Probleme beim spielen auf d und g saite (kann es am satz liegen?)

von Torgen, 03.03.06.

  1. Torgen

    Torgen Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.03.06   #1
    Hallöchen. Ich hab irgendwie probleme beim Spielen auf der D und G saite. Momentan hab ich einen 130/45 Satz drauf, aber irgendwie kommt es mir immer so vor, als ob die d und g saiten immer viel strammer sind und ich viel mehr kraft aufwenden muss um sie zu spielen und kann auch nicht annähernd so schnell auf ihnen spielen. Kann es sein dass der saitensatz also in den höheren saiten zu stramm für mich ist oder ist es lediglich ein problem meiner spieltechnik?

    Ich wollte mir nun also einen neuen saitensatz holen und bin auf den Pyramid 135/40 Satz gestoßen. Würde es sinn machen einen Satz mit dünnerer d und g Saite zu kaufen oder könnte es auch daran liegen dass die saite zu dünn ist und ich sie deswegen nicht richtig erwische. Den Satz hab ich übrigens gewählt da mir die B saite im gegenzug von anfang an zu schlabbrig war ;).. also sehr komisch. Die tiefen saiten schlabberten mir von anfang an zu viel und die hohen warn zu stramm.

    Meine Frage ist nun also ob dünnere e und g saiten dieses problem ändern würden oder dickere?
    Das problem ist ja, dass man saiten nicht anspielen kann. Sonst wärs ja kein problem ;)
    Evtl hat ja jemand ne idee ;)

    Wusste jetzt nicht ob ich das ins Saiten/Zubehör oder ins Spieltechnik Forum posten sollte. Also sry falls es hier falsch ist
     
  2. snook

    snook Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.12.05
    Zuletzt hier:
    12.11.16
    Beiträge:
    925
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    40
    Kekse:
    2.872
    Erstellt: 03.03.06   #2
    Natürlich haben die D und G Saite ein anderes Spielgefühl, da sie einfach dünner sind und du deshalb nicht so gut darüber"Rutschst"...

    Also ich würd sagen.. wenn man häufiger drauf spielt, gewöhnt man sich dran, so war es zumindest bei mir..

    Falls du sie zu "stark gespannt" findest, kannst du sie an der Bridge ein wenig runterschrauben, dadurch werden sie lockerer... dünnere Saiten bringen nicht so viel ^^
     
  3. Rojos

    Rojos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    23.03.09
    Beiträge:
    1.865
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    626
    Erstellt: 03.03.06   #3
    Darf ich fragen, wie lange du ( Threadersteller) schon Bass spielst ? Dann kann ich mir eher ein Bild von der Problematik machen..und welche Stimmung spielst du ?
     
  4. Torgen

    Torgen Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    22.04.11
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    156
    Erstellt: 03.03.06   #4
    Beadg und Ceadg wenn ich sehr schnell viele C zwischendurch spielen muss obwohl ich in höheren lagen spiele, da die gitarristen auf dropped C spielen. Ich spiel seit mh... bisschen mehr als nem Jahr glaub ich und hatte das problem eigentlich schon immer ;) .
    Aber fang grad erst mit unterricht an. ich werd auch mal meinen lehrer drauf ansprechen.

    Okay, also dünnere saiten bringen da nichts. Danke. Hab ich mir schon gedacht, da sie dann ja noch dratiger werden und man sie nicht so flüssig spielen kann.
     
  5. xnihilo

    xnihilo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    10.01.08
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    67
    Erstellt: 03.03.06   #5
    Davon kann man abraten. Besorg dir Saiten mir weniger Spannung. Duennere Saiten bedeuten nicht unbedingt weniger Spannung. Hier im Saitenforum ist von Heike ein Threat ueber Saiten, da steht auch was ueber Saitenspannung und welche Saiten in welcher Staerke einzuordnen sind. Idee mit dem Reiter runtersetzen macht kaum, da die Saite nur minimal kuerzer wird (vieleicht nen mm ), ausserdem sinkt die Saitenlage und daurch besteht grosse Schnargefahr.
     
  6. Heike

    Heike HCA Bass Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    19.11.03
    Beiträge:
    4.447
    Zustimmungen:
    435
    Kekse:
    14.673
    Erstellt: 04.03.06   #6
    Ja, aber welches Fabrikat von welcher Firma?

    Es gibt leider Sätze, die nicht gut ausgeglichen sind. Und gerade "heavy top, light bottom" saugt :( Umgekehrt kann dagegen recht angenehm sein (auch klanglich).

    Pyramid ist schonmal technisch gut. Willst Du die in Stahl oder Nickel? Letztere sind übrigens pure Nickelsaiten, nicht wie sonst meist "nur" nickelbeschichteter Stahl.

    Nene, is' scho' richtig hier.
     
Die Seite wird geladen...

mapping