Die Macht der Gewohnheit...

von Lol Red Ranger, 26.05.08.

  1. Lol Red Ranger

    Lol Red Ranger Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #1
    Moin Männas ,

    Also ersma , bin neu hier , n Kumpel hat mir die Site empfohlen.

    Nun zu meinem Anliegen. Ich spiele nun knapp n Jahr E-Gitarre . Soweit so gut , nur habe ich angefangen mit der "falschen" Anschlagstechnik zu spielen , anstatt die Saiten abwechselnd mit dem Plekki anzuschlagen , hab ichs bis jezz immer nur in eine Richtung gemacht ( von unten nach oben ) .
    Mit meiner Greifhand habe ich dagegen keine Probleme , Pull Off's und co. laufen recht flüssig. Da ich aber gemerkt habe das diese Anschlagstechnik net grade Optimal für Solos ist ( sprich sie klingen mir zu "abgehackt") , hab ich beschlossen das heude zu ändern^^. Habs auch schon ein bisschen versucht , aber dann schlage ich anstatt einer , gleich 2-3 Saiten an.

    Habt ihr irgendwelche Tipps , wie man das Besser auf die Reihe bekommen kann bzw. die diese "Übung" ein wenig erleichtern?

    Schonmal thx 4 help

    MfG
    Der Red Ranger ;)
     
  2. Lehrgut01

    Lehrgut01 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.08
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    575
    Erstellt: 26.05.08   #2

    Ehrlich gesagt, nein ;)

    das ist eben einfaches üben... man könnte natürlich noch ein paar variationen nenne, z.B. erst mal alle sechs seiten nach einander jeweils vier mal in der "neuen" Version nacheinander in langsamem tempo zu nem metronom spielen, dann kombiniert mit der alten (sprich Wechselschlag), dann mal bei jedem schlag die seite wechseln etc., pp... wie gesagt wichtig ist eben erstmal langsam, damit du die koordination erst mal lernst...

    ps: eine frag hab ich noch, hast du tatsächlich immer nur aufschläge, also hast du das plek quasi in richtung kopf sozusagen hingezogen, benutzt??? Das find ich ja mal echt interessant^^ dabei hört man ja sonst egtl. eher, dass man nur abschläge benutzt^^
     
  3. Lol Red Ranger

    Lol Red Ranger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.05.08   #3
    Ersma thx für die Antwort. Tjo habs mir fast gedacht mit dem Üben ^.-
    Naja is ja noch kein Meister vom Himmel gefallen^^

    [Quote/] ps: eine frag hab ich noch, hast du tatsächlich immer nur aufschläge, also hast du das plek quasi in richtung kopf sozusagen hingezogen, benutzt??? Das find ich ja mal echt interessant^^[Quote/]

    Ja hab ich , was ist denn daran ungewöhnlich?^^

    Mfg
    Lol Red Ranger
     
  4. CH4OS

    CH4OS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.08
    Zuletzt hier:
    25.04.11
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 27.05.08   #4
    Ungewöhnlich daran ist, dass das wahrscheinlich noch NIEMAND hier jemals gehört hat. ;)

    Andersrum, dass Leute sich beklagen, dass sie "nur Downstrokes können", hört man relativ regelmäßig, aber DAS hab ich echt noch nie gehört. Hast du nicht in dem einen Jahr mal den Gitarristen im Fernsehen oder so genauer auf die Finger geguckt und gemerkt, dass die da irgendwie was anders machen als du?:confused:

    Du schlägst als wirklich von unten den dünnen Saiten nach oben zu dir hin (dicke Saiten)?
    Schwierig sich überhaupt vorzustellen.:screwy:

    PS: Ist keineswegs irgendwie böse oder hämisch gemeint.
     
  5. Lol Red Ranger

    Lol Red Ranger Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    29.05.08
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.05.08   #5
    Hehe

    Doch das hab ich schon oft gesehn , dass die andern Gitarristen abwechselnd schlagen. Aber da hab ich mir gedacht: "Ach mit meiner Methode komm ich auch gut zurecht , also wozu ändern?" ^^

    Naja als ich mit den Solos angefangen hab , merkte ich schon , dass ich mit meiner Schlaghand zu lahm bin , es sich also bei schnellen Solos "abgehackt" anhört , hab aber aufgrund der Gewohnheit weiter dran festgehalten^^. Nu will ichs ja ändern.

    Und ja ich fand "Upstrokes" wesentlich einfacher als "Downstrokes" , Gott weiß warum^^ kA
     
  6. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.731
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    538
    Kekse:
    15.572
    Erstellt: 27.05.08   #6
    Das sind hohe Töne, doch ich muss dich enttäuschen, ich kenne jemanden, der so angefangen und das teilweise, aus Soundgründen noch heute ab und zu benutzt.

    BTT:
    Am besten übst du das mit einem Muster, dass du schon aus dem FF kennst, dann gehts schneller von der Hand. Die A-Moll-Pentatonik bietet sich da natürlich an. Wenn das geht versuchst du es mit dirty oder blue Notes in der Pentatonik, oder mit den Dur/Moll Mustern.

    Die Geschwindigkeit des Metronoms erhöhst du, wenn du merkst, dass du den Wechselschlag mit dieser Geschwindigkeit ohne Probleme beherrschst.

    Weiteres:
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/32164-plektrum-wechselschlag.html
    https://www.musiker-board.de/vb/gitarren-anf-nger/14232-bungen-f-r-wechselschlag.html
    https://www.musiker-board.de/vb/tabs-spieltechniken/115778-wechselschlag-lernen.html

    Durch Suchfunktion gefunden. Wenn du mit der Boardinternen nicht klarkommst, empfehle ich dir dir Googlesuche im MB:
    https://www.musiker-board.de/mbgoogle.html

    Auf ein gutes Gelingen!
     
  7. legumo

    legumo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Zuletzt hier:
    22.04.13
    Beiträge:
    260
    Ort:
    Telgte
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.026
    Erstellt: 27.05.08   #7
    Das Problem liegt oft auch "zwischen den Ohren".

    Denke mal darüber nach, was deine Hand macht, um wieder in die Position für einen Aufschlag zu kommen: Sie macht eine Abwärtsbewegung!
    Du musst "nur" lernen, diesen Abschlag zu nutzen. Das ist durch Üben anhand der oben geposteten Links gut machbar.
     
  8. Grato

    Grato Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.07
    Zuletzt hier:
    23.07.16
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    2.259
    Erstellt: 27.05.08   #8
    Hiho

    Eigentlich ist alles schon gesagt worden. Einen kleinen Tip noch, um einen Einstieg zu finden.

    Übe erstmal nur den Wechselschlag auf einer Leersaite. Dann steigerst du das auf zwei Saiten etc.

    Heißt : Bring der rechten Hand erstmal das "Schema" bei und kombinier es später mit der linken Hand.

    Gruß Grato
     
Die Seite wird geladen...

mapping