Die fiesesten Dissonanzen und schiefen Akkorde!

Shred
Shred
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.15
Registriert
04.03.09
Beiträge
215
Kekse
526
Ort
Hinter den Bergen, bei den 7 Zwergen
Hallo, alle miteinander!

Wie der Titel schon sagt, ich suche die absolut grausigsten Dinge, die man mit einer Gitarre dem menschlichen Ohr antun kann! Sicherlich klingt fast jede Dissonanz mies, aber es gibt dann ja noch besonders gemeine Biester...

Wenn euch was einfällt, raus damit, ich freu mich drauf, meine Nachbarn zu foltern :)

Grüße, Shred
 
D
Dummer Sack
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.12
Registriert
14.12.11
Beiträge
494
Kekse
1.010
Verstimm' einfach jede Saite ein kleines bisschen. Das klingt fieser als jeder fiese Akkord.

- Der Sack
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
DER Tip von meinem Lehrer für Dissonante Akkorde:
- schauen in welcher Tonart man spielt
- die Töne raussuchen die nicht dazu gehörten und gleichzeitig spielen.

Kommt immer am schönsten, wenn der Kontrast Tief/Hoch recht groß ist.

Also bei Drop D beispielsweise:
9. Bund G-Saite
9. Bund H-Saite
13. Bund (hohe) E-Saite

Den Chord kann man auch schön auf andere Positionen schieben. 13. Lage oder 4. Lage kommt auch super.
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
4. bund d saite
5. bund g saite
7. bund h saite
12. bund e saite

als flageolett anschlagen. sehr fies anzuhören. evtl. und wenn möglich nach dem anschlagen noch das vibrato hoch ziehen und der ohrenkrebs ist Dir sicher. nur noch geil wie das kreischt... :rock:

gruß
 
A
Azriel
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
11.10.19
Registriert
22.03.09
Beiträge
15.611
Kekse
111.102
Wie kriegst du denn deine Finger gleichzeitig auf den 4. und 12. Bund? :confused:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 3 Benutzer
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
gar nicht... ;)

entschuldigung, das war etwas ungenau von mir. ich meine, daß die töne nacheinander angeschlagen werden.

hat mir mein erster gitarrenlehrer mal gezeigt. er meinte das sei die größtmögliche dissonanz, die man auf einer gitarre erreichen kann. ob das so stimmt kann ich nicht beurteilen. klingt aber trotzdem sehr fies.

gruß
 
Shred
Shred
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.01.15
Registriert
04.03.09
Beiträge
215
Kekse
526
Ort
Hinter den Bergen, bei den 7 Zwergen
genau, die flageoletttöne werden nacheinander angeschlagen, in der reihenfolge die oben steht, auf keinen fall zwischendurch abdämpfen, wenn alle 4 gleichzeitig klingen hast du den gewollten ohrenschmaus :)
 
D
Dummer Sack
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.12
Registriert
14.12.11
Beiträge
494
Kekse
1.010
4. bund d saite
5. bund g saite
7. bund h saite
12. bund e saite

Das verstehe ich nicht. Also die drei Töne auf G, H und E-Saite sind auf einer ordentlich gestimmten Gitarre vollkommen im Lot. Ist nur das Flageolett im 4. Bund der D-Saite, das rausfällt, weil's sich halt mit dem F# auf der H-Saite reibt.
Oder verstehe ich was falsch?

- Der Sack
 
MOB
MOB
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.01.17
Registriert
24.04.09
Beiträge
2.947
Kekse
18.956
Ort
Stuttgart
spielen, anhören ! wenn Du der meinung bist, daß das harmonisch klingt, haben wir ein sehr unterschiedliches hörverständnis :D

die theorie dahinter ist mir ziemlich egal. meine ohren können nicht lesen... ;)

gruß
 
D
Dummer Sack
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.12
Registriert
14.12.11
Beiträge
494
Kekse
1.010
Ich hab' mir das ja angehört. Das klingt für meine Ohren prima.
 
Mod-Paul
Mod-Paul
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.04.17
Registriert
01.08.08
Beiträge
3.120
Kekse
30.878
Ort
One step beyond
Wenn euch was einfällt, raus damit, ich freu mich drauf, meine Nachbarn zu foltern :)
Wieso? Sind es Bayernfans :D

Du musst das gar nicht so kompliziert machen. Du brauchst dafür einen Amp und eine Gitarre. Du machst alles an, stellst alles auf 10 und fährst für 3 Wochen in Urlaub. Da brauchste Dir auch nicht dabei die Finger verbiegen, oder Dir Gedanken darüber zu machen welche Töne überhaupt nicht zueinander passen. Im Jazz ist sowieso alles erlaubt. Deswegen ist es ja Jazz :)
Was Du brauchst ist ein schönes Urlaubsziel ;)
 
musikuss
musikuss
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.07.21
Registriert
27.06.07
Beiträge
11.368
Kekse
33.489
Jünger der neuen Musik finden da nichts fieses dran .. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Vester
Vester
E-Gitarren
Moderator
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
18.08.10
Beiträge
8.945
Kekse
80.349
Ort
Norddeutschland
6. Bund e-saite
Leersaite h
5. Bund g-saife
Leersaite d
4. Bund a-saite
5. Bund e-saite

Den finde ich auf einer Western kernig, geht aber auch auf ner E-Gitarre. Ob der einen Namen hat weiß ich nicht

Los weiter, gibt doch noch mehr schiefe Akkorde...?
 
Zuletzt bearbeitet:
Willberto Blanco
Willberto Blanco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.15
Registriert
30.01.12
Beiträge
150
Kekse
106
Ort
Fürstenfeldbruck
Ich muss mich dem Sack anschließen, der vom MOB klingt doch ganz cool ;)
Mein Vorschlag:

e --3--
H --0--
G --1--
D --0--
A --1--
E --0--
 
D
Dummer Sack
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
17.05.12
Registriert
14.12.11
Beiträge
494
Kekse
1.010
Also, Mod-Paul hat ja eigentlich schon das sicherste Rezept genannt, wenn man nicht auch selber in den fragwürdigen Genuss der erzeugten Klänge kommen will, aber die beiden Akkorde von Vester und Willberto hauen schon ganz tüchtig rein.
Erstaunlich finde ich beim Beispiel von Vester, dass der auch schon ohne das hohe Bb (also dann mit leerer E-Saite) zumindest "fragwürdig" daherkommt, zumindest wenn man den strummt. Mit Bb haut's einen dann natürlich vollkommen weg.

Vielleicht sollte man versuchen, einen Song aus diesen beiden wundervollen Akkorden zu machen. Oder auch lieber nicht, denn danach wäre man sicherlich für 'ne ganze Weile bedient.

- Der Sack

P.S.: Ich bin ja aber dennoch auch von meiner Methode der leichten Verstimmung überzeugt. Vor allem, weil man da gar nicht drüber nachdenken muss, welche Akkorde man spielt, klingt einfach alles zum Erbrechen. Speziell dann, wenn man es mit rhythmischer Stokelei verbindet. Vielleicht nehm' ich mal 'n Beispiel auf.
 
DerZauberer
DerZauberer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
03.04.07
Beiträge
4.581
Kekse
68.743
Ort
Bognor Regis, UK
Ich würde das mit dem "leicht verstimmt" auch unterschreiben, wenn's eben wirklich total schräg sein soll. Also z.B. "künstlich" verstimmte Saiten durch bewusst zu harten Druck auf den Saiten (bringt ja schöne Mikrotöne daneben), dann noch ein Viertelton-Bending oder zwei, das Ganze aufgebaut auf einem schönen Akkord mit viel Spannung (7/9/13 etc.) und wupps.

Gibt halt zwei Ansätze - entweder schräg weil viele "saubere" Töne mit viel Reibung, oder schräg weil an sich ein "harmonischer" Akkord aber eben falsch gespielt.

Kerrrang!!!
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben