Soundmodul erzeugt Bass-Drum Sounds, diese sollen mit „Druck“ tiefsatt rüberkommen, dito der E-Bass (Tieftöne spürbar).
    Die Dave Roadie ist unsere spontane Erstwahl, aber…
    10 Zoll TT ( zu wenig Fläche für Tieftöne), 150 Watt, (zu wenig Wattleistung).
    Sind 2 12/2 Aktivboxen hier besser aufgestellt (mehr TT-Fläche, mehr Watt (500-1000 Watt für TT)
    Wenn ja, welche in der Preisklasse der Roadie (500 Euros) also ca. 250 Euro pro Box kann man nehmen (Thomann hat gefühlt 10+ Boxen zur Wahl).
    Und: mit DSP oder ohne ?
    Okay, ich weiss, ich bewege am untersten Ende der Technik, bitte keine Mails mit: ( du musst mind. 2000 Euro hinlegen, vergiss den Schrott etc.)
    Hat jemand z.B. ne Roadie oder Vergleichbares im Einsatz, wiegesagt es geht mir um u.a. druckvolle Basswiedergabe, die Boxen sollen auch mal Partybeschallung machen könne, nicht laut, aber mit Bässen, die zumindest in der Nähe“ im Bauch“ bemerkbar sind.
    Gruss Ralph
     
  2. der onk

    der onk HCA PA-Technik HCA

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    7.570
    Zustimmungen:
    1.172
    Kekse:
    25.765
    Erstellt: 23.06.18   #2
    Selbst im kleinsten Kreis mag man sich wundern, wie die Bässe "verpuffen"; speziell bei Freiluftveranstaltungen. Tieftonwiedergabe erfordert Membranfläche und wenn das satt klingen soll, kann man eigentlich nur Deinen vorletzten Satz zitieren und nix schreiben. ;-)

    Schau Dir um eine gebrauchte HK Lucas (600er, wenn echt garkein Geld da ist, die 1000er wäre deutlich besser vom Klang her, liegt gebraucht aber so bei 700.-€) - mehr ist da nicht drin.


    domg
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Der-Plattenleger

    Der-Plattenleger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.03.16
    Zuletzt hier:
    5.03.19
    Beiträge:
    293
    Ort:
    Freiburg; BW
    Zustimmungen:
    71
    Kekse:
    2
    Erstellt: 24.06.18   #3
    Hallo Ralph,
    ich kenne das LD Roadie und habe das HK Lukas Nano 600 ich habe die zwei schon im Vergleich gehört. Das HK Lukas 600 Set ist da mit dem 12" Sub klar im Vorteil und hört sich für meinen Geschmack ausgewogener, einfach n Tick besser an. Das LD Set würde ich eher für kleine DJ Anwendungen empfehlen.

    Preislich kann ich Dir noch die Alto TS 212 empfehlen und später noch einen Sub dazu kaufen, aber mit dem Roadie 8 Set wirst Du wahrscheinlich bei Deiner Anwendung nicht glücklich werden.
    Viele Grüße Peter
     
  4. OldRocker

    OldRocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.01.16
    Zuletzt hier:
    18.03.19
    Beiträge:
    1.558
    Ort:
    Radolfzell
    Zustimmungen:
    1.317
    Kekse:
    6.810
    Erstellt: 25.06.18   #4
    Hey,

    mit der HK Lukas hab ich auch sehr gute Erfahrungen gemacht-wir hatten früher die 1000er im Duo-ging immer gut.
    Tatsache ist jedenfalls, dass ihr einen Subwoofer braucht der auf dem Boden steht (Bassankopplung), denn zwei Boxen auf Hochständern können keinen Bass.

    Hab neulich mit meinem Basser Bob und George an der Cajon nen kleinen Gig im Freibad gespielt. Unsere Anlage waren zwei ältere Mackie Aktivboxen (10er+Horn), eine auf Hochständer, die andere mit Distanzstange auf nem älteren aktiven 12er DB-Opera Sub, das ist alles nicht so teures Zeugs-gebraucht locker in eurem Budget.

    Das ging sehr gut und klang bei mittlerer Lautstärke druckvoll in den Stimmen, aber auch Akustikgitarren, Bass und die Cajon waren souverän da-dank des Subs der aufm Boden steht.

    Mit so ner KleinPA kannste in Akustikbesetzung grössere Kneipen spielen-die Art von Mucke darf eh nicht so laut sein.

    Gruss,
    Bernie
     
Die Seite wird geladen...

mapping