Der Marshall JVM User Thread

von mr.slash, 23.07.07.

  1. mr.slash

    mr.slash Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.07.07   #1
    --> Marshall JVM Serie

    Hallo!
    Da der "neue" JVM nun schon ein paar Monate auf dem Markt ist, dachte ich mir wäre es doch mal Zeit einen JVM-User Thread aufzumachen, in dem man sich untereinander austauschen kann.
    Gibt ja genug über was man sich an diesem tollen neuen Amp unterhalten kann.

    Also ich bin seit letzter Woche auch stolzer Beitzer eines JVM 410H, der Topteil Version des JVM, nachdem ich mich sponatan dazu entschlossen habe meinen TSL nach 5 Jahren herzugeben. Ich muss sagen, ich habe es nicht bereut. Der JVM kommt mit einigen tollen Neuerungen, die man beim TSL vermisst hatte (z.B. Mastervolume, ein richtiger Cleansound, sowei ein druckvoller Overdrive...).

    Ich betreibe den JVM an einer Engl Vintage 4x12" Box und diese Kombination ist echt zu empfehlen. Druck ohne Ende.:great:

    Die Kanäle sind allesamt gut zu gebrauchen, auch wenn ich den OD2 eigentlich nur für Solos verwende. Riffs spiel ich da doch lieber mit dem OD1. Aber wenn man im OD2 im roten Modus Gain und Hall ordentlich aufdreht (so auf 3 Uhr) kommt ein fantastischer Solosound in Verbindung mit dem Neck-Pickup zustande.

    Ein Fußschalter ist momentan wie folgt belegt:
    1: Clean, grün
    2: Crunch, rot
    3: OD1, orange
    4: OD1, rot
    5: OD2, rot
    6: Mastervolume

    So, jetzt starte ich mal die Diskussion. Wie findet ihr den JVM? Was gefällt euch nicht? Was für Einstellungen spielt ihr? Welche Boxen verwendet ihr mit dem Top? Wie habt ihr euren Fußschalter belegt?

    Liebe Grüße Matthias.:)
     
  2. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 23.07.07   #2
    Ich habe den JVM seit Ende April und finde, dass er absolut genial ist.
    Ich spiele ihn in einem Proberaum über ne Standard 1960A und im anderen über eine HIWATT M412. Er klingt an beiden Boxen gut, doch ich habe ihn neulich mal bei nem Bekannten über ne 30 Jahre alte 100W Marshallbox mit Blackbacks gespielt und seit dem gefallen mir meine Boxen nicht mehr so gut wie vorher.
    Ich versuche ihm ständig die Box abzuschwätzen, doch so richtig springt er nicht drauf an.

    Ich benutze die Werks-Belegung des Fussschalters, da ich finde, dass die am flexibelsten ist. Das einzige was mich daran stört ist, wenn man von orange zu grün in einem Kanal schalten will, muss man 2 mal drauftreten, was nicht immer so schnell hinhaut.

    Ich benutze für Rythmus meistens den OD1 Grün. Wenn ich mich ein wenig mehr durchsetzen will, den Crunch rot mit Gain voll auf. Für Soli je nachdem Crunch rot, OD1 orange oder OD2 orange. Für Cleane sachen, ganz klar den Clean grün und wenns ein bisschen angecruncht sein soll, Clean orange oder Crunch grün. Wenns ein bisschen mehr sein soll: Crunch orange(das reimt sich sogar)

    Ich hatte auch ein Review geschrieben: JVM 410H Review
     
  3. mr.slash

    mr.slash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.07.07   #3
    Ich hatte die 1960A anfangs zu meinem TSL. Und irgendwie gefällt mir die gar ned. Für mich kreischt die viel zu sehr und hat zu wenig Druck. So gute Verstärker Marshall meiner Meinung nach baut, so schwache Boxen bauen sie. Is natürlich sehr subjektiv. Aber daher wundert es mich ned, dass dir die alte Marshall Box besser gefällt als die 1960A, da diese wie gesagt meiner Meinung nach nicht sonderlich gut ist.

    Ich kann dir die Engl Vintage nur ans Herz legen. Die hat enorm Druck und klingt schön warm. Wer behauptet mit Engl würde man zu sehr Metal klingen oder sei auf härtere Sounds festgefahren hat keine Ahnung behaupte ich mal so. Sie ist enorm vielseitig und passt deshalb auch hervorragend zum JVM.
     
  4. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 23.07.07   #4
    ich hab den JVM 410H seit letzten freitag und muss sagen, dass er jeden amp, den ich bis jetzt angespielt habe in den schatten spielt (und das waren nicht nur billige Transencombos, sondern auch Modelle von Engl, Fender, Mesa, Orange, Vox).

    Das beste am Amp ist, dass er wirklich sehr flexibel ist.
    Wenn ich Funk spielen will, benutz ich eigentlich nur den Cleankanal, mit den 3 Gainstufen. Für soli nehm ich dann den crunch gelb/rot oder den OD1 grün.

    Wenns was härter sein soll, dann muss schon der OD1 orange herhalten. Mitten voll aufgedreht, Höhen und Bass auf 2 Uhr. Gain nur auf 11 Uhr. Da bekommt man nen richtig bösen knackigen Sound hin, so richtung Rise Against.
    Wenn ich eher nen Metal Sound will nehm ich den OD2. Da hab ich die Mitten fast raus, typisch Badewanne halt. Dann den Gain fast auf Anschlag und orange oder sogar die rote Stufe rein. Man muss nur schaun, dass man sauber spielt sonst gibts böses pfeifen.

    Ich spiel das Top momentan noch mit der Fame 2x12 Box mit V30ern drin (ausgeliehen). Im Laufe der Woche kommt dann die Fame Vintage 4x12 Box.
    Die macht richtig Druck, ist aber nicht so wummerig, sondern gut differenziert.

    gruß E.
     
  5. mr.slash

    mr.slash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.07.07   #5
    Spielt ihr eigentlich mit Noisegate? Bin nämlich am überlegen ob ich mir eins hole, da der OD1 und OD2 teilweise doch ein recht starkes Grundrauschen haben, was übrigens meiner Meinung nach der einzige kleine Kritikpunkt ist, den ich bis jetzt beim JVM festgestellt hab...
     
  6. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 23.07.07   #6
    also bei mir ist das grundrauschen recht gering auch bei maximalem gain. vllt liegt das bei dir an kabel/pickups, was benutzt du denn?
    ich hab ne gibson explorer, da hält sich das in grenzen und sobalb man eine fetten powerakkord spielt, ist eh jedes grundrauschen vergessen, dann heißt es soundrausch. :D

    gruß E.
     
  7. mr.slash

    mr.slash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    29
    Erstellt: 23.07.07   #7
    Ich hab eigentlich bei den meisten Kanälen gar ned so viel Gain drin. So 12 Uhr im Schnitt. Also bei Zimmerlautstärke oder etwas drüber hört man das Rauschen bei mir auch ned so. Und beim spielen hört mans eh eigentlich ned... Aber wenn man ein bisschen mehr Gas gibt und nicht spielt, wird das Rauschen auch lauter find ich. Und das hat mich jetzt schon ein paar Mal etwas gestört. Is jetzt ned unerträglich, aber doch teilweise stark wahrnehmbar...

    An den Kabeln könnte es liegen. Das wär ne Möglichkeit. Wollte mir eh schon länger mal ein paar neue holen...
    Ich spiel entweder mit ner Gibson Les Paul oder mit ner LTD M-1000 (EMG 81/85) drüber. Also ich glaub eher weniger, dass es an den Pickups liegt.

    Aber während man Riffs spielt hast du natürlich recht, da isses ein echter Soundrausch...:great:
    Bei Solos hört man es aber noch manchmal finde ich...
     
  8. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.07.07   #8
    Ich hab ihn überredet. Er bekommt meine JCM 900 1960A und 50€ und ich bekomme seine alte Blackback 1960A.
    Ich freu mich wie'n schnitzel!
     
  9. Stratkatze

    Stratkatze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.07.05
    Zuletzt hier:
    22.02.10
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.07   #9
    Welche 2x12" Box ist für das Topteil brauchbar? Marshall selber hat ja die TSLC212 und die JCM MR 1936 Vintage auf dem Markt. Hat jemand das Topteil schon mal mit einer dieser beiden Boxen gespielt?

    Gruß, Stratkatze
     
  10. mr.slash

    mr.slash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    29
    Erstellt: 24.07.07   #10
    Sorry, hab ihn leider bisher nur mit 4x12" Boxen gehört.

    @FABGit: Cool, die is mit Sicherheit 1000 Mal besser als die 1960A. Die alten Boxen von Marshall sind natürlich echt super...

    Hab mir heute bei ebay USA einen ISP Decimator geholt, da er ja hierzulande nicht zu bekommen ist. Hoffe mal damit mein Rauschen in den Griff zu bekommen. Und aufgrund des niedrigen Dollar-Kurses spart sogar noch ein paar Euro. Ich bin bis jetzt für den Decimator inklusive Versandkosten bei knapp 118 Euro. Vielleicht hab ich ja noch Glück und der Zoll übersieht mein Päckchen...;-)
    Werd es euch aber auf alle Fälle wissen lassen sobald er da ist und getestet wurde...:)
     
  11. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 24.07.07   #11
    @Stratkatze

    Ich hab bis jetzt auch nur mit 4x12ern gespielt. Der Combo hat allerdings die gleichen Speaker wie die TSLC212. Wird wohl irgendeinen Sinn machen, oder?

    Ich spiele ihn seit heute über ne alte Marshall 1960A 100W mit Blackbacks. Man denkt der amp hätte ne Zeitreise gemacht.
    Mit der Box klingt er noch besser als ich wie ich es bisher schon gewohnt war.
     
  12. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 25.07.07   #12
    ist das bei euch auch so, dass der amps sehr gezielt auf den anschlag reagiert?

    zB im cleankanal bei orange oder rot, bleibt der ton fast clean, wenn man sehr sachte anschlägt. wenn man etwas kräftiger anschlägt cruncht es schon sehr amtlich.
    ist keine kritik, sondern was mir so aufgefallen ist, weil mein alter verstärker solche sachen nicht konnte.

    gruß E.
     
  13. rustbucket

    rustbucket Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.06
    Zuletzt hier:
    21.01.16
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Rottenburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    742
    Erstellt: 25.07.07   #13
    Das nennt sich "Dynamik"
     
  14. ESCAPED

    ESCAPED Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.07.05
    Zuletzt hier:
    1.09.14
    Beiträge:
    559
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    663
    Erstellt: 25.07.07   #14
    ich weiß schon was das ist, aber mir ist halt aufgefallen, dass der JVM in dieser Beziehung sehr dynamisch ist. Außerdem verändert sich der Sound grundlegend, wenn man die Pickups wechselt. Ich mein das ist zwar klar, aber viele andere Amps verschlucken diese Unterschiede fast, deshalb wollte ich das mal herausstellen.

    Gruß E.
     
  15. FABGit

    FABGit Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.06
    Zuletzt hier:
    26.11.16
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Dietzhölztal
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    85
    Erstellt: 26.07.07   #15
    Das ist schon wieder Dynamik
    Und das kann der JVM sehr sehr gut.

    Der Amp ist auch sehr ehrlich. man muss mit seinen Fingern schon aufpassen was man macht, denn der gibt das gnadenlos wieder. (besonders Crunch rot)
     
  16. SteveVai

    SteveVai Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    16.11.14
    Beiträge:
    1.295
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.061
    Erstellt: 30.07.07   #16
    der jvm ist imo ein sehr gelungener, vielseitiger amp.
    ich habe z.B. ein T.C. Electronics G-Force im seriellen loop und da der amp ja ein integriertes MIDI-Interface hat, muss man nicht mit MIDI-Switchern herumtüfteln.
    Gesteuert wird das alles mit dem Voodoo Lab Ground Control Pro.
    Meine Hauptpresets:

    1) Clean - Grün - Reverb: Akkorde schrampeln, Akkordzerlegungen, etc.
    2) Clean - Grün - Chorus: schön für Akkordzerlegungen alá Lukather und Petrucci
    3) Clean - Grün - Reverb - langes Delay: optimal für Volume-Swells
    4) Crunch - Orange - Reverb: schöner angezerrter Sound (offene Akkorde)
    5) Crunch - Rot - Reverb: imo netter "Foxy Lady"-Sound
    6) OD1 - Orange - Master - Reverb: der perfekte Malmsteen-Riff-Sound
    7) OD1 - Rot - Master: Imo ein guter Riff-Sound alá Jake "E" Lee
    8) OD1 - Rot - Master - kurzes Delay - viel Reverb: Mein Lieblings-Leadsound alá Steve Vai
    9) OD2 - Rot: guter John Petrucci Riffsound, also schon eher die härter Fraktion

    hab auf den meisten Presets Reverb drauf, da das alles viel räumlicher macht. klingt imo einfach schöner ;)

    die restlichen Presets haben dann vereinzelt noch Harmonizer-Effekte von meinem Eventide H3000DSX, verschiedene Whammy-effekte etc. drauf

    ein Amp, ein gutes Multi und alle Wege stehen offen :great:
     
  17. turbo-d

    turbo-d Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.07.05
    Zuletzt hier:
    6.11.16
    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    800
    Erstellt: 02.08.07   #17
    ich bin auch seit gestern besitzer eines marshall jvm heads..
    irgendwie kann ich es nicht fassen das ich wirklich einen marshall gekauft habe.

    eigentlich bin ich in zu meinem lokalen musikgeschäft gegangen um den fx loop meines brunetti revo II topteils verbessern zu lassen.
    der techniker hat meinen revo aus neugier mal neben den neuen marshall jvm gestellt und 1:1 verglichen.. ich bin fast tod umgefallen.
    seit dem bin ich benitzer eines marshall jvm.

    ich habe letzte woche meinen diezel vh4-s verkauft da mir der brunetti mehr zugesagt hat, und jetzt habe ich nen marshall.
    ich habe mir eigentlich geschworen niemals wieder einen marshall zu kaufen nach den grottenschlechten serien wie jcm 900 dsl/tsl usw.

    der techniker meinte auch das marshall jetzt einfach so einen kracher bringen musste um das image wieder aufzuwerten, denn fast alles was nach dem jcm 800 kam (ausgenommen 6100LM) war wirklich müll. miese trafos, überall halbleiter im signalweg, keinen charackter...
    ich habe vorhin etwas mit röhren experimentiert, die v1 röhre der vorstufe ist jetzt eine jj ecc83 low noise und die endstufenröhren sind eh 6ca7 rörhen. diese haben mir sogar besser gefallen als
    die 6l6.
     
  18. mr.slash

    mr.slash Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.07.05
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    29
    Erstellt: 03.08.07   #18
    So hab seit heute mein ISP Decimator Noisegate. Der Zoll hat mien Päckchen leider nicht "übersehen". Waren aber insgesamt nur knapp 20 Euro was ich nachzahlen musste...:great:

    Muss sagen, das Grundrauschen des JVM im OD1 und OD2 bekommt man damit sehr gut in den Griff. Ich kann mich den Lobeshymnen über den Decimator nur anschließen. Er verändert den Sound nur minimalst. Wenn überhaupt. Muss ihn noch ausgiebiger testen. Im ersten Moment dachte ich mir nur, dass er ein kleines Bisschen die Höhen wegnimmt, aber nicht in einer störenden Art und Weise. Man muss sich aber erst ein bisschen dran gewöhnen, da der Sound jetzt sehr "perfekt" klingt... Aber mit dem programmierbaren Fußschalter kann man sich das Noisegate über den Effekt-Loop genau auf die Sounds legen, bei denen man ihn braucht. Bei den anderen is er dann somit inaktiv...:)
     
  19. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 03.08.07   #19
    wie sieht deine effektkette aus?hatte nur den decimator vorm amp,durch die buffer-funktion hast du dann eher mehr höhen! (und keine klangverluste durch kabel danach)
     
  20. Götterfunke

    Götterfunke Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    28.03.06
    Zuletzt hier:
    29.11.11
    Beiträge:
    1.352
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    1.608
    Erstellt: 04.08.07   #20
    Hätte da mal eine Frage an die JVM User: Wenn ich auf Speicherplatz 6 z.b., Das Mastervolumen Speichere, kann ich das MV auf allen Kanälen benutzten, dh. Speicherplatz 1 -> laut/leise Speicherplatz 2 -> laut/leise usw. also wie beim Rectifier.

    Danke schon mal..
     
Die Seite wird geladen...

mapping