Der perfekte Sound!??

von nico_FIS, 13.07.06.

  1. nico_FIS

    nico_FIS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    8
    Ort:
    noch offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #1
    hallo,

    ich komm grad aus dem proberaum nach hause und bin mehr oder weniger deprimiert:

    ich spiele eine gibson les paul studio über einen marshall sl-x. dieser verstärker hat nur einen kanal, der entweder clean ist, oder eben verzerrt, wie man lusdisch is.

    nun ist die sache folgende: ich würde gern über diesen amp einen schönen clean-sound haben und dann per fusstreter das ding richtig gut verzerren. ich hab schon einen marshall guv'nor davor geschaltet und der bringt schon einiges, aber das endgültig ware ist es letztendlich doch nicht. meine idee war noch, einen zweiten verzerrer, vielleicht von boss, zusätzlich vor den amp zu kabeln. zumal der sound richtig fett kommt, wenn ich den guv'nor vor den etwas angezerrten sl-x schalte.

    und noch was generelles: wie verhält sich denn der sound der fusstreter-verzerrer zum vollröhrensound des amps? ist das gut oder ein himmelweiter unterschied? sind ja immerhin ziemlich beliebt die dinger!

    vielleicht hat ja noch einer eine idee?
     
  2. Heart-Attack

    Heart-Attack Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    30.07.15
    Beiträge:
    109
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    183
    Erstellt: 13.07.06   #2
    Also wenn ich das richtig verstanden habe, willst du 2 Verzerrer hintereinander betreiben... Das halte ich für eine ganz schlechte Idee, da sich die Verzerrung dann überlagert! Du müsstest mal genauer erläutern, was für einen Sound du genau wünschst, aber wenn dir die Verzerrung nicht ausreicht, dann muss EIN neues Distortion Pedal her! Boss MT-2 wäre vielleicht was, das sollte genug gain-Reserven haben...
    Aber Distortion Pedal gibts wie Sand am Meer! Dazu einfach SuFu benutzen
     
  3. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.07.06   #3
    Geschmackssache. Meiner Meinung nach klingen 90% der Verzerr-Perdale unter aller sau (und die Kreissägen von Boss gehören sicher dazu). Die einzigen die ich empfehlen kann sind die Treter von Tech 21. In Kombination mit nem 900er hab ich aus dem Tri-AC zum Beispiel schon richtig geile Sounds bekommen. Wo er ziemlich beschissen klang war ein 2210, bei dem die Endstufe von sich aus nur Crunch konnte - das war schrecklich. Aber wenn deine Endstufe in der Lage ist, wirklich clean wiederzugeben würde ich dir nen Tech 21 Treter ans Herz legen.

    Mir persönlich gefällt der Sound besser als der der alten Marshalls, wenn du allerdings den Amp hast weil dir der Zerrsound so gut gefällt, solltest du eher nen Booster nehmen oder einen Tubescreamer als solchen einsetzen.
     
  4. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 13.07.06   #4
    eine möglichkeit wäre es, den amp clean einzustellen, dir einen einfachen booster besorgst der den "etwas angezerrten sl-x" sound bringt. dahinter klemmst du dann deinen guv'nor dahinter und es sollte passen.
     
  5. nico_FIS

    nico_FIS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    8
    Ort:
    noch offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.07.06   #5
    genau, ich wollte versuchen zwei verzerrer hintereinander zu schalten. einen etwas rockigeren sound, der zweite sollte dann für ne ordentliche metal-verzerrung mit viel druck sorgen! das wäre mein sound :)

    mit boostern habe ich noch nicht experimentiert...werde ich mal ausprobieren. danke. welcher ist denn da empfehlenswert?

    übrigens hab ich von boss bisher nur das beste gehört (zum thema "kreissägen")
     
  6. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 13.07.06   #6
    also ich kann cyanite nur zustimmen 90% aller zerren klingen wie zwiebacksägen
    ich hab zwar tech21 sachen noch net getestet aber kann dir en metal muff empfehlen das ding machtn megadruck denke man könnte ihn zur not auch als booster benutzen ansonsten fand ichd es digitech deathmetal noch ganz in ordnung aba kein mt-2 oder line6 über metal oder jackhammer die teilen versauen total den sound den man verbessern will
     
  7. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 13.07.06   #7
    Das Digitech Deathmetal isn scheiß, das ding hat nichmal nen Gainregler. Die sounds sind viel zu krank verzerrt.


    Wie wärs damit: Schalte nen booster (Tubescreamer wirkt vor nem 900er wunder!) davor und mach clean und crunch mim volumepoti, wobei du beim 900er für wirklich clean evtl. auch den booster dann ausmachen musst . . .
     
  8. Schwarzblut

    Schwarzblut Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    1.671
    Ort:
    Potsdam
    Zustimmungen:
    295
    Kekse:
    4.578
    Erstellt: 13.07.06   #8
    ich sach ja nur das des ding noch ordentlich druck gemacht hat im vergleich zu mt-2, über metal und jackhammer

    aber wir wärs mit digitech grunge klingt bei selben eq einstellungen und vollem grunge wie der death metal aber man kann ja grunge runter regeln dann macht der auchn netten sound
     
  9. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 13.07.06   #9
    Sorry, aber der Digitech kram is doch irgendwie keinen deut besser als Boss... Tubescreamer oder Tech 21 fürde ich sagen.
     
  10. silentb

    silentb Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.05
    Zuletzt hier:
    16.11.09
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #10
    Um jetzt einfach mal zu widersprechen, ich kann mit dem Tubescreamer gar nichts anfangen und bin dagegen mit den Digitech-Bodentretern ziemlich glücklich.

    Aber der Booster ist bestimmt eine gute Idee. Manche Amps brauchen einfach etwas stärkere Signale, um richtig zerren zu können, da der eingebaute Vorverstärker u. U. einen Tick zu schwach ist.

    Versuch mal, einen Equalizer davorzuschalten (GE-7 oder ähnliches). Den meisten Leuten ist nicht bewusst, wie sehr man den Sound verändern kann, wenn der Equalizer VOR der Zerre in der Signalkette ist.
     
  11. drunk in public

    drunk in public Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.03.06
    Zuletzt hier:
    1.11.15
    Beiträge:
    1.050
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    2.661
    Erstellt: 14.07.06   #11
    oder nen tubefactor. is zwar ne ecke teurer, aber du hast dann zwei factors. das ding ist auch röhrengetrieben und soll zumindest in factor 1 recht klangneutral sein. ist aber soweit ich weiss eher ein booster, denke aber trotzdem dass das hinhauen könnte.
     
  12. AgentOrange

    AgentOrange Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    16.04.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    9.766
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    353
    Kekse:
    7.549
    Erstellt: 14.07.06   #12
    Tubefacotr is im prinzip n gepimpter Tubescreamer :D
    @silentbob:


    Der TS ist auch kein metalverzerrer sondern ein bluesoverdrive, kann man halt als booster benutzen und so aus amps mit wenig gain ein metalbrett machen, klingt immer a weng oldschoolmäßig mit dem ding.

    Finde aber auch sämtliche Digitech- und boss-verzerrer die ich bis dato getestet hab fürn Arsch, ausnahmen sind das Metalzone und das SD-1 als booster.
     
  13. zion

    zion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.09.05
    Zuletzt hier:
    26.01.10
    Beiträge:
    504
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    198
    Erstellt: 14.07.06   #13
    also ich würde empfehlen das du antesten gehst.

    ich hab vor meinem jcm 800er inzwischen schon diverse overdrive und distortion pedale (vorwiegend aus dem niedrigen preissegment) probiert und hab mich dann irgendwann dazu entschlossen eine hochwertigere Variante zu probieren.
    Hughes and Kettner Tubefactor ists bei mir geworden aber die Geräte von Tech 21 sind auch nicht zu verachten.
    Was auch interessant sein könnte wäre das MXR Distortion und die üblichen verdächtigen von Boss, Ibanez und Digitech.

    Wie du siehst bist jetzt nicht schlauer, und das ist auch einfach zu erklären. Jeder Amp klingt anders, deshalb klingen auch die Bodentreter verschieden.

    Lass dich nicht von dieser Markengeleiteten Diskussion da oben verwirren, da spielt viel zu sehr der persönliche Eindruck eine Rolle... und wie ich gerade erzählt habe beruht der persönliche Eindruck nicht nur auf den Qualitäten des jeweiligen Pedals sondern auf den sound der letztendlich immernoch stark von der gespielten Gitarre und dem jeweiligen Amp abhängt.

    also geh in den laden und frag mal nach ob du zwei drei pedale zum vergleichen mitnehmen darfst. das machen die viele läden gerne mit.
     
  14. Metal-Hans

    Metal-Hans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.10.05
    Zuletzt hier:
    4.03.12
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    44
    Erstellt: 14.07.06   #14
    im Zusammenhang mit guten verzerrten Sounds erwähne ich ja immer gern dass ich den Jekyll& Hyde von Visual Sound benutze und damit echt zufrieden bin. Ich hab schon mindestens 20 verschiedene OD/Verz. ausprobiert in den letzten Jahren, aber dies Teil ist (zumindest in dieser Preisklasse um die 150 €) echt gut.

    Ich spiel bei Auftritten und auch in 2 verschiedenen Proberäumen oft über verschiedene Amps, und mit dem J&H ist es eigentlich fast egal, was für ein Amp da auf der Bühne steht, ein wenig an den Reglern drehen und es angleichen und ich hab eigentlich fast immer einen Sound mit dem ich zufrieden bin. Hinzu kommt dass das Teil echt vielseitig ist. Mit einem cleanen Amp Sound und diesem Pedal hab ich quasi 4 Kanäle zur Verfügung (Amp Clean/ links Overdrive/ rechts High Gain/ beide Zusammen Solo Boost)

    folgende Verzerrer/Booster mussten u.a. bei mir dem J&H Platz machen: Zoom Hyper Lead, Boss OD-20, The Rat, Boss EQ 7, Line 6 Über Metal, Boss Blues Driver, Ibanez Fat Cat, Ibanez DS 7
     
  15. Metal Tom

    Metal Tom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.03.06
    Zuletzt hier:
    20.01.16
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Fulda
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    62
    Erstellt: 14.07.06   #15
    hallo! spiele das sl-x 100 er top seit 1998. habe den alten und neuen guvon,r von marshall sowie das boss pv wah davor geschaltet. bin mit dem sound hochzufrieden. habe dazu die 100 watt auf 50 watt reduziert. wenn du mit dem sl-x top cleane sounds haben willst,vergess es.klingt wie schmitts katze. das sl-x hat nicht umsonst 4 ecc 83 er röhren im pre kanal. mit dem sl-x kannst du von ac/dc bis slayer alles machen. es ist fur trash am besten geeignet.is meine meinung. wenn du cleane sounds willst solltest du dir nen combo oder ein anderes top teil zulegen. blow your speakers- with -rockn roll. mfg. metal tom
     
  16. nico_FIS

    nico_FIS Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.06
    Zuletzt hier:
    19.09.06
    Beiträge:
    8
    Ort:
    noch offenbach
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.07.06   #16
    dass der sl-x n high-gain teil ist, weiß ich auch. dennoch bekommt man ganz annehmbare cleane sounds hin, wenn man mit der dynamik der gitarre n bissi spielt. war vorhin im laden und habe mir auf anraten mal den graphic equalizer von boss ausgeliehen, werde damit jetzt etwas rumspielen. glasklar wird der clean-sound nicht, muss er aber auch nicht unbedingt werden. das etwas dreckige gefällt mir schon sehr gut!

    ich erstatte gerne bericht, was mit mit dem GE gelungen ist.
     
  17. BCI_MAN

    BCI_MAN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.04
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    427
    Erstellt: 14.07.06   #17
    Hallo,

    wie wäre es, wenn Du Clean/Crunch/Zerre mit dem Volume-Poti der Paula regelst? Ich glaube, dafür sind die Dinger da .......:)

    Gruß

    BCI_MAN
     
  18. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 14.07.06   #18
    Sorry nicht alles durchgelesen, aber wie wärs mit nem H&K Tube Factor? Du hast dann ne zusätzliche Röhrenvorstunge mit regelbaren Boost und Gain. Könnte FETT klingen :evil:
     
  19. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 14.07.06   #19
    Wie es schon angesprochen wurde, div. Zerrpedale von Boss, Marshall etc. klingen meist sehr stark anch Motorsäge (Hab nen Jackhammer, aber genau diesen Sägesound will ich haben :D ).
    Zusätzlich benutze ich noch ein Röhrenzerrpedal, von Vox Cooltron Serie. genauer gesagt das Big Ben Overdrive. Mit ihm zerstört man nicht den schönen Cleansound eines Fender z.B..
    Liegt dir wirklich etwas daran dann solltest du ein paar Flocken mehr investieren und dir (Wie schon angesprochen) einen Tube Factor, oder eben so ein Cooltronteil holen.
     
  20. gouraud

    gouraud Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.05
    Zuletzt hier:
    25.05.10
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Oberhausen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    104
    Erstellt: 14.07.06   #20
    Bei den günstigen Verzerrern kann ich den Rocktron Zombie empfehlen. Hat zwar auch keinen Gain-Regler, aber bietet ein gutes Rectifier-Brett als Grundlage. Mit diversen Reglern kann man das dann noch fein tunen. Obertöne, Bässe, Höhen, etc. regeln. Klingt wirklich gut und nicht so Kondom-artig, wie man manchmal das Gefühl hat.
     
Die Seite wird geladen...

mapping