diezel d-moll mit boss gt-10 midi-steuern

von kosmokrator, 02.02.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. kosmokrator

    kosmokrator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.16
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.02.16   #1
    hello zusammen,
    bin ganz neu hier und eins vorweg: hab von midi so gut wie keine ahnung. hier also meine frage: habe einen diezel d-moll amp sowie ein boss gt-10 hier rumstehen.
    ist es möglich, das boss gt-10 zum steuern der kanäle und sonstigen funktionen des diezel amps zu benutzen oder muss ich mir ein midi-board zulegen?
    hatte mir zum thema midi mal die diezel d-moll bedienungsanleitung durch gelesen, aber leider kaum etwas verstanden, von dem was da steht.

    p.s.: vielleicht könnte ich sogar den ein oder anderen effekt des boss-teils in den diezel-amp einschleifen, z.b. für melodiesachen mal ein delay oder so.
    ansonsten bin ich was effekte angeht eher purist. meist reicht mir eigentlich der reine ampsound vollkommen aus - ich will also keinesfalls die modelling-amp-simulationen des boss-gt-10 nutzen, sondern nur die midi-funktionalität und vielleicht paar effekte
    könnt ihr mir ein paar tipps geben, das wäre echt super.
    danke, uffe
     
  2. bagotrix

    bagotrix Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    13.08.11
    Zuletzt hier:
    22.10.18
    Beiträge:
    3.890
    Ort:
    Kraichgau
    Zustimmungen:
    3.239
    Kekse:
    40.272
    Erstellt: 03.02.16   #2
    Hallo und willkommen im Board!

    Ja, das GT-10 und der Diezel verstehen sich. Über den MIDI-Out kannst Du den jeweiligen Zustand aller speicherbaren Funktionen des Diezel (nur Schaltfunktionen, die Reglerstellungen natürlich nicht!) einem Preset am GT-10 zuordnen. Das läuft über sog. MIDI "Program Change"-Messages, kurz pc.

    Soviel ich weiß, versteht der Diezel keine "Control Change"-Daten (cc-messages). Mit denen kann man, ohne ein Preset zu verlassen, einzelne Funktionen am GT-10 und eben evtl. auch an einem Amp umschalten, zB den Mid-Cut oder das zweite Mastervolume. Aber wie gesagt, cc kennt der D-Moll nicht und es ist auch nicht wirklich nötig. Immerhin kann man neben der MIDI-Umschaltung weiterhin den analogen Fußschalter FS7-HE anschließen, wenn man das braucht.

    Auch ohne die Amp-Simulationen kann es allerdings sinnvoll sein, bestimmte Effekte vor dem Amp zu nutzen, wie WahWah, Phaser, Overdrive, Compressor oder EQ - das ist also sicher nicht nur für FX-Freaks interessant. Such mal hier im Board und auch sonst im Netz nach der "4-Kabel-Methode", da findest Du etliches dazu. Das erfordert dann zwar eine gewisse Lernphase, um die Pegel richtig abzustimmen, aber erst dann kann man die Möglichkeiten des MultiFX wirklich voll nutzen.

    Ich will aber nicht verschweigen, dass manche User dabei Einbußen im Sound hören. Ich habe selber schon beides erlebt; mit manchen Geräten höre ich keinen Unterschied, mit anderen will es einfach nicht harmonieren. Wahrscheinlich hat das auch etwas mit den Eingangs- und Ausgangsimpedanzen zu tun, es kommt jedenfalls immer auf die individuelle Kombination von Amp und Multi an, und natürlich auf die korrekte Einstellung. Mit vorgeschalteten Fußpedalen ist das mMn aber auch nicht anders.

    Nutzt Du dagegen wirklich nur Effekte wie Delays und Modulationen, kannst Du evtl auch den parallelen Effektweg nutzen und den Effekt ausschließlich über den Mixregler dazumischen. Das hält den Einfluss auf das Originalsignal am geringsten. In dem Fall muss das Originalsignal aber im GT-10 jeweils komplett rausgedreht sein (100 % Effekt), denn sonst gibts Phasenverschiebungen und einen komisch dünnen Sound.

    Gruß, bagotrix


    P.S.: Zu guter Letzt sei ein Hinweis gestattet: Hier im Board wirst Du immer mehr Antworten und positive Resonanz bekommen, wenn Du mit Groß- und Kleinschreibung arbeitest. Ist einfach lesefreundlicher.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. DirkPispers

    DirkPispers Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.09.05
    Zuletzt hier:
    20.12.16
    Beiträge:
    395
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    517
    Erstellt: 03.02.16   #3
  4. kosmokrator

    kosmokrator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.16
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.02.16   #4
    Hallo zusammen,
    super, danke für Eure Tipps, werde mich mal in das Thema einlesen/einprogrammieren.
     
  5. kosmokrator

    kosmokrator Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.16
    Zuletzt hier:
    15.03.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    0
    Erstellt: 10.02.16   #5
    Supersache, hat alles geklappt: Vierkabelmethode, steuerung der ampfunktionen über
    das Boss-Gerät und mit meiner Groß/Kleinschreibung hier
    klappt auch schon viel besser. Vielen Dank nochmal. ihr gabt mir sehr geholfen.

    :)
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping