Delay richtig einstellen

von livebox, 12.02.08.

  1. livebox

    livebox Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 12.02.08   #1
    'n Abend zusammen,

    ich werde demnächst eine VA mit Delay Line fahren - für mich das erste mal, dass ich es selbst einstellen muss - und bin grade noch ein bisschen unsicher bei der Berechnung der Verzögerung.

    Die Delay Line steht auf ca. 24 Meter, ist jetzt grob geschätzt, aber nehmen wir mal die 24m als Wert zum Rechnen. Wenn Schallgeschwindigkeit c=343m/s dann hab ich 24m : 343m/s --> gibt grob 70ms. Dann kommt noch der Haas-Effekt mit 20ms hinzu (laut Sengpiel und diversen anderen Quellen), wäre ich also bei 90ms Verzögerung.

    Was mich jetzt ein bisschen durcheinandergebracht hat war ein Beitrag von Carl am Anfang des Stammtisches:
    Unschwer zu errechnen hat er nur 8ms als Haas-Effekt verwendet. Wie ist das jetzt - hat er da beim Runden der Zahlen was unter den Tisch fallen lassen und kommt dann über ein gutes Ohr auf diese Einstellung - also dass da doch ungefähr 20ms Haas drin sind - oder hab ich einen Denkfehler in meiner Rechnung?:confused:

    MfG, livebox


    €: Auf diesem Blatt bei der Beispielaufgabe wird von der Strecke einmal noch die Entfernung Redner <--> Mikro abgezogen - brauch ich bei einem Abstand von 24m nicht, oder?
    Und dann noch die Entfernung Zuhörer <--> LS. Wie mach ich das wenn ich jeweils links und rechts eine Box auf der Delay Line hab? Geh ich in die Mitte und zurück bis zu dem Punkt, wo die ersten die in der Mitte sind was von der Delay Line hören? Oder orientiere ich mich eher an den Leuten außen?
     
  2. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 13.02.08   #2
    moin
    ganz so wild würd ich das nicht sehen. der haas effekt ist wichtig und mächtig, aber er findet innerhalb eines gewissen speilraums statt.
    ich geh bei sowas auch nicht direkt auf 20ms sondern halte mich eher in nem bereich wie carl auf... aber das kippt jetzt nicht direkt um und funktioniert nur bei der einen ms genau, sondern da ist ein gewisser spielraum.
    also einfach machen, anhören, entscheiden.
    die theoriefanatiker mögen mich schlagen aber ich finde dass das ein effekt ist bei dem man wirklich mit den ohren ganz problemlos beurteilen kann ob man sauber getroffen hat ;)
    wenn man ihn kennt und den groben spielraum weiß hat man schon viel geschafft ;)

    dein zweites problem ist mir nicht so ganz klar bzw ich weiß nicht wie du aufstellen willst. hast du links und rechts der bühne ein mainstack und genau auf der selben flucht tiefer im saal links und rechts deine delays?
    dann misst du einfach den abstand zwischen horn mainstack und horn delay und der ergibt deine delayzeit.

    wichtig ist halt was zum messen dabeizuhaben. ablaufen und schritte zählen und solche dinge find ich nicht besonders gut, da sind mir die abweichungen dann doch zu hoch. wenn du keinen laser oder rangefinder hast kann man sich da auch gut mit maßbändern behelfen. mit denen kann man übrigends auch prima die höhe von tops beim fliegen ermitteln wenn man (noch) kein geld in ein teures komfortables tool stecken will.

    die gibts natürlich auch in teuer, aber ich find da diese billigen wegwerfdinger aus der bucht gar nicht so schlecht, geht früher oder später eh kaputt und wenn mans dann eh nur ab und zu als notlösung braucht...
    sowas z.b.
     
  3. livebox

    livebox Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.06
    Zuletzt hier:
    2.11.16
    Beiträge:
    10.531
    Ort:
    Landkreis BB oder unterwegs
    Zustimmungen:
    1.500
    Kekse:
    59.164
    Erstellt: 13.02.08   #3
    20m-Maßband aus Opa's Werkstatt steht schon auf der Liste ;)

    Warum der Effekt besteht ist mir klar, meine Ohren sind auch noch fit, damit sollet das klappen!

    Zur zweiten Sache: Das hat sich erledigt, da war wirklich ein Denkfehler meinerseits drin...
    Die Frage wäre eigentlich gewesen, auf wen (welchen Zuhörer) ich das Delay einstelle: Stell ich mir das wie ein Dreieck vor, die beiden Boxen l/r und der Zuhörer in der Mitte und ein Stück weiter hinten? Oder nehm ich die Zuhörer, die jeweils eher grade aus vor den Boxen sitzen?
    --> Wie gesagt, denkfehler meinerseits - das ist ja voll egal, da es um den Schall geht, der von vorne bis zur Delay Box kommt; von dort aus brauchen beide Signale ungefährt gleich lang bis zum Zuhörer, welcher auch immer... :screwy:
    (Pythagoras ist da ja eher zu vernachlässigen...)

    Sowieso - wie du mir richtig den Tipp gegeben hast - war das eine Rechnerei in der Theorie. Wenn sogar der sonst - für mein Empfinden - eher akkurate H. Sengpiel mit 3m/s für den Schall rechnet...

    Ich werd hinstehen und meine Lauscher aufsperren! :)

    MfG, livebox
     
  4. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 13.02.08   #4
    jemand der in der zweiten reihe nach der delay sitzt wird natürlich einen laufzeitenunterschied zu jemand haben der 20 reihen dahinter sitzt.
    das ist klar, aber ja nicht schlimm und in deinem fall uninteressant..

    deine anhaltspunkte sind ja nicht irgendwelche plätze im publikum sondern schlicht die hardware sprich deine systeme.

    das einzige was du realisieren musst ist eben der abgleich der tops. sprich deine relevante entfernung und damit Zeit ist der Abstand zwischen Hochton Main PA und Hochton Delay Line.

    Das es danach Laufzeitenunterschiede zwischen den einzelnen Plätzen gibt ist ja nicht schlimm, hauptsache sie hören keinen Unterschied zwischen Main und Delay. Jemand in der 20ten Reihe Mitte wird alles natürlich einen Tick später hören wie jemand 2te Reihe aussen direkt vor der Delay Line. Aber das merkt er ja nicht solange das System insgesamt ihn zeitgleich erreicht. Er hört ja nur seinen Platz. Solange er nicht eines seiner Ohren 10 Meter weiter vorne hat kriegt er davon ja nix mit ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping