DDR-Boxen

von EmersonBrady, 27.06.05.

  1. EmersonBrady

    EmersonBrady Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    10.09.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #1
    An die Oldies!
    Ich habe auf dem Dachboden 2 alte DDR-Boxen gefunden (Rema Kompaktbox 9225). Ich hätte möglicherweise eine Verwendung für die, werde aber aus den Anschlüssen nicht schlau. Die sind 2-polig, der eine Pol punktförmig, der andere darunter breitgezogen.
    Weiss jemand, was für ein Format ist? Gibt's da eventuell Adapter?
     
  2. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 27.06.05   #2
    ich glaubs net - meinst du die hier?
     

    Anhänge:

    • LS.jpg
      Dateigröße:
      30,4 KB
      Aufrufe:
      113
  3. EmersonBrady

    EmersonBrady Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    10.09.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #3
    Ja, genau so sieht das aus! Hab das noch nie gesehen.
     
  4. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 27.06.05   #4
    :rolleyes: das ist eine ganz normale DIN-LS Verbindung. Der kleine runde Pol ist + der breite -.
    Und die Boxen kann man durchaus noch als zeitlos gute HiFi-Box bezeichnen. Und das obwohl der verwendete Tieftöner L2921 wegen der zu geringer Leistung keine HiFi-Norm erfüllen würde. Als Hochtöner fand der L5904 oder 5954 Verwendung... wirkungsgradstark aber unheimlich bündelnd. Der große Wurf war diese Entwicklung der späten 70iger nicht. Der Frequenzverlauf war recht linear bis auf ein paar Einbrüche um die 70-80 Hz und einem ziemlich unangenehmen Peak um die 100 Hz. Für Partyzwecke geisterte mal ein Umbauplan auf bassreflex durch Netz, ist aber imho nicht zu empfehlen, weil der Tieftöner eine sackschwere und dazu butterweich aufgehangene Membran hat. Die wurde mit dem Ziel einer verbesserten Tieftonwiedergabe in kompakten geschlossenen Gehäusen so entwickelt. Immerhin packt der in netto 10 Litern 50 Hz!

    Fazit: Zum verheizen sind die Boxen echt zu schade.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe... bekennender RFT-Sammler :great:
     
  5. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 27.06.05   #5
    no prob
    gugsch du bei www.conrad.de
    gib bei der Suchfunktion ein z.B. "Lautsprecher Stecker" - da gibts die alte DIN Norm als Stecker, Buchse oder sogar konfektioniertes Kabel
     
  6. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 27.06.05   #6
    Nachtrag: Die Belastbarkeit liegt nominal bei ca. 10 Watt und um die 40 Watt maximal bei 4 Ohm. Da der L2921 gradmal 85 dB schafft ist diese Box kein Wirkungsgradmonster.

    Und übrigens, diese DIN LS-Stecker und -kupplungen gibts in jedem gut sortierten HiFi-Laden und waren bis in die 80-iger auch in den gebrauchten Bundesländern durchaus üblich :D

    Uwe
     
  7. EmersonBrady

    EmersonBrady Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.06.04
    Zuletzt hier:
    10.09.08
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.06.05   #7
    Schön, dass du dich so für die Arterhaltung einsetzt.
    Ich werde die dann wohl doch lieber nicht überlasten. ;)

    Thx
     
  8. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 27.06.05   #8
    Diese Teile hören auch auf den Namen Diodenstecker.
     
  9. Uwe 1

    Uwe 1 PA-Technik/Elektronik HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.11
    Beiträge:
    892
    Ort:
    Pianosa
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.116
    Erstellt: 27.06.05   #9

    Neeeee, Diodenstecker sind was anderes ;) . Das waren die üblichen Strippen zur Systemverkabelung (Plattenspieler, Kassettenrecorder etc.auch üblich bei Mikrofonen für home-Anwendungen --> zum verwechseln ähnlich mit Kleintuchel). Die waren meist 5-polig + Masse und in ganz alter Ausführung 3-polig + Masse. Wenn ich nacher Zeit finde mach ich mal ein Bild.

    Beste Grüße aus Oberfranken

    Uwe
     
  10. FranceArno

    FranceArno Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    08.07.04
    Zuletzt hier:
    8.09.14
    Beiträge:
    1.133
    Ort:
    Untererlinghagen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 27.06.05   #10
Die Seite wird geladen...

mapping