Der beste Weg um ein Kawai ES1 mit dem PC verbinden?

von molocko, 09.09.10.

Sponsored by
Casio
  1. molocko

    molocko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.10
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.10   #1
    Hallo

    Ich habe kürzlich das Kawai ES1 erstanden. Ich würde es gerne mit dem PC verbinden um das Piano mit Ableton zu verbinden.

    Jetzt ist die Frage, wie ich das am besten anstelle:

    Das ES1 hat folgende Ausgänge:
    Kopfhörer x 2, MIDI In/Out, Line In (Stereo), Line Out (Stereo), Computer Schnittstelle, Netzteil PS-125

    Relevant für meine Frage wären wohl der Midianschluss und eben diese "Computer Schnittstelle"

    Ich habe noch nicht ganz rausgefunden was es genau mit dieser Schnittstelle aufsich hat.
    In der Anleitung steht folgendes:
    Computer Interface (L)
    Serieller Direktanschluß für einen Computer. Stellen Sie den Schalter auf Ihren Computertyp ein.PC1:
    NEC Computer, PC2: IBM PC & kompatible, Mac: Apple Computer, MIDI: Anschluß abgeschaltet.



    ---
    Ich habe mir vor ein paar Tagen ein Kabelinterface MIDI-to-USB bei Thomann gekauft:
    https://www.thomann.de/de/swissonic_midiusb_1x1.htm

    Leider ist das Kabel zu kurz und mit einem USB-Verlängerungskabel scheint es nicht zu funktionieren.
    Thomann hat mir nun ein Interface mit Buchsen und dementsprechend längeren Kabeln empfohlen.

    Was ist der beste Weg um das ePiano mit meinem PC zu verbinden.


    Vielen vielen Dank für Antworten
    Gruß
     
  2. LaRate

    LaRate Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.09
    Zuletzt hier:
    14.10.12
    Beiträge:
    302
    Kekse:
    480
    Erstellt: 09.09.10   #2
    Könnte es vielleicht sein, dass diese serielle Schnittstelle so eine ist, wie sie früher als "Gameport" and den Soundkarten verbaut war? Wenn ja, dürfte das Ding die selbe Funktion haben, wie das Standard-MIDI-Kabel.

    Von daher sollte der MIDI-USB-Adapter schon das Richtige für Dich sein, vorausgesetzt, Du willst nur die MIDI-Daten (also Steuerdaten) und nicht den Sound Deines ES1 übertragen (für letzteres brauchst Du eine Audio-Verbindung via LINE-Out).

    Etwas komisch finde ich, dass das Ding nicht an einem Verlängerungskabel funktioniert. Ohne Verlängerungskabel funktioniert der Adapter? Und wenn ja, funtkioniert denn das Verlängerungskabel mit irgendeinem anderen USB-Gerät (Maus oder Drucker o.ä.)?
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.09.10   #3
    Du könntest im Zweifel auch einfach Midi-Verlängerungskabel kaufen und an das Swissonic-Interface hängen, falls das ansonsten funktioniert. Dann müsstest du kein neues Interface kaufen.
     
  4. molocko

    molocko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.10
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.09.10   #4
    Danke für die Antworten

    Ich werde morgen das Verlängerungskabel mal testen weil es schon eigenartig ist, dass es nicht funktioniert. Ein Midi-Verlängerungskabel wär natürlich auch eine Idee, so erspare ich mir das ca 70€ teureres Interface.

    Ich fände es aber auch nicht schlecht wenn ich den Klang des ePianos direkt als Sounddatei auf dem PC speichern könnte. Was genau brauche ich dazu?

    Grüße
     
  5. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 09.09.10   #5
    Eine Soundkarte mit Line-In und ein Kabel, mit dem du die Line-Outs des Kawai mit dem Line-In der Soundkarte verbinden kannst. Üblicherweise wirst du dafür ein Adapterkabel von 2x 6,3mm Monoklinke auf 1x 3,5mm Stereoklinke brauchen.

    Für die Aufnahme von einzelnen Spuren reicht das dann schon (wobei du beim Spielen den Sound vom Kawai abnehmen musst, z.B. per Kopfhörer - den Sound des Rechners über dessen Boxen wiederzugeben klappt wahrscheinlich nicht, weil es Verzögerungen gibt). Dann bräuchtest du nur noch eine Software wie Audacity (kostenlos), mit der du aufnehmen kannst.
    Willst du hingegen mehrere Spuren nacheinander aufnehmen, die später zusammen erklingen sollen (z.B. Piano, dann Bass, dann Streicher oder sowas), dann solltest du dir noch einen ASIO-Treiber für deine Soundkarte besorgen (entweder direkt beim Hersteller der Karte, oder falls der keinen anbietet, ASIO4all ausprobieren). Mit dessen Hilfe kannst du dann die Verzögerung bei der Wiedergabe in den Griff kriegen, damit die einzelnen Spuren nicht gegeneinander verschoben aufgezeichnet werden.
     
  6. molocko

    molocko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.10
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.10   #6
    Ok das USB-Verlängerungskabel scheint defekt gewesen zu sein... ;)
    Das Kabel-Interface funktioniert jetzt wunderbar!
    Eine Verzögerung scheint es auch nicht zu geben und die Anschlagsdynamik ist auch gut.

    Danke für eure Hilfe. Vielleicht komm ich nochmal auf euch zurück, (um die Audiospur direkt auf zunehmen) weil der Klang des ePianos schon besser klingt als Abletons Piano.

    Grüße
     
  7. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.09.10   #7
    Zum Thema Latenz: Bei Midi wirst du das Problem ohnehin nicht haben. Wenn du aber z.B. irgendwelche VSTi in Ableton ansteuerst, dann schon, denn die Verzögerung tritt ja bei der Audio-Ausgabe durch die Soundkarte auf. Wenn du Ableton hast, läuft aber vielleicht eh schon ein Asio-Treiber, wodurch sich das Problem erledigen würde...
     
  8. molocko

    molocko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.10
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.09.10   #8
    Ahh okay weil ich hab grad nach genauem hinhören festgestellt, dass bei VSTi in Ableton doch eine kleine Verzögerung auftritt.
    Ein "Asio"-Treiber könnte das Problem beheben?

    Gruß
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 10.09.10   #9
    Exakt! :)
    Wie gesagt, am besten schaust du mal beim Hersteller deiner Soundkarte, ob der sowas anbietet. Das ist aber meist nur bei hochwertigeren Soundkarten der Fall. Falls du so einen Onboard-Chip hast, hilft dir aber höchstwahrscheinlich ASIO4all weiter, das ist ein allgemeiner Treiber, der mit fast allen gängigen Soundkarten funktioniert.
    Wenn du den installiert hast, musst du ihn nur auf eine möglichst kleine Buffersize konfigurieren (so klein wie es geht, ohne dass es zu Knacksern kommt), dann noch in Ableton als Ausgabetreiber wählen, und schon läuft die Kiste :great:
     
  10. molocko

    molocko Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.10
    Zuletzt hier:
    18.12.10
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.09.10   #10
    Bin das jetzt nochmal angegangen und es hat sich wirklich gelohnt. Jetzt merke ich einen wirklich großen Unterschied zu früher. Läuft alles einwandfrei

    Distance, Danke Danke Danke! :)
     
  11. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.015
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 16.09.10   #11
    Keine Ursache :)
     
mapping