Die Les Paul-Entscheidung

von Para-Dox, 29.05.08.

  1. Para-Dox

    Para-Dox Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 29.05.08   #1
    Salut zusammen

    Sicher bin ich nicht der Erste mit solche einem Thread, trotzdem habe ich einen aufgemacht.

    Wieso eine neue Gitarre? Das hat folgende Gründe:
    1. Ibanez SZ520QM: Die Gitarre ist ganz ok, jedoch pfeiffen die Pick-Ups und sie verstimmt sich andauernd. Geld in eine solch billige Gitarre zu stecken mag ich nicht

    2. Ibanez EDR470EX: Der Fehlkauf schlechthin. Durch diese Gitarre habe ich festgestellt, was ich nicht mag. Lon Tenon Necks, Wizzard Necks, Floyd Roses im Allgemeinen (das Edge Pro II verstimmt sich andauernd. Desweiteren sind die PU's wirklich grottig (EMG/Ibanez). Der Neck-Pickup hat Clean viel Farbe, jedoch soviel Output, dass man Ihn fast nicht Clean bekommt. Desweiteren ist kein klarer satter Lead möglich, es mattscht total. Der mittlere SingleCoil hat fast 0 Farbe. Der Treble Pu an der Bridge ist eine einzige Katastrophe. Zum einen ist die Basslastigkeit nicht zu ertragen (selbst bei völlig rausgedrehtem Bass am Amp, am Modeller und wo auch immer noch), zum anderen sind z.B. Powerchords mit einer Quinte im Bass nicht spielbar, da der PU das nicht klar rüberbekommt, sondern total vermatscht.
    Noch dazu habe ich noch nie in meinem Leben eine Gitarre gesehen, die sich derart oft verstimmt.....

    Lange Rede Kurzer Sinn: Ich bin mit meinen Gitarren nicht zufrieden.

    Da ich schon immer eine LesPaul wollte, soll die neue natürlich eine solche werden. Die nachfolgend erwähnten Modelle stehen zur Auswahl:
    (P.S: Ich sage kurz was mir daran gefällt, danach erläutere ich das ganze Problem)

    1. Gibson Les Paul BFG http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/100040219/sid/!18121995/quelle/listen / CHF 1'695.--
    + Gibson!, Angetestet beim Kollegen, gutes Spielgefühl, gute PU's (obwohl ich lieber Vintage mag, die Alnicos), könnte ich billiger bekommen (um die 1'300.--)
    - Design, dass einem vlt verleidet, sehr roh

    2. Gibson Les Paul Studio WB http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/100049840/sid/!18121995/quelle/listen / CHF 1'695.--
    + Gibson!, 490R und 498T, Inlays
    - teuer, keine wirklich umwerfenden Finishes

    3.Epiphone Les Paul Standard Plus TA http://www.musik-produktiv.ch/shop2/shop04.asp/artnr/3179042/sid/!18121995/quelle/listen / CHF 795.--
    + Preis, sehr sehr schönes Finish
    - keine Gibson, Pu?

    So nun zur Erklärung:
    Die Epi konnte ich im Laden anspielen. Ist ist top verarbeitet, nichts lottert, Bünde super abgerichtet, wirklich perfekt! Auch die PU's hören sich, im Vergleich zu meinen Gitarren, wirklich gut und cremig an.
    Hier kommt das Problem: es ist keine Gibson. Somit stellt sich in Frage, ob ich mich mit dem Kauf dieser Gitarre wirklich verbessern würde.
    Klar wäre ich zufrieden mit dieser Gitarre, da wirklich alles Top verarbeitet ist (hab die Gitarre 1.5 Std. Probe gespielt und unter die Lupe genommen). Allerdings hören sich die Gibson wohl doch noch besser an.
    Bei Gibson hätte ich das Gefühl etwas fürs Leben zu kaufen
    Bei den Gibsons ist ausserdem der Koffer dabei, die PU's sind wirklich richtig der Kracher, natürlich spielt hier auch das Prestige mit.

    Der Knackpunkt? Es gibt 2:
    1. Die Epi ist Bildschön! Die Schönste der 3 Gitarren
    Aber das eigentliche Problem ist folgendes: Ich bin angehender Student und habe daher nicht viel Geld. Die Gibsons sind aber wirklich wirklich teuer. Ich müsste also schauen, dass ich vielleicht meine SZ noch verkaufen könnte.

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun?

    bYe
     
  2. Samuel_Groth

    Samuel_Groth Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    02.05.08
    Zuletzt hier:
    27.10.12
    Beiträge:
    2.356
    Ort:
    Bensheim
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    38.144
    Erstellt: 29.05.08   #2
    1.) Klären, ob (und wieviel) Du als Student an Bafög bekommst (Gibts sowas in der Schweiz? bitte verzeih meine Unwissenheit ;) )

    2.) Wenn Du Bafög bekommst neben dem Studium arbeiten gehen und sparen so viel wie möglich.

    3.) Warten bis Du genug für Deine Traum-Gibson zusammengespart hast. Kann halt dauern....

    Alternativen:

    a) Eine gute gebrauchte Gibson kaufen.
    b) Eine von den von Dir genannten Klampfen kaufen und damit aber den Kauf Deiner Traumgitarre um einige weitere Jahre nach hinten schieben. (P.S.: Ich würde die Epiphone oder die BFG kaufen, wenn ich mich für diese Alternative entscheiden müsste. Bin aber kein Pro, also besser auf den Rat von anderen hören).;)

    Ehrlich gesagt glaube ich, dass keine der von Dir genannten Gitarren das Zeug dazu hat Dich zufrieden zu stellen...nicht weil es schlechte Gitarren wären, sondern weil es für Dich eigentlich nur "Notlösungen" aus Geldmangel sind.

    Daher würde ich an Deiner Stelle neben dem Studium schuften bis zum Umfallen und mir dann meinen Traum erfüllen.:)
     
  3. rocker1995

    rocker1995 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.08
    Zuletzt hier:
    19.04.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 29.05.08   #3
    wieviel kanst du maxiemal ausgeben(bite in euro;)
    die gibsons sind beser aber halt teurer hast du die schon angespielt?
    aber die entscheidung liegt natürlich bei dir ;)

    edit: da war wo wohl einer schneller =)
     
  4. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 29.05.08   #4
    Ich stand vor zwei Wochen vor einer ähnlichen Entscheidung mit fast gleichem Budget, sodass eine Gibson LP Standard nicht abzusehen war. Letztendlich habe ich mich für etwas ganz anderes Entschieden, aber egal:D

    Ich besitze eine Epi LP, die ich mit einem Burstbucker 3 ganz gut tunen konnte, sodass ich schon näher am Ziel war.

    BFG (angespielt):
    Die PU-Bestückung finde ich auch Bombe, die Verarbeitung war ganz gut, jedoch frag ich mich, wie lange der Killswitch wohl hält, wenn man ihn häufig benutzt. Sound war ganz gut, aber nicht richtig lespaulig. Außerdem klang sie fast wie meine Epi, die ja auch diesen Burstbucker hat, und das wär für mich ein zu kleiner Sprung gewesen.
    -> Kleiner Sprung, also lohnt sich die Investition nicht für mich und sie fällt weg.

    Gibson LP Studio (angespielt):
    Ganz gut, gut verarbeitet und amtlicher Sound, jedoch nicht so toll, wie eine Standard, irgendwie anders. Außerdem hat mir das Spielgefühl nicht so gefallen und ich wurde nie richtig warm mit der Gitarre.
    -> Sie fällt aus Gefühlsgründen weg.

    Epi LP STD Plus (STD besitze ich):
    Solide Gitarre, die ihr Geld wert ist und gut klingt, jedoch nicht so lespaulig wie die großen Brüder von Gibson. Die PUs sind ok, kann man aber austauschen um näher am Ziel zu sein. Ich hatte mit meiner viel Glück, sie ist äußerst gut gefertigt für einer China-Gitarre und vermittelt ein gutes Spielgefühl.
    -> solide Gitarre, aber wenn man mehr investiert, bekommt man auch was Besseres, also weg damit.

    Deine Kandidaten sind alle ganz ok und absolut ihr Geld wert und eine Alternative zur Gibson LP STD, kommen aber nunmal nicht daran.

    Weitere Möglichekiten:

    Duesenberg 49er(angespielt): Gute Gitarre, sehr schwer und drahtiger als eine LP. Liefert einen perligen Sound und bringt einen tollen Crunch aber klingt steril und für mich nicht fett genug im höheren Gainbereich.

    ESP Eclipse(angespielt): Nicht gerade eine LP-Kopie, aber auf ihre weise ganz gut, jedoch nix für jemanden, der eine richtige Les Paul sucht.
    Hagstrom Swede: Tolle Verarbeitung, guter Sound und sehr schick sind se auch noch. Sie Möglichkeit die Humbucker zu splitten ist toll, nutze ich aber eh selten. Ingesamt super gelungene Gitarre, die ihr Geld wert ist.

    Gibson LP STD faded(angespielt): Wird anscheinend nicht mehr hergestellt. Die kam schon sehr nah an das Original ran, jedoch kreischte sie , aber mit dem Tonepoti ist das in den Griff zu bekommen. Leider etwas teuer. Wenn man sich die schon leisten kann, kann man gleich noch ein bisschen sparen und sich eine richtige Standard kaufen.

    Eine Möglichkeit wäre noch eine Epiphone Elitist. In Japan hergestellt und sehr solide. Die sollen doch schon sehr nah an das Original rankommen, leider konnte ich noch keine anspielen, aber vielleicht ist das ja der Heilige Gral, nachdem du suchst. Die Meinungen zu dieser Gitarre fallen ja meist positiv aus.

    Lange Rede kurzer Sinn;):
    Ich würde an deiner Stelle noch ein paar andere Kandidaten anspielen. Ich wollte auch eine Gibson Les Paul und hatte nicht genug Geld und habe dann eine andere Gitarre gefunden, die zwar komplett anders ist, aber meine Bedürfnisse absolut befriedigt und auf ihrer Weise der Gibson LP STD ebenbürtig, ja sogar teilweise besser für mich ist (Framus Renegade).

    Lass dir noch ein bisschen Zeit, ich habe dir ja weitere Möglichkeiten genannt, guck sie dir an, spiel sie an und finde heraus, was du wirklich willst und ob es wirklich eine LP ist, die am besten für dich geeignet ist. Da solltest du dich nämlich nicht drauf versteifen.

    *edit*
    Oh, den Gebrauchtkauf habe ich vollkommen vergessen. Das ist natürlich auch eine Gute Lösung, wobei man aber bedenken muss, dass Gibson LPs nicht so stark im Preis fallen, wie andere Gitarren, aber vielleicht haste ja Glück. Aber unbedingt vorher anspielen und begutachten, es sollen ja auch viele Fälschungen im Umlauf sein...
    *edit*
     
  5. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 29.05.08   #5
    Ich würde eine Studio kaufen, an deiner Stelle, habe ich als Student auch gemacht, weil ich das Geld für die teureren Gibsons nicht hatte und habe eine Super Paula erwischt, die ich heute noch habe. Und das Finish finde ich mittlerweile sehr schön, Bindings verursachen auch hohe Kosten, wenn die Gitarre neue Bünde braucht - wobei das so selten der Fall ist, dass die höreren Kosten auf die Jahre gerechnet nicht ins Gewicht fallen.

    Qualitativ ist meine LP Studio deutlich besser als jede Epiphone, die ich bisher in der Hand gehabt habe. Die BFG ist eine sehr spezielle Gitarre, auf ihre eigene Weise eine coole Klampfe, aber eigentlich keine Gibson Les Paul, sondern eine Metal/Krachmacher Gibson. Wenn Du eine Les Paul im eigentlichen Sinne suchst, ist das nicht das richtige für Dich.
     
  6. Axel S.

    Axel S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.05
    Zuletzt hier:
    18.08.11
    Beiträge:
    2.107
    Ort:
    Heimat der Heckschnärre
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.547
    Erstellt: 30.05.08   #6
    Aus eigener Erfahrung:
    Wenn Du eine Gibson willst und eine Epi kaufst, wirst Du immer unzufrieden bleiben.
    Und irgendwann erfüllst Du Dir Deinen Traum.
    Also, warum nicht lieber etwas sparen und gleich eine Gibson kaufen.
     
  7. placeboemotion

    placeboemotion Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.04.07
    Zuletzt hier:
    20.03.10
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    228
    Erstellt: 30.05.08   #7
    Dieser Charakterisierung des BFG Klanges kann ich nicht zustimmen. Es ist richtig, Gibson hat die BFG so vermarktet - allerdings ist ein P90 am Hals etwas mit dem sich auch sehr gepflegter Blues spielen lässt! Woman tone ist kein Problem. Klare arpeggios kein Problem. Ich sehe den Klang eher so dass ein weiteres Spektrum möglich ist und jeder Rock 'n' Roller seinen/ihren Klang damit realisieren könnte (das ist ja der Vorteil einer Gitarre mit zwei Volume pots). Ich habe mich für die limitierte Studio mit BFG Elektronik entschieden weil ich den Klang mochte aber mit der Optik und Haptik nicht ganz so klar kam. Klanglich tun sich die beiden aber nichts. Ich glaube die BFG (egal ob die limitierte Studio mit BFG, eine der Gibson of the Week und in Deutschland Gibson des Monats; gibt es vereinzelt immer noch zu finden) ist unterschätzt und ein sehr solides Arbeitsteil.
     
  8. NOMORE

    NOMORE Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.04
    Zuletzt hier:
    15.11.15
    Beiträge:
    3.131
    Ort:
    Vienna Rock City
    Zustimmungen:
    246
    Kekse:
    20.676
    Erstellt: 30.05.08   #8
    Das ist eine richtige Standard - also worauf sparen ;)

    lg,NOMORE
     
  9. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 30.05.08   #9
    :D Wo du recht hast... aber wie gesagt, ich finde sie ist etwas anders gewesen...
    https://www.musiker-board.de/vb/e-gitarren/250146-gibson-les-paul-standard-vs-standard-faded.html
    gibt weitere Infos;)

    Mal als kleine Info: Das große T meint zur Gibson LP STD faded (50):

    Lieferbarkeit dieses Artikels:
    Voraussichtliche Lieferung am 13.06.2008

    Unglaublich, dass die wieder verfügbar sind.
     
  10. rocker1995

    rocker1995 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.08
    Zuletzt hier:
    19.04.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 30.05.08   #10
    aso meine gibson les paul studio limited wb is heute angekommen un ich sag nur:
    HAMMER GEIL übelst leicht hammer bespielbarkeit geiler sound sieht geil auß.WAS WILL MAN MEHR^^???????
    ich würd die kaufen koscht 675 un da is en cooler koffer dabei
     
  11. Para-Dox

    Para-Dox Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.04.05
    Zuletzt hier:
    19.10.09
    Beiträge:
    268
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    93
    Erstellt: 30.05.08   #11
    Salut zusammen

    Heute war ich nochmals antesten:
    Gibson Les Paul Studio WB
    Gibson Les Paul Standard Faded HB

    Eines ist klar: Es muss ne Gibson sein (ok verurteilt mich :p ). Der Sound, das Spielgefühl, Hammer.
    Die Preise in der Schweiz sind jedoch einfach unverschämt!
    Gibson Les Paul Studio WB kostet CHF 1695.-- was ungefähr EUR 1059.-- entspricht.
    Gibson Les Paul Standard Faded HB CHF 3390.-- was ungefähr EUR 2119.-- entspricht.

    Die Standards sind dann noch teurer.

    Wenn ich da höre, dass in Deutschland die Studio für EUR 384.-- weniger angeboten wird, könnt ich k*****.
    Weiss daher jemand vielleicht, wo es kurz nach dem Grenzübergang bei Basel einen guten Gitarrenladen gibt?

    Zum Thema Studio, Faded: Beide klingen für mich super! Ob Burstbucker oder 490R/498T, der Klang ist unterschiedlich, aber bei beiden wirklich super, wobei die Burstbucker mehr Attack haben, aber die 490R/498T irgendwie sahniger sind.
    Der Vorteil der Faded ist ganz klar das Finish. In Honeyburst ist das Ding bildschön.
    Der Vorteil der Studio ist (rein subjektiv) der besser bespielbare und dünnere (nochmals, subjektiv!) Hals.

    Bezgl. des Geldes: Geldmangel habe ich nicht. Jedoch brauche ich soviel Geld wie möglich für mein Studium. Da aber die Musik, die Gitarre, in den letzten 3 Jahren zu meinem innigsten Hobby wurde, möchte ich auch über ein gutes Instrument verfügen. Ihr seht den Zwiespalt.

    Gruss

    P.S: Was ist Bafög?
     
  12. Koebes

    Koebes Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.03.07
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    2.520
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    16.337
    Erstellt: 30.05.08   #12
    Ich wollte die BFG ja nicht runtermachen. Ich finde die sogar richtig gut, aber eine traditionelle Les Paul ist es wirklich nicht. Ich habe sie auch nur ganz kurz in der Hand gehabt. Die Bespielbarkeit war gut, typisch Gibson und der Sound einen Tick drahtiger als bei meiner Les Paul. Wenn ich das Geld zu viel hätte würde ich sogar eine kaufen, aber ich wüsste nicht so direkt, was ich damit sollte. Aber die BFG ist eine Bereicherung des Gibson Sortiments, keine Frage.
     
  13. rocker1995

    rocker1995 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.08
    Zuletzt hier:
    19.04.12
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    100
    Erstellt: 30.05.08   #13
    aso ich ürd die gibson studio wb ned für 1035 kaufen beim musikschmidt giebts die für 675..
     
  14. schmendrick

    schmendrick Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    10.124
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    3.259
    Kekse:
    44.987
    Erstellt: 30.05.08   #14
    Es gibt allerdings noch eine special faded in pissgelb für unter 600... Und die LP Vixen sind jetzt auch abgerutscht. :)Guck doch selber mal! Beim großen T.
    BAFÖG heißt Bundesausbildungsförderungsgesetz und ist eine staatliche Unterstützung für Studenten, deren Eltern ein geringes Einkommen haben bzw. ihr Einkommen so geschickt verschleiern können, dass sie auf dem Papier wie arme Leute aussehen. :)Und die Framusse sind toll... Weiß gar nich mehr, wer das hier noch gesagt hat.......
     
  15. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    2.730
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 01.06.08   #15
    Wenn es für dich eine Gibson sein muss, dann ist das vollkommen ok;)

    http://www.google.de/search?hl=de&q=musikladen+freiburg&btnG=Google-Suche&meta=

    Da sind ein paar dabei, aber nichts Großes, und das ist das Problem. Bei kleineren Läden kommst du wohl nicht so billig davon wie bei Thomann. Die liefern ja auch in die Schweiz, aber wie es da mit dem Zoll wohl aussieht... wenn du jemanden in Deutschland kennst würde ich ihn das bestellen lassen und fertig ist, auch wenn du (und ich) im allgemeinen gegen kaufen ohne vorher anspielen sind, aber bei Thomann soll der Umtausch und die Geld-zurück-Garantie ja relativ problemlos sein.

    PS. Schade, dass Musik-Service die Gitarren nicht anbietet;)
     
  16. Larrson11

    Larrson11 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.07.08
    Zuletzt hier:
    28.10.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.07.08   #16
     
  17. Tese

    Tese Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.05.06
    Zuletzt hier:
    9.12.10
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 24.07.08   #17
    Also wenn es doch so ist, dass du dir in Wirklichkeit nichts sehnlicher wünscht als eine schöne Gibson Les Paul Standard - Voodoo hin oder her - rate ich zum Gebrauchtkauf.

    1. kannst du dich zunächst ja mal in deiner Umgebung (Kleinanzeigen oder eben auch ebay - kann ja sein, dass da was geografisch Erreichbares bei ist) umschauen und vorher antesten.

    2. hast du ja sogar beim Blindkauf einer Gibson eine gute Basis für einen Wiederverkauf, wenn sie dir nicht zusagt. Und bei seriösen Verkäufern (auch bei Ebay) kann man das schonmal wagen.

    Ich habe auf diese Weise eine tolle Paula bekommen, mit der ich rundum glücklich bin. Die war nicht spottbillig, aber eben zu einem reellen Preis für ein erstklassiges Instrument.
    Wenn du jetzt nur mit Blick auf die Kohle ne neue günstigere Alternative wählst, kaufst du am Ende zweimal.

    gruß,

    tese
     
  18. Heresy

    Heresy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 24.07.08   #18
    Waaaaah >.<
    Was auf dem headstock draufsteht ist sowas von schnuppe solange sie dir gefällt.

    Ich war estern mal wieder im örtlichen musikladen und hab gitarren getestet die unterschiedlicher nicht sein könnten

    Ich hab die ibanez vbt (ich meine die heisst so , die V) die ltd ec500, und eine epiphone lp custom getestet, die günstigste von den dreien.

    am ende hättich die epi am liebsten direkt mit nach hause genommen, obwohl ich ihr am ehesten abgeneigt war und eig dachte dir ltd würde das rennen machen.
    Ist natührlich rein subjektiv.



    Ich will damit nur sagen das du egal für welche du dich im vorraus aufgrund von internetrecherche entscheidest auf jeden fall antesten solltest, die epi hat mich umgehauen, auch gerade weil ihr eher mangelnde qualität nachgerufen wird
     
  19. hbk-05

    hbk-05 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.07
    Zuletzt hier:
    23.10.10
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #19
    du meinst das aber nicht so, dass sie dich verhältnissmäßig umgehauen hat. oder?

    also, dass du dachtest die wird dir nicht gefallen und die hat schlechte qualtiät aber dann hat sie dir so gut gefallen und so gute qualität, dass es dich umgehauen hat.

    ??

    wenn das irgendwer nicht versteht bitte sagen.;)

    mfg
    der getschi ist ein gscheider bua
     
  20. Heresy

    Heresy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.08
    Zuletzt hier:
    4.12.09
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Midian
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 25.07.08   #20

    100 gummipunkte :great: ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping