Dickere Saiten=Langsamer Spielen?

von boerek, 22.05.06.

  1. boerek

    boerek Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #1
    Also ich hatte bis gestern ne 0.40 - Saitensatz drauf und dann halt ne 0.45 Staz. Von der G-Saite her merk ich nix aber irgendwie find ich dass ich die E-Saite nich mehr so schnell spielen kann. Hat das jemand erfahrungen mit gemacht oder rede ich mir das ganze nur ein? Wenn nich Kompensiert sich das oder sollte ich lieber wieder dünnere Saiten spielen?
     
  2. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 22.05.06   #2
    ich glaube,das redest du dir echt ein..es wird an der umgewöhnung liegen..braucht ev. 1-2 tage.keine panik.
     
  3. Mooiii

    Mooiii Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.11.05
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Dusslingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    82
    Erstellt: 22.05.06   #3
    also ich bin auch genauso umgestiegen und hatte am anfang auch enorme probleme aber mit der Zeit ging es dann. (Ich bin mir immernoch nicht sicher ob das wirkliche PRobleme waren oder ob ichs mir hauptsächlich eingebildet hab, weil ich besser sein wollte als ich war !??!)

    Du packst datt^^
    Mooiii
     
  4. Bass Boss

    Bass Boss Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.05
    Zuletzt hier:
    26.08.09
    Beiträge:
    2.431
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.719
    Erstellt: 22.05.06   #4
    es kommt drauf an, also tappen und bendings geht sicher nich mehr so schnell bzw so einfach. du bezahlst schon ein bisschen handling und speed für einen fetteren ton
     
  5. boerek

    boerek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.06   #5
    Ne ich meine jetzt nur den reine Anschlag mit der rechten Hand. So Tapping und so brauch ich noch nich so schnell....^^
     
  6. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 23.05.06   #6
    also ich bin mit dickeren saiten definitiv langsamer! ich spiel im moment boomers in 20 - 120 und das merk ich deulich gegenüber meinem "plekbass" der die dickeren boomers (40-130) drauf hat
     
  7. boerek

    boerek Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.05
    Zuletzt hier:
    23.09.06
    Beiträge:
    111
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.05.06   #7
    Ja mit nem Plek hab ich ja ma garnix am hut:D
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 24.05.06   #8
    ich eigentlich auch nicht!
    das ist halt nur der bass den ich für plek-geschichten einsetze, aber ich bezieh mich hier schon komplett aufs fingerspiel
     
  9. Guido Pigorsch

    Guido Pigorsch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    20.12.12
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    112
    Erstellt: 03.06.06   #9
    1. Das kann ich auch bestätigen.

    2. Es wird sich nicht kompensieren.


    DAS hier ( Link ) ist gewiss nicht mit einem 050er Satz gespielt.;)

    Stärke 50-070-095-115


    http://www.youtube.com/watch?v=QKI8pFqWm0s&search=Bass%20Solo
     
  10. Aegrotus

    Aegrotus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    329
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    170
    Erstellt: 04.06.06   #10
    Dickere Saiten bedeuten, dass du mehr Masse zu bewegen hast. Das hat zwei Folgen: 1. wirst du langsamer und 2. werden deine Finger/deine Hand schneller müde. Es findet kein punktueller Ausgleich statt, sondern ein temporär relativer: je schneller du mit der dickeren Saite bist, desto schneller wirst du auch mit der dünneren (= du bist mit der dünneren Saite immernoch schneller), aber wenn du mit der dickeren Saite schneller wirst, wirst du irgendwann schneller als "früher" (den Zeitpunkt kannst du beliebig bestimmen) mit der dünneren.
     
  11. Schmuddelfutz

    Schmuddelfutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.12.05
    Zuletzt hier:
    24.11.12
    Beiträge:
    792
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    478
    Erstellt: 05.06.06   #11
    Also ich als 4-Saiten-Fetischist :-)D) wundere mich hier gerade...immer wenn ich im Laden aus Jux nen 5-Saiter anspiele (oder bei meinem Lehrer) dann merke ich in der Geschwindigkeit gar keinen Unterschied.
    Ein tiefes H kann ich genauso gut sechzehnteln wie ein tiefes E :confused: (Spiele mit den Fingern, Plek ist mir zu "unpersönlich" :D)
     
  12. Exciter

    Exciter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    18.07.10
    Beiträge:
    1.318
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 05.06.06   #12
    Bei nem einzelnen Ton bestimmt. Aber wie sieht es aus, wenn du eine schnelle Bassline quer über das Griffbrett spielst? Vor allem in der Greifhand spürt man da Unterschiede bei verschiedenen Saitenstärken
     
  13. raven

    raven Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.03
    Zuletzt hier:
    26.07.10
    Beiträge:
    429
    Ort:
    Uhingen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    312
    Erstellt: 06.06.06   #13
    Ich finde das ich mit dickeren Saiten (spiele derzeit .60-.118 vier halbtöne runter gestimmt) schon langsamer bin. Das liegt aber weniger daran das meine Finger langsamer sind sonder mehr das die Saiten "träge" sind.

    Eine, für mich, normale 100er schwingt flott umher während die 118er durch die Gegend eiert ohne Ende.
     
  14. herbieschnerbie

    herbieschnerbie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.04
    Zuletzt hier:
    11.01.15
    Beiträge:
    2.545
    Ort:
    Wo der Pfeffer wächst
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    4.069
    Erstellt: 06.06.06   #14
    Vermutlich ist der Unterschied ohne Metronom garnicht zu hören/merken. Vielleicht kommt einem die Geschwindigkeit nur gleich vor.
     
  15. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    9.988
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    539
    Kekse:
    31.754
    Erstellt: 07.06.06   #15


    bei mri ist der grund weniger die dicke als der saitenzug, je geringer desto schneller bin ich, habe daher momentan auch

    20-120er drauf....
     
  16. melmi

    melmi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.07.05
    Zuletzt hier:
    22.04.07
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    46
    Erstellt: 08.06.06   #16
  17. shuuz

    shuuz Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.06
    Zuletzt hier:
    26.10.11
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    149
    Erstellt: 08.06.06   #17
    Soweit ich das sehen konnte, dürfte das ein Slapring sein.
     
  18. Hunter18180

    Hunter18180 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.06
    Zuletzt hier:
    21.09.11
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.06.06   #18
    Jo, sieht mir verdächtig nach nem Slapring aus ;)
     
  19. Rivera

    Rivera Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.06
    Zuletzt hier:
    5.01.11
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    133
    Erstellt: 13.06.06   #19
    ich kann nur sagen wie es auf der gitarre ist: man wird definitiv langsamer. du hast im normalfall nie die saitenspannung, die du bei dünneren saiten hast und musst die saiten ein wenig "höherlegen", da sie sonst auf den bünden schleifen/anschlagen - das bedarf wieder mehr kraft und klarerweise einen größeren weg, den die saite vom ruhezustand bis in den gedrückten zustand zurücklegen muss.
     
  20. Gast 239971

    Gast 239971 Inaktiv

    Im Board seit:
    09.06.06
    Zuletzt hier:
    13.02.16
    Beiträge:
    821
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    1.587
    Erstellt: 15.06.06   #20
Die Seite wird geladen...

mapping