Die e-Saite nervt...

von Rainybruce, 29.03.07.

  1. Rainybruce

    Rainybruce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    890
    Erstellt: 29.03.07   #1
    Hi, ich hab ne Western-Gitarre. Nix teures. Eine Walden D350SN. Ich bin jetzt seit ein paar Wochen auf dem Instrument am spielen/üben. Irgendwie nervt mich die e-Saite. Sie klingt irgendwie penetrant oder aufdringlich. Egal welcher Akkord angeschlagen wird, ich höre Sie viel zu laut raus. Sie ist einfach zu hell oder zu metallisch. Wie kommt das? Kann ich dagegen was tun? Gibt es evtl. Saiten bei denen die dünne e-Saite nicht so heraussticht?

    Danke für die Hilfe

    Chrisi
     
  2. Don Suey

    Don Suey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    31.07.14
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.03.07   #2
    ein ratschlag von einem noobie: vielleicht solltest du einfach mal einen satz dünnere saiten benutzen? (ich gebe keine gewähr das es funktioniert :D )
     
  3. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 29.03.07   #3
    Gut nachstimmen. Hat letztens bei mir geholfen.
     
  4. Rainybruce

    Rainybruce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    890
    Erstellt: 29.03.07   #4
    Hmm... ich Stimme eigentlich alle Paar Spielstunden nach. Irgendwie ändert sich daduch nix. Vielleicht doch andere Saiten???
     
  5. nanot

    nanot Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.07.06
    Zuletzt hier:
    21.03.09
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    19
    Erstellt: 30.03.07   #5
    ...im ernst, hau dir andere saiten drauf und vergleiche dann. klingt n bisschen schwammig deine beschreibung, da sie diverse faktoren haben kann, aber probiers erstmal mit den saiten.
     
  6. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.142
    Zustimmungen:
    1.119
    Kekse:
    49.592
    Erstellt: 30.03.07   #6
    Das ist eine schwere FRage, weil viele Ursachen dahinter stehen können.

    # Kann es sein, dass sie auf den Bundstäbchen rumscheuert und deshalb komisch klingt?

    # Falls das nicht der Fall ist, kann es an Deinem Anschlag liegen, dass Du immer auf der "letzten" Saite noch etwas Stärke zulegst.

    # Generell ist es zudem noch so, dass der höchste Ton eines Akkords im Ohr immer im Sinne einer "Melodieführung" dominiert. UNd der liegt nun mal immer auf der E-Saite (falls gespielt).

    Beispiel: Bei der Akkordfolge G - D - F

    3--2--1--------
    0--3--1------
    0--2--2-----
    0--0--3----------
    2-----3----------
    3-----1------------

    wird die Tonfolge der hohen E-Saite ( G F# F) von jedem noch so ungeschultem Ohr sofort als "Leadstimme" wahrgenommen. (*)

    Hingegen bekommen nur Hörgeschulte die Töne der H-Saite (H D C) oder G-Saite (G A A) als Einzeltonfolge mit - und auch nur dann, wenn sie sich bewusst auf diese "UNterstimmen" konzentrieren.


    Deshalb mein Vorschlag an den Threadsteller: Versuch mal, bewusst das Wandern anderer Töne auf einer anderen Saite zu hören.

    So einfach man Akkorde auf einer Gitarre greifen kann, sollte man sich auch bewusst machen, dass man beim Akkordwechsel 3, 4, 5 oder gar 6 Einzelstimmen gleichzeitig wechselt und damit fast ein Orchester bewegt. Auf jeder Saite ergeben sich dabei andere Tonwanderungen.

    Die Gitarre (und Verwandte) ist somit das einzige Instrument, auf dem man schon ab dem 1. Tag 6-stimmig(!) spielen und gestalten kann ohne es zu merken :D Es schadet nicht, diesen extremen Luxus gelegentlich mal bewusst unter die Lupe zu nehmen.

    --------

    * Das Ganze nennt sich dann Voicing. Mir der selben Folge G D F lassen sich auch noch ganz andere Leadstimmen als G F# F transportieren z.B. H F# A

    7-2-5---------
    6-3-6--------
    7-2-5---------
     
  7. metalpete

    metalpete Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.02.04
    Zuletzt hier:
    22.12.13
    Beiträge:
    1.153
    Ort:
    Dresden - Pieschen-Süd
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    1.097
    Erstellt: 30.03.07   #7
    Abschneiden!
    Dann haste Ruhe.







    Alternativ kannste noch den Steg beäugen - da wo die Saite hinten drüberläuft, da sollten keine kantigen Fasen oder kantige Rillen zu sehen sein.

    Dann kannste noch untersuchen ob beim Spielen irgendwelche Teile an der Gitarre mitvibrieren - das kann alles sein von Gurtpin über nicht abgezwackte Saiten (die irgendwo blöd drunter klemmen/anliegen) bis zu den Mechaniken (Drehknöpfe, Muttern, ...).

    Ich tippe aber drauf, dass es besser wird, wenn du einfach ne neue Saite aufziehst und dabei drauf achtest, dass du sie beim Aufziehen nich knickst (da wo sie schwingen soll) und nicht irgendwie verdrillst.
    Falls diese eine Saite wirklich nur lauter und nich irgendwie anders leicht besch***en klingt, dann hilfts wahrscheinlich eher den ganzen Satz zu wechseln.
     
  8. Rainybruce

    Rainybruce Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.04
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Trier
    Zustimmungen:
    51
    Kekse:
    890
    Erstellt: 30.03.07   #8
    @all: Danke für die Antworten. Werde dann erstmal heute Mittag die Anbauteile begutachten. Vielleicht vibrierts ja wirklich irgendwo. Obwohl ich denke, dass sich das anders anhört.
    Ansonsten werd ich mal nen Satz neue Saiten draufspannen. Sind wahrscheinlich auch nicht gerade die besten, die jetzt da drauf sind. Welche Saiten sind empfehlenswert???
    Naja, und mit den anderen Tönen... Dachte eigentlich schon, das ich auch auf die Mitschwingenden Töne achte. Mir fällts ja auch bei zupfen auf. Also da spiel ich ja sowieso jede Seite einzeln an. Ich probier mal noch die kleine e-Saite nicht so fest zu zupfen oder anzuschlagen, denke aber das ich das eigentlich gleichmäßig fest auf allen Saiten mache...

    Danke
    Chrisi
     
Die Seite wird geladen...

mapping