Deutsche Bässe, die kaum einer kennt

von Jost Halenta, 12.02.17.

  1. Jost Halenta

    Jost Halenta Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    357
    Erstellt: 12.02.17   #1
    Ich fange mal mit meinem Freund Klaus Kaiser an. Er baut seit vielen Jahren zum Eigenbedarf und verkauft nur ab und zu einen Bass zum Selbstkostenpreis. Er verbaut unter anderem die merkwürdigsten Hölzer wie Tulpenbaum, Pflaumenbaum usw. Ein echter Individualist, der sehr experimentierfreudig ist, wie z.B. 5-Saiter Kaiser 5-string 2012.JPG Kaiser Jost Bass 5 shortscale.JPG mit tiefer Fis-Saite usw.
    --- Beiträge zusammengefasst, 12.02.17 ---
    J.D. von Paris kennen vielleicht einige Wenige hier. Er baut sehr coole Bässe und macht leider nur noch Reparaturen. Echt eine Schande. J.D. von Paris shortscale.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  2. Jost Halenta

    Jost Halenta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    357
    Erstellt: 14.02.17   #2
    Ich warte gespannt auf andere Bässe. Ich bin doch sicher nicht der Einzige, der ausgefallene deutsche Bässe kennt.
     
  3. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 14.02.17   #3
    Six&Four
    Wurden insgesamt 50 Stück gebaut. Einer davon ist mein. Ich mach heute Abend mal ein paar Bilder.
     
  4. Jenzz

    Jenzz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.08.07
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Ahnsen
    Zustimmungen:
    117
    Kekse:
    1.367
    Erstellt: 14.02.17   #4
    Ist das DER J.D., der die Bässe für Mark King / Level42 gebaut hat? Sieht vom Korpus her ja recht ähnlich aus...

    Jenzz
     
  5. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    11.803
    Ort:
    wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    2.086
    Kekse:
    101.667
    Erstellt: 14.02.17   #5
    Ich habe einen 1985er Rockinger PJ Bass (mit T-Bass Kopfplatte und Piezo) ...
    Zu dieser Zeit baute Rockinger ja noch (Custom) Instrumente in der Werkstatt in Hannover (war 1983 selbst dort) ...

    Zudem zwei Maruszczyk. Sind die deutsch oder polnisch oder deutsch-polnisch???
     
  6. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 14.02.17   #6
    IMG_20170214_213204.jpg IMG_20170214_213224.jpg IMG_20170214_213254.jpg

    Ich weiß, die Fotos sind suboptimal. Die hab ich vorhin noch schnell im halbdunklen Wohnzimmer mit dem Handy gemacht.
    Aber für einen ersten Eindruck dieses mE nach wie vor wunderschönen und vor allem wunderbaren Instruments sollte es reichen.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  7. Jost Halenta

    Jost Halenta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    357
    Erstellt: 14.02.17   #7
    JayDee ist eine englische Firma, mit deren Bässen Mark King (Level 42) bekannt wurde. J.D. von Paris hat -soweit ich weiß- in Göttingen gebaut und hat mit JayDee nichts zu tun.
    --- Beiträge zusammengefasst, 14.02.17 ---
    Ein seltener Bass oder sogar ein Unikat von Schack. Schack 5.JPG
     
  8. ApeX

    ApeX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    1.507
    Ort:
    AC/DN/HS
    Zustimmungen:
    84
    Kekse:
    980
    Erstellt: 18.02.17   #8
    http://www.sign-guitars.de/

    Kenne ich persönlich den guten Mann. Hat mir vor Jahren mal neue Mechaniken an meinen Preci gebaut.

    Lehnt sich mit seinen Bässen in der Ausstattung auch eher an den Preci an. Wären aber nix für mich, da sie mich optisch nicht ansprechen.
     
  9. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 18.02.17   #9
    Website verlangt Plugins. Mag also sein, daß der Instrumente bauen kann, aber Webseiten kann er nicht...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  10. Just4Strings

    Just4Strings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.12.13
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    174
    Kekse:
    1.668
    Erstellt: 01.03.17   #10
    Schade, dass es hier so ruhig ist. Hatte mich auf eine Menge mir bislang unbekannter Bässe aus heimischer Produktion gefreut. Wobei ich mich frage, bis wann ein Bass bzw. dessen Erbauer als unbekannt gelten darf.

    Warwick, Sandberg, Framus und Höffner würde ich persönlich als alles andere als unbekannt einstufen. Was aber ist mit Marleaux oder Maruszczyk? (OK, letztere werden in Polen gefertigt ...). Ritter Bässe sind eher selten - haben aber einen hohen Wiedererkennungsfaktor.

    Bassline Bässe sind hier im Forum gut bekannt - aber kennt man die auch darüber hinaus? Ähnliches gilt für Torillo Bässe drüber bei den Kollegen von bassic.ch.

    Wie sieht es mit Löwenherz aus Köln aus? Schwarz aus Neumarkt in der Oberpfalz habe ich nur sehr selten gesehen, ebenso Miller aus Roßbach oder Kraushaar aus Aldenhoven.

    Das sind nur ein paar deutsche Bassbauer, die mir bislang über den Weg gelaufen sind. Es gibt jedoch erstaunlich viele Bassbauer im Lande. @d'Averc hat vor ein paar Jahren mal einen "Bassbauer in Deutschland" Thread angelegt, da findet man noch mehr Beispiele bekannter und weniger bekannter Bassbauer.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.03.17   #11
    Ritter wollte ich auch noch erwähnen. Über den war gestern im SWR ein ausführlicher Bericht, den es auch in der Mediathek gibt. Also für Interessierte: Anschauen!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. Jost Halenta

    Jost Halenta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    357
    Erstellt: 02.03.17   #12
    SKC Steinberger.JPG Ein 5-Saiter Bass der nur einmal gebaut wurde (Prototyp) von SKC, der viele Jahre unfertig im Regal lag. *EDIT MOD* Ich spiele lieber dünnere Hälse. Die hellen Flecken auf dem Body sind übrigens nur Lichtreflexe.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. strabel

    strabel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.17
    Zuletzt hier:
    3.03.17
    Beiträge:
    1
    Ort:
    Bourgogne France
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.03.17   #13
    Clover?
    Ich weis nicht ob die noch immer zu bekommen sind.

    DSCN1192.JPG
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 02.03.17   #14
    @Jost Halenta:
    Wie sieht denn das Halsprofil aus? Meinst du mit dünn schmal oder flach? Denn ich bevorzuge flache Halsprofile.
     
  15. Jost Halenta

    Jost Halenta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    357
    Erstellt: 03.03.17   #15
    Das Profil ist eher kräftig, was mir mit meinen kleinen Händen nicht so gut liegt.
     
  16. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 03.03.17   #16
    OK, dann isser eher nix für mich.
     
  17. lowfreqMM5

    lowfreqMM5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.12
    Beiträge:
    493
    Ort:
    RD
    Zustimmungen:
    161
    Kekse:
    562
    Erstellt: 03.03.17   #17
    Hoyer TeleGraphic ca. 1984:
    HoyerTele_20160328.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  18. hatschipu

    hatschipu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.12
    Zuletzt hier:
    14.12.17
    Beiträge:
    1.322
    Ort:
    Palz
    Zustimmungen:
    273
    Kekse:
    4.211
    Erstellt: 06.03.17   #18
    Der sieht ja scharf aus!

    Ich denke, die meisten nicht ganz so großen Instrumentenbauer machen vor allem Reparaturen und nur selten Auftragsarbeiten. "Auf Halde" können die alle nicht arbeiten. Und andere wie z.B. Ritter kennen doch praktisch alle (wenn sie auch bei Nichtprofis nur selten anzutreffen sind) und passen daher nicht zur Fragestellung. Beispielsweise habe ich auch einen seltenen Bass aus deutscher Fertigung, es steht aber halt Höfner drauf – das war wohl nicht gefragt, oder?
     
  19. Jost Halenta

    Jost Halenta Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.03.11
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    434
    Ort:
    Köln/Düsseldorf
    Zustimmungen:
    167
    Kekse:
    357
    Erstellt: 07.03.17   #19
    Warum nicht ? Höfner Bässe sind zumindest vielen jungen Bassern kaum bekannt und in Geschäften seit vielen Jahren nicht mehr vorhanden. Für mich gehört auch ein Fender Jazz-Bass shortscale hier rein, denn auch sowas kennen viele nicht. Lieber zuviele, als zuwenig.
     
  20. lord-of-fire

    lord-of-fire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.16
    Zuletzt hier:
    15.12.17
    Beiträge:
    311
    Ort:
    wo andere Urlaub machen
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    603
    Erstellt: 07.03.17   #20
    Aha, seit wann ist Fender deutsch?
     
Die Seite wird geladen...

mapping