Death Metal Sound

von Schille, 05.06.08.

  1. Schille

    Schille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 05.06.08   #1
    Hallo, bin neu hier im Forum.
    Wir machen mit unsrer Band Death Metal und ich spiel über ein Marshall Valvestate 8080 der zwar bei Zimmerlautstärke n guten Sound hat aber bei Proberaumlautstärke einfach nicht Fett genug klingt (vor allem wenn man abgedämpft spielt).
    Hat jemand eine Empfelung für ein gutes Distortion Pedal oder andere Mittel um einen Richtigen Death Metal Sound aus dem Teil rauszuholen ??? :confused:
    Und nebenbei, hat jemand schon mal das den "Artec Parametic Equializer" gespielt und kann was dazu sagen, habe nämlich keine Testbericht oder ähnliches gefunden.
    Mfg Schille ;)
     
  2. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 05.06.08   #2
    ich würd sagen mit nem eq und einer der hunderttausend metaltreter bist gut bedient.

    hat der valvestate nciht ne countour regler zusätzlich zum eq? damit lässt sich der sound ziemlich verbiegen, auch deathmetal wird dadurch vielleicht möglich. wenn du nen presence-regler hast, dann versuch lieber daraus deine hähen zu beziehen, anstatt mit dem treble regler. ich hatte den eindruck, dass der amp in den höhe ziemlich freundlich klingt, vielleciht solltest du die etwas sparsamer einsetzten, ich glaub für deathmetal sind die höhen einfahc ncioht dicht genug.
     
  3. kittyhawk

    kittyhawk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.06.08   #3
    dreh einfach mal die mitten rein.dann dürften palm mutes schon viel fetter kommen!
     
  4. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.06.08   #4
    Erstma danke für die Antworten, werde mir denn mal einen Eq zulegen (gibts da vielleicht empfelungen).
    Die mitten hatte ich auch schon aufgedreht aber vielleicht hat ja auch die Gitarre nicht genug Output:confused:.
    Ist nämlich nur ein Billiges Modell (del rey) mit der ich aber vom spielgefühl sehr zufrieden bin.:)
     
  5. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 06.06.08   #5
    ich weiß nicht obs nur mir so geht aber irgendwie ist deises dreh dei mitten hoch so langsam abgedroschen. auch wenns stimmt, dass man miten fürn sound braucht, ifinde ich es etwas seltsam jedem zu unterstellen, dass er zu blöd ist, den 3-band eq am amp zu bedienen. bei solchen problemen, geh ich davon aus, dass der threadsteller den eq in der beziehung schon voll ausgeschöpft hat.

    auch wenns überhaupt nicht so gemeint war, so langsam nervt mich einfach der satz:" dreh doch einfach mal die mitten rein!".

    zum thema:

    ich hab nen 10-band eq von mxr, kost 130€ etwa. bin damit sehr zufreiden. der hängt bei mir hinter der zerre.
    eventuell ist ein pu-wechsel zu erwägen. welcher pu es sein soll hängt von deinen vorlieben ab und von der bauart deiner gitarre. wenn du nen singecoil an der brücke hast ist es wahrscheinlich, dass das problem in erster linie daher rührt. unetr umständen wäre auch boosten eine möglichkeit aber das ist ein ganz anders thema.
     
  6. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.06.08   #6
    Danke für die hilfe, also zum probieren is mir der mxr ehrlich gesagt n bissle teuer, ich hab gehört das der harley benton eq nicht schlecht sein soll, auch wenn man von der firma sonst nich allzuviel positives hört.
    also werd ich es erstmal damit probiern denke ich.
    Ein Booster hatte ich auch schon in Betracht gezogen, is auf jeden Fall billiger als die Pu's zu wechseln. (habe übrigens 2 Humbucker)
     
  7. Apocalypse Dude

    Apocalypse Dude Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.03.07
    Zuletzt hier:
    31.10.16
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    1.120
    Erstellt: 06.06.08   #7
    Ich hab so das Gefühl, dass die Zeiten auch vorbei sind, ich find Harley Benton hat sich ein bisschen gemacht. Was gewisse Produkte angeht jedenfalls, kenn ja nich alle.
     
  8. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.06.08   #8
    Na das hört sich ja schon mal gut an und gerade bei nem Eq kann man ja nich allzuviel Falsch machen ausser Vielleicht das Rauschen was allerdings bei dem eq auch nicht auftreten soll.
     
  9. kittyhawk

    kittyhawk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.06.08   #9
    es ist nunmal so, dass sehr viele "metal-anfänger" die mitten rausdrehen, weils so schön "brutal" klingt.wenn sie dann in einer band spielen fragen sie sich allzuoft wieso man sie nicht hört, bzw sie sich nicht durchstzen können oder hier "nicht fett genug klingt".daher ist dieser einwand wohl gerechtfertigt.


    mit einem qualizer kannst du mit sicherheit viel erreichen, jedoch nehmen bei vielen eqs die nebegeräusche stark zu. ich kann den mxr ebenfalls empfehlen. den harley benton kenne ich nicht. einfach mal testen :great:

    ein reiner booster würde dir bei deinem amp mmn nicht sonderlich weiterhelfen.der verstärkt das eingangsignal und wird in der egel genutzt um "lahme" röhrenvorstufen annzuheizen bzw um masterlose amps schneller in den verzerrten bereich zu führen und somit bei akkuraten lautstärken zu spielen. ein overdrive pedal (mit dem du ebenfalls boosten kannst) zb tubescream modelle vor einem angezerrten kanal könnte den sound in die gewünschte richtung bringen bzw den sound "tighter" und somit durchsetzungsfähiger machen. da gibt es in guter qualität und recht günstig den bad monkey von digitech.
     
  10. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.06.08   #10
    Ich habe das BOSS Overdrive/Distortion Pedal aber wenn ich das mit einbringe endet alles in einem Ziemlichen Soundbrei.:(
    Das kann allerdings auch daran liegen, das ich keine Ahnung hab auf welche Einstellung ich das Teil bringen soll.
    Vielleicht hat jemand dazu noch einen Tipp parat.:)
     
  11. kittyhawk

    kittyhawk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.07
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    1.212
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    1.453
    Erstellt: 06.06.08   #11
    ist es das os-2?
    du könntest versuchen deinen verstärker erstmal "chrunchig" einzustellen.dann hängst du das pedal davor und drehst den "colour" regler recht weit nach links.
    das kommt dem sd-1 nahe. gain am pedal nicht weit aufdrehen.level voll auf.tone nach belieben.nun kannst du erstmal mit dem eq am amp und dem tone regler arbeiten.wenn du nicht zufrieden bist gib mal ein wenig mehr gain dazu....evlt dann auch mal am colour regler drehen.wenn du den weit nach rechts drehst würde ich den amp eher clean lassen.das os-2 ist ziemlcih vielfältig und flexibel.da solltest du eig einen passenden sound finden.
     
  12. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.06.08   #12
    Cool, danke werde es heute abend im Proberaum gleich probieren.
    Es kann aber durchaus möglich sein, das nochmal Fragen auftreten, naja wie das so is, immer diese Anfänger:D
    Mfg Schille
     
  13. Dimebag1984

    Dimebag1984 Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    15.01.07
    Zuletzt hier:
    11.04.16
    Beiträge:
    5.706
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    10.818
    Erstellt: 06.06.08   #13
    Hi, ich habe einen 8240er gespielt, der deinem relativ ählich ist ( gut 2 Lautsprecher :rolleyes: )

    Ich hatte folgende Einstellungen:

    - Bass: Voll drin
    - Mitten: auf 13:30 Uhr
    - Höhen: auf 15 Uhr
    - Gain: auf 12-15 Uhr je nach Geschmack

    Auf keinen Fall den Chorus oder den Hall nutzen.
    -->> Brei Sound / Nur im Clean Modus wirklich gut ... also kein DM :D

    Vielleicht bringt dich das etwas weiter.

    Mit den kleinen Valvestates kann man schon einiges anfangen Soundtechnisch, wenn man sich Zeit lässt und auch mal entgegen des sinnvollen denkens einfach mal total stupide Einstellungen macht um deren Wirkung zu "verstehen".

    Insgesamt finde ich den Marshall Sound trotzdem für DM etwas zu rockig.
    Ein treter davor wird dich denke ich nicht viel weiter bringen > Brei + Brei = ???

    Gruß
    Dime!
     
  14. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 06.06.08   #14
    wieos, nen treter und nen angecrunchten amp, das könnte doch gut klappen. es sit ja nciht so, dass der valvestat zu matschig ist.

    ein equalizer ist immer ne gute investition, damit kannste den sound wirklich gut anpassen und verbiegen, du kannst ihn aber auch einfach als midboost (oder mit anderen einstellungen) für soli verwenden. ich kann mir den bansound ohne das teil garnichtmehr vorstellen. es gibt einfach keine bessere möglichkeit deine sond gegenüber dem restlichen bandsound transparenter zu machen und auch platz für ander zu machen. damit kannste aus jedem ausreichend dimensoiniertem amp mit genug gain einen gescheiten sound rausbekommen. und wenn du scooped mids willst, kannste dei trotzdem noch halbwegs druchsetzungsfähig gestalten indem du einfach eine mittenfreqquenz boostest, währren du eine andere wegnimmst. ganz tolle sachen kann man mit sonem eq machen.
     
  15. AlexiDime

    AlexiDime Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.06
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    898
    Ort:
    Tirol
    Zustimmungen:
    120
    Kekse:
    2.360
    Erstellt: 06.06.08   #15
    Also wir hatten den 8080er mal in der band.
    hat durchsetzungsmäßig gnadenlos gegen den peavy valveking mit 2x12 benton box verloren.
    ist ja jetzt wirklich nicht bös gemeint aber wenn ich du wär würd ich jetzt noch ne weile mitn 8080er spielen und nebenbei geld sparen und nen guten amp kaufen. es zahlt sich in meinen augen einfach nicht aus diesen amp mit tretern oder sonstigem aufzuwerten. wir hatten auch mal ne 4x12 mit eminence speaker angeschlossen aber das ergebnis war einfach ernüchternd.
    für death metal gibt das gerät einfach zu wenig her. du kannst zwar die contour auf 12 uhr stellen und mitten voll reindrehen dann setzt man sich ein wenig durch...
    einen danelectro EQ hatte ich auch mal verwendet sowie ein dimedistortion und ein zakk overdrive. hat alles nichts genützt.
    für rockige sachen ist er ok. für die musik die du machst meiner meinung nach einfach total ungeeigent.
    besser einmal was anständiges kaufen, auch wenns am anfang ums geld schmerzt aber längerfristig wirst du deine freude damit haben und das geld nicht für sinnlose sachen rauspulvern die du früher oder später wieder mit enormen preisverlust loswerden willst.

    ich hatte am anfang auch gemeint, dass man aus dem valveking und dem 8080 einiges rausholen kann, nach kurzer zeit hat sich meine meinung auch geändert und jetzt spiel ich ein rack was mir wirklich vom sound sehr gut gefällt.
     
  16. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 07.06.08   #16
    Ein Distortion Pedal als Booster kann den Sound schon ordentlich zurecht biegen. Gerade, wenn er Death Metal spielen will. Ein HM-2 vor einem JCM800 war die Combi, wie Dismember ihren Sound früher erzeugten (zwar auch Peavey, aber Live oft Marshall). Gut, er hat keinen JCM800, aber einen Versuch ist es wert, der mittig-rotzige Grundcharakter vieler Marshalls steckt ja auch im Valvestate. Klingt dann zwar nicht genau so, aber es geht in die richtige Richtung.

    Am Amp die Mitten weit aufdrehen (wichtig!) und am Pedal Bass voll bis fast voll, Höhen auch fast voll (darum die Mitten am Amp) und Level auf Hälfte. Gain am HM-2 minimal, ca. 10% und dafür am Amp weniger Gain.

    Ein EQ ist immer gut, am Besten und effektivsten im FX-Loop. Wenn du es günstig und sehr gut haben willst, versuch es mal mit einem Behringer PEQ2200 (19 Zoll), den gibt es zwar nur noch gebraucht, aber dafür für ca. 50 Taler. 5 parametrische Bänder und eine Art Mastersektion mit Low-und Highcut. Der ist extrem effektiv, da du damit genau die Frequenzen auswählen kannst, die du anheben oder absenken willst und vor allem auch deren Bandbreite. mMn ist so etwas viel effektiver, als ein grafischer Boden-EQ, bei dem die Frequenzen und Bandbreiten fixiert sind. Gut ist auch, daß er absolut Nebengeräuscharm ist. Ich hatte ihn lange Zeit in meinem Rack und meinen Topteilen und er hat nie einen einzigen Rauschton gemacht. Nachteil: er ist nicht fußschaltbar.


    Ansonsten, auf Dauer wäre ein Amp, der den gewünschten Sound bringt, natürlich besser.
     
  17. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 08.06.08   #17
    Also, ich hab mal probiert den Sound mit meinem Os-2 zu boosten.
    Bin ehrlich gesagt nicht zum gewünschten gekommen(es is schlimmer als vorher, vor allem die palm mutes, oh mann:eek:).
    Also werde ich das mit dem EQ probiern.:great:
    Mfg Schille
     
  18. Frostbalken

    Frostbalken Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.04.06
    Zuletzt hier:
    30.06.13
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Greifswald
    Zustimmungen:
    116
    Kekse:
    10.181
    Erstellt: 08.06.08   #18
    Ich hoffe, du hast das OS-2 nicht so eingestellt, wie ich es beschrieben habe, das galt nur für das HM-2. Ich weiß, daß diese Einstellung da funktionier, bei anderen Pedalen als Booster verwendet kann das womöglich nicht funktionieren.
     
  19. Schille

    Schille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    3.05.11
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 09.06.08   #19
    Ne, habsch nich gemacht.:D
    Aber in einer vorherigen Antwort war das so beschrieben worden(und auch direkt für den OS-2).
     
Die Seite wird geladen...

mapping