Der ultimative Kabel-Thread

  • Ersteller bemymonkey
  • Erstellt am
Iron Maiden Fan
Iron Maiden Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.11
Registriert
13.04.06
Beiträge
447
Kekse
1.312
Ort
Koblenz
Bin auch grad zufällig über den Thread gestoßen da gerade mein Fender Kabel (was bei der GItarre dabei war;
Professionel OFC Noiseless Instrument Kabel steht drauf (naja wobei noiseless auch nich so ganz stimmt :D)), hab das teil eig. nie wirklich benutzt aber bin im moment nich daheim
und musste somit wohl oder übel auf das kabel zurückgreifen un zack isses gefetzt.
Jetzt hab ich das erste mal von diesen Sommercables gehört und werde sie womöglich an stelle des fender kabels kaufen.

Daheim benutz ich übrigens KLOTZ Pro Audio Kabel welche mir von meinem städtischen Gitarren-(bauer)verkäufer
Fritz Rössel ans Herz gelegt wurde, welche ich auch weiterempfehlen kann.:great:
 
darkprince
darkprince
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.22
Registriert
29.06.08
Beiträge
1.449
Kekse
21.456
Ort
Essen Rock City
Echt Hammegeiler Thread!!!!:great:
@bemymonkey: Super Arbeit haste da geleistet

Bin noch blutiger Anfänger und hatte mir zur Gitarre erst ein Billigkabel(SSSSnake 6m) für unter 4 EU bestellt.:kotz:
Was soll ich sagen: Hauptsache billig.
Das Teil hab ich auch direkt inkl. Git. & Amp zurückgeschickt.
Das Sommer TheSpirit XXL wollte ich mir jetzt eh bestellen, aber dieser Thread hat mich nur noch bestätigt.

THX
Andy
 
A
atoemchen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.11
Registriert
19.07.08
Beiträge
3
Kekse
0
Habt ihr mal nen Link zu den sommer Cables ? Am besten bei musicstore. Finde die irgendwie nicht
 
darkprince
darkprince
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.22
Registriert
29.06.08
Beiträge
1.449
Kekse
21.456
Ort
Essen Rock City
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.639
Kekse
13.356
Ort
Köln
Ein Tipp noch zu den Steckern:

Wenn man sich ein Intrumentenkabel selbst lötet und bereit ist, EUR 3,50 mehr auszugeben, lohnt es sich m.E. auf jeden Fall, auf einer Seite einen Neutrik NP2C-AU-SILENT Stecker zu verwenden!

Den kann man nämlich einfach von der Gitarre/dem Bass/etc. abziehen und die Steckerkontakte werden autmatisch stumm geschaltet. Kein boxengefährdendes Knacken mehr, weil man vergessen hat, den Master am Amp vorher runterzudrehen oder Britzlgeräusche, wenn man an den Stecker fasst!

An die Seite für den Amp reicht dann ein normaler Neutrik NP C/2 XB.

Chris
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Echt Hammegeiler Thread!!!!:great:
@bemymonkey: Super Arbeit haste da geleistet

Bin noch blutiger Anfänger und hatte mir zur Gitarre erst ein Billigkabel(SSSSnake 6m) für unter 4 EU bestellt.:kotz:
Was soll ich sagen: Hauptsache billig.
Das Teil hab ich auch direkt inkl. Git. & Amp zurückgeschickt.
Das Sommer TheSpirit XXL wollte ich mir jetzt eh bestellen, aber dieser Thread hat mich nur noch bestätigt.

THX
Andy

Gute Wahl - viel besser geht's vorkonfektioniert wohl kaum :)...

Habt ihr mal nen Link zu den sommer Cables ? Am besten bei musicstore. Finde die irgendwie nicht

Gibbet anscheinend echt nich... aber ich meine mich zu erinnern, dass es im Store recht guenstige vorkonfektionierte Kabel einer eigenen Marke mit Neutrik Klinken gab... waeren wohl auch einen Versuch wert, wenn Du unbedingt dort kaufen willst. Oder halt im Guitar Center Cologne (Aachener Strasse) schauen, wobei die IIRC auch kein Sommer haben...


Ein Tipp noch zu den Steckern:

Wenn man sich ein Intrumentenkabel selbst lötet und bereit ist, EUR 3,50 mehr auszugeben, lohnt es sich m.E. auf jeden Fall, auf einer Seite einen Neutrik NP2C-AU-SILENT Stecker zu verwenden!

Den kann man nämlich einfach von der Gitarre/dem Bass/etc. abziehen und die Steckerkontakte werden autmatisch stumm geschaltet. Kein boxengefährdendes Knacken mehr, weil man vergessen hat, den Master am Amp vorher runterzudrehen oder Britzlgeräusche, wenn man an den Stecker fasst!

An die Seite für den Amp reicht dann ein normaler Neutrik NP C/2 XB.

Chris

Die Frage ist, ob man so etwas braucht... wieso sollte man das Kabel mit laufendem Amp aus der Gitarre ziehen? Verstehe ich nicht ganz. Wenn ich die Gitarre abstoepsel, bin ich doch mit Spielen laengst fertig und der Amp ist aus...

Wenn ich die Gitarren wechsel will, wird das (schon auf der Buehne liegende, schon in der Gitarre steckende) Kabel einfach am Eingang meines Effektboards umgestoepselt... oder halt A/B Switch.

Rein vom Nutzen her denke ich eher, dass diese Silent-Klinken wohl eher was fuer zuhause oder im Proberaum sind, wo man mal mitten im Set einfach ne Klampfe manuell umstoepselt...

Ach, und was Speakerschaedigende Knackgeraeusche angeht: Die meisten Ein-/ und Ausschaltknackse von Amps sind genauso laut, wenn's um gemaessigte Lautstaerken geht... :p

Aber wenn man's braucht, scheinen die Neutrik Teile ja wohl die einzige richtige Loesung zu sein, oder? Hat jemand so'n Ding schon kaputt gekriegt? Hat ja ne limitierte Anzahl von Steckvorgaengen ("Hey, ich kann knackfrei Kabel raus und rein, hier schau mal!" Raus, rein, raus, rein... "Toll, wa?" - das Gespraech 100x wiederholen und das Kabel ist hin? :D)... mich wuerde vor allem interessieren, was passiert, wenn diese Anzahl verbraucht ist... bleibt der Stecker dann kurzgeschlossen? Oder wird er zu nem normalen Klinkenstecker, den man weiter benutzen kann? :)

Waer' wirklich cool, wenn Du noch Bissel berichten koenntest... :)
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.639
Kekse
13.356
Ort
Köln
Die Frage ist, ob man so etwas braucht... wieso sollte man das Kabel mit laufendem Amp aus der Gitarre ziehen? Verstehe ich nicht ganz. Wenn ich die Gitarre abstoepsel, bin ich doch mit Spielen laengst fertig und der Amp ist aus...

Gitarre wechseln sprichst du ja selbst an...

Wenn ich die Gitarren wechsel will, wird das (schon auf der Buehne liegende, schon in der Gitarre steckende) Kabel einfach am Eingang meines Effektboards umgestoepselt... oder halt A/B Switch.

D.h. du hast ein extra Kabel auf der Bühne rumliegen? Das scheint mir auch nicht besonders ideal. Da trampelt man doch nur drauf rum oder verhedderst sich. Außerdem muss man sich dann zum Einstöpseln bücken.

Rein vom Nutzen her denke ich eher, dass diese Silent-Klinken wohl eher was fuer zuhause oder im Proberaum sind, wo man mal mitten im Set einfach ne Klampfe manuell umstoepselt...

Ich sehe das einfach als Schutz gegen unsachgemäße Bedienung.

Ach, und was Speakerschaedigende Knackgeraeusche angeht: Die meisten Ein-/ und Ausschaltknackse von Amps sind genauso laut, wenn's um gemaessigte Lautstaerken geht... :p

Das ist bei meinem Amp nicht so. Hat deiner keine Standby-Schaltung?

Hat jemand so'n Ding schon kaputt gekriegt? Hat ja ne limitierte Anzahl von Steckvorgaengen [...] mich wuerde vor allem interessieren, was passiert, wenn diese Anzahl verbraucht ist... bleibt der Stecker dann kurzgeschlossen? Oder wird er zu nem normalen Klinkenstecker, den man weiter benutzen kann? :)

Waer' wirklich cool, wenn Du noch Bissel berichten koenntest... :)

Also, so lange benutze ich diese Stecker auch noch nicht, bis jetzt habe ich keine Probleme. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die so schnell kaputt gehen.

Die Dinger funktionieren so: um den Steckerschaft ist ein Metalring, der zurück in das Steckergehäuse geschoben wird, wenn du den Stecker in die Buchse steckst, dadurch werden die Steckerkontakte aktiv. Das einzige was dabei vielleicht kaputt gehen könnte, ist die Feder, die den Ring wieder rausschiebt, wenn du den Stecker rausziehst. In diesem Fall wäre es dann halt sozusagen nur noch ein normaler Klinkenstecker. Ich glaube aber nicht, dass das passiert, bevor ich oder das Kabel das Zeitliche segnet (sicher sagen kann ich's dir aber nicht).

Chris
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Gitarre wechseln sprichst du ja selbst an...

Ja, aber eben dazu gibt's ja "richtige" Moeglichkeiten.

D.h. du hast ein extra Kabel auf der Bühne rumliegen? Das scheint mir auch nicht besonders ideal. Da trampelt man doch nur drauf rum oder verhedderst sich. Außerdem muss man sich dann zum Einstöpseln bücken.

Bei den 4 Signalleitungen + MIDI (und dann natuerlich noch Mics und Speakons usw.) die eh schon auf der Buehne liegen ist das doch wohl egal ;)... Wenn ich nen A/B Schalter benutze ist's schliesslich genau das Selbe - da liegen sogar 3 Kabel auf der Buehne statt nur einem :p...

Hinzu kommt, dass ich bei einer Gitarre eine Winkelklinke verwende und bei der anderen einen geraden Stecker... da kann ich eh nicht direkt am Gitarrenende tauschen.

Ich sehe das einfach als Schutz gegen unsachgemäße Bedienung.

Die Frage ist, ob es nicht einfacher waer', einfach den Bodentuner anzumachen :D...

Das ist bei meinem Amp nicht so. Hat deiner keine Standby-Schaltung?

Klar... aber manche Amps knacken z.B. wenn man den Standby dann einschaltet. Es gibt ja auch jede Menge Roehrenamps ohne Standby... Und meine Transistoramps haben eben auch keinen Standby :D...

Also, so lange benutze ich diese Stecker auch noch nicht, bis jetzt habe ich keine Probleme. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die so schnell kaputt gehen.

Die Dinger funktionieren so: um den Steckerschaft ist ein Metalring, der zurück in das Steckergehäuse geschoben wird, wenn du den Stecker in die Buchse steckst, dadurch werden die Steckerkontakte aktiv. Das einzige was dabei vielleicht kaputt gehen könnte, ist die Feder, die den Ring wieder rausschiebt, wenn du den Stecker rausziehst. In diesem Fall wäre es dann halt sozusagen nur noch ein normaler Klinkenstecker. Ich glaube aber nicht, dass das passiert, bevor ich oder das Kabel das Zeitliche segnet (sicher sagen kann ich's dir aber nicht).

Huch, ich hab mir das nochmal genau angeschaut... hier wird's ja auch nochmal klargemacht: http://www.dolphinmusic.co.uk/shop_image/product/9f1fd628579221f37c7f78ca1afacc25.gif

D.h., die Feder drueckt den Klinkenstecker quasi wieder aus der Buchse raus... d.h. bei Buchsen, in denen der Tip-Kontakt nicht besonders gut haelt (da dieser ja den gesamten Stecker drin haelt), ist der Stecker nicht verwendbar, weil er wohl besonders leicht rausflutscht... Oder ist da so wenig Druck drauf, dass es ziemlich egal ist? Wie leicht kann man denn die Aussenhuelse zurueckschieben...?
 
Klobuerste91
Klobuerste91
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
24.06.07
Beiträge
1.021
Kekse
1.534
Ort
Duisburg
Ich habe da mal auch noch mal eine Frage: Es heißt ja, die Kette ist bloß so stark wie das schwächste Glied. Wenn ich mir jetzt ein Effektboard zusammen stellen würde, dann müsste ich doch in den Verbindungen der Effekte auch so teure Kabel nehmen, oder? Wenn ich also jetzt nur ein gutes Kabel hätte, würde es also in Verbindung mit den anderen billig klingen? Und wo kriegt man so gute kurze Kabel her? Selberlöten?


Gruß Klobuerste
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Teehee, das erzaehlt man mal gerne, wenn man 200 Euro in seine Effektboardverkabelung investiert hat :D...

Die Sache ist so: Benutzt Du ausschliesslich True-Bypass Effekte, haste Pech gehabt, und solltest wirklich ausschliesslich mit hochwertigen Kabeln mit niedriger Kapazitaet arbeiten.

Ist allerdings das erste Geraet in der Reihe gepuffert (z.B. ein Boss Effekt), kannste fast jedes gut abgeschirmte Kabel verwenden... Allerdings sind die gut abgeschirmten meist auch wiederum welche mit niedriger Kapazitaet :p.

Als generelle Regel sollte man sich merken: Nach aktiven Elementen (gepuffert) egal welches Kabel, nach passiven (True Bypass) eher ein gutes Kabel mit niedriger Impedanz nehmen.

Wo man solche Kabel herbekommt? Selber loeten ist eine gute Idee - die Rean Klinken, die's fuer ~70ct das Stueck gibt sollten da auch ausreichen, ausser Du trittst bei Deinen Tretern sehr oft daneben oder springst aufm Effektboard rum :D...
 
V
Vibas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.03.13
Registriert
22.10.07
Beiträge
99
Kekse
175
Hatte ja schon mal erwähnt, dass ich selbst mit diesen Kabeln sehr zufrieden bin!

Hier erstmal die Hauptseite:

http://www.sommercable.com/

Hier das eben erwähnte mit Neutrik-Stecker:

http://www.sommercable.com/1__produkte/1__2_f_konf.html
--> Gitarrenkabel: SC-Spirit, SC-Mercator PUR, Grindycop Beast
--> SC-SPIRIT XXL Klinke mono --- Klinke mono silent, NEUTRIK >>>

Und hier das, welches ich benutze:

http://www.sommercable.com/1__produkte/1__2_f_konf.html
--> Gitarrenkabel: SC-Spirit, SC-Mercator PUR, Grindycop Beast
--> SC-SPIRIT XXL Klinke mono --- Klinke mono, echtvergoldet, HICON >>>

Habe mich persönlich gegen das mit Neutrik-Steckern entschieden, da ich bei solchen Dingen immer sehr vorsichtig bin. Je mehr 'Technik', desto anfälliger. Ist zwar nen Klischeespruch und sicherlich nicht begründet, aber da bin ich halt eigen! ;)

Aber wenn jemand mal sein Neutrik-Kabel 1000 Mal in den Amp und wieder raus stecken/ziehen möchte, dannmöchte ich ihn nicht aufhalten! Ganz im Gegenteil: Ich lasse mich gerne davon überzeugen, dass diese Lösung genau so stabil ist! :)

Viele Grüße,
Kai
 
Iron Maiden Fan
Iron Maiden Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.03.11
Registriert
13.04.06
Beiträge
447
Kekse
1.312
Ort
Koblenz
Kann mir gerade ma einer erklären was der Vorteil von den Neutrik Steckern (im Vergleich
zu den Hicon Steckern ist), bzw. was macht die Neutrik Stecker "besser" als die vergoldeten
Hicon?:confused:

Ich weis zwar das die Neutrik son "Ding" :)screwy: sry aber ka wie ichs nennen soll) hat was einrastet
wenn man das Kabel einsteckt. Aber wo genau liegen die Vorteile zu Kabel mit Hicons?

MfG Marc
 
FidelioFu
FidelioFu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.17
Registriert
06.08.08
Beiträge
84
Kekse
0
In deiner Einstellung zum Voodoo :D

Öhm, ich würde vermuten, dass ein echter Unterschied wenn dann in der Silent Variante beruht (verhindert halt das Knacksen ausm Lautsprecher, wenn Gitarre ein-geplugged wird)...

Bei Steckern sind die Überganswiderstände wohl relativ zu vernachlässigen, ob vergoldet oder nicht :p
Aber um der eigenen Einbildung nicht zuwider zu leben, sollte man eventuell schon doch etwas bessere Stecker (die für 1,5€ und nicht für 50€ nehmen) :D
 
Rank  1
Rank 1
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.07.20
Registriert
29.01.08
Beiträge
57
Kekse
36
Also ich hab Neutriks und Hicons. Ich finde die Hicons sehr gut. Wirken sehr stabil, gut verarbeitet und sehen toll aus (eher so 'n bißchen vintagemäßig)
Bis auf den letzten Punkt trifft das aber auch auf die Neutriks zu. Preislich nehmen die sich wohl auch nicht so viel und beim Klang wohl eher gar nichts.
 
M
Mr.AufziehVogel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.12.09
Registriert
27.02.06
Beiträge
17
Kekse
0
Super Thread!!!
Nur welchen Einfluß hat denn die Dicke auf den Sound. Ich spiel jetzt auf die Sommer Cable The Spirit und die XXL an. Einmal 0,5 mm² und dann 0,75 mm²...
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Also ich hab Neutriks und Hicons. Ich finde die Hicons sehr gut. Wirken sehr stabil, gut verarbeitet und sehen toll aus (eher so 'n bißchen vintagemäßig)
Bis auf den letzten Punkt trifft das aber auch auf die Neutriks zu. Preislich nehmen die sich wohl auch nicht so viel und beim Klang wohl eher gar nichts.

Richtig... man kann mit keiner der beiden Klinken gross etwas falsch machen :)...
 
meikii
meikii
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
08.04.08
Beiträge
2.324
Kekse
14.831
Ort
Frankfurt / Darmstadt
Hab grad mal bei Thomann gestöbert und bin darüber gestolpert, dass Cordial und Sommer auch TT Phone Stecker / Kabel anbieten. Was hat es denn damit auf sich?

vg meikii
 
bemymonkey
bemymonkey
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.12.22
Registriert
26.03.06
Beiträge
6.130
Kekse
11.537
Ort
Mönchengladbach
Da bin ich jetzt auch ratlos... wer fuellt die Luecken? :D
 
AlexiDime
AlexiDime
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.06.22
Registriert
13.12.06
Beiträge
1.001
Kekse
3.043
Ort
Tirol
Monster ist so ne Sache - schlecht sind die Teile sicherlich nicht (wenn man mal von den proprietaeren, oft gespritzten Steckern absieht), aber unglaublich ueberteuert, und sicherlich nicht besser als ein Spirit oder Silverline ;)...

Die Monster Kabel, die ich bis jetzt in der Hand hatte, waren auch wirklich in Ordnung - aber bei dem Preis werde ich irgendwie nicht warm, zudem ich wirklich keinen Unterschied mehr bei den Dingern hoere, und ich da ab und zu schon recht genau hingehoert hab ;)...

Monster Kabel sind wirklich ne eigene sache. Die Firma hat ja eine Sendung "prototypen" an extrem viele tonstudios gratis versendet und wenn diese musiker überzeugen das produkt auch zu verwendn bekommen die wiederum gratis ihre kabel...
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben